Nach Razzia: Bonez MC wendet sich in Statement an die Polizei

Vor wenigen Tagen gab es unschöne Schlagzeilen um die 187 Strassenbande: Die Hamburger Polizei führte am vergangenen Mittwoch unter Leitung des LKA 68 eine Razzia gegen die Rapper und deren Umfeld durch. 16 Objekte wurden durchsucht, Maxwell kurzfristig festgenommen. Bonez MC und Gzuz bekamen das nur aus der Ferne mit: Die beiden 187ers sind derzeit in den USA unterwegs, wie man Bonez' Instastory entnehmen kann. In dieser veröffentlichte der Hamburger jetzt auch ein wütendes Statement, in dem er sich an die Hamburger Polizei wendet.

Dem ist zu entnehmen, dass Bonez das Vorgehen der Polizei stark verurteilt und er den Beamten reine Machtdemonstration unterstellt. Angeblich sollen "15 Mann" die Wohnungstür seiner Mutter aufgebrochen haben. Weiter heißt es:

"Ihr weckt unsere Kinder mit Waffe am Kopf und schlitzt die Möbel auf, um zu demonstrieren wer hier am längeren Hebel sitzt?! Einmal Maxwell in die Knie zwingen .. auf der Titelseite! wow!" [sic]

Das Handeln der Polizei könne er nicht ernst nehmen, so Bonez, der sich zudem wundert:

"Ich wisst doch, das ich im Urlaub bin, wartet doch lieber bis ich wieder da bin und nehmt mir mein Handy weg, was voller Beweismittel ist!" [sic]

Mit ironischem Unterton fügt er hinzu: "Hundekämpfe, Schusswaffen und Zwangsprostitution in riesigen Cannabis Plantagen!!" Was genau die Ermittlungen der Polizei ergeben haben, ist noch nicht ganz klar. Maxwell wurde allerdings kurz nach seiner Festnahme wieder freigelassen, "da keine Haftgründe vorlagen", wie die Polizei Hamburg mitteilte.

Bonez' komplettes Statement kannst du hier lesen:

Mehr zur Razzia gegen die 187 Strassenbande:

Polizei verwüstet Sa4s Wohnung bei Razzia gegen 187 Strassenbande

Heute morgen führte die Hamburger Polizei unter Leitung des LKA 68 eine Razzia gegen die 187 Strassenbande und Menschen aus ihrem Umfeld durch. Nachdem diverse Medien Videos von der Verhaftung Maxwells veröffentlichten, zeigte jetzt 187-Mitglied Sa4 die Spuren, die die Razzia in seiner Wohnung hinterlassen hat.In seiner Instagram Story ist zunächst eine aufgebrochene Tür zu sehen, schließlich ein völlig verwüstetes Zimmer.

Razzia gegen 187 Strassenbande: 16 Objekte in Hamburg durchsucht

Am heutigen Morgen führt die Hamburger Polizei unter Leitung des LKA 68 eine Razzia gegen die Rapper der 187 Strassenbande und deren Umfeld durch, bei der insgesamt 16 Objekte durchsucht werden sollen. Das wurde dem Hamburger Abendblatt von der Polizei bestätigt. Grund für den Großeinsatz der Polizei seien unter anderem Drogen und Verstöße gegen das Waffengesetz, wird dort berichtet.

Jetzt bestellen

Sampler 4 [Explicit]
Datum: 2017-07-18
Verkaufsrang: 298
Jetzt bestellen ab EUR 9,79

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

187 jetzt spiet mal nicht die opferrolle, ihr seid selbst dran schuld . ihr seid dran schuld wenn eure frauen und kinder mit glocks und walthers geweckt werden. überdenkt euinfach mal euer handeln und ich garantiere euch die cops lassen euch in ruhe .

ja ihr werdet geliebt und respektiert . von wem denn ?hauptsächlich von 12 bis 18 jährigen

Würde mich ja auch mal interessieren wie es die ganzen, offensichtlich kiffenden rapper schaffen den lappen zu behalten während unser einer hart gef**** wird

Naja, wenn man sich ständig in Videos wie Schwerkriminelle mit harten Drogen und Kriegswaffen inszeniert, darf man sich nicht wundern, wenn man von der Polizei dementsprechend behandelt wird. Das Statement wirkt auf mich vor allem abgehoben. Geld steigert nicht den Wert eines Menschen und geliebt und respektiert wird die Strassenbande aktuell von Jugendlichen, die schnell weg sind, wenn der nächste Hype kommt. Ich gönne ihnen den Erfolg, den sie haben, aber die Stellungnahme von Bonez riecht ziemlich nach Höhenflug.

sollten sich die ganzen krassen mal anhören :

yassir-scheinwerferlicht

heul nicht du "gangsta"

posten bots jetzt auch schon bei hh.de?

Wenn ich Bonez wäre, würde ich 30.000 nehmen und eine Armee von Anwälten auf die Stadt Hamburg los lassen. Schadensersatzklage und jede Kleinigkeit würde ich im Netz posten. Genau wie die es gemacht haben.

*seid

Seid ihr jetzt Gangster oder nicht???
Heult ma nich so rum hier wegen ner Razzia, sonst nimmt euch doch keiner mehr ernst...

Rapper sind in meinen Augen Kunstfiguren, die sich dementsprechend in ihren Liedern ihrer Rolle anpassen, deshalb sollte man in jedem Fall differenzieren zwischen der Figur und dem Künstler der dahintersteckt. Wenn nicht, warum dann nicht noch einen Schritt weitergehen und z. B. mal bei Al Pacino einlaufen mit der Erwartung, ihn vor einem gigantischen Haufen Kokain anzutreffen? Jedenfalls wundert es mich nicht, so oft zu hören bzw. zu lesen, dass es unserer Polizei überall an Arbeitskräften fehlt, wenn sich Diese lieber als Unkrautvernichter präsentieren, als die Hüter der Öffentlichen Sicherheit zu verkörpern, die man im Kindesalter so bewundert.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Maxwell äußert sich erstmals zur Razzia gegen die 187ers und zu seiner Festnahme

Maxwell äußert sich erstmals zur Razzia gegen die 187ers und zu seiner Festnahme

Von Karo Hellmich am 15.04.2018 - 17:46

Heute morgen veröffentlichte Bonez MC ein ausführliches Statement zur Razzia, die die Polizei Hamburg letzte Woche Mittwoch gegen die 187 Strassenbande und deren Umfeld durchführte (hier nachlesen). Während Bonez dabei gar nicht im Land war, wurde Maxwell von der Polizei kurzzeitig verhaftet. Jetzt äußerte sich der 187er in seiner Instastory zu dem Vorgehen der Beamten.

Dabei beschreibt Maxwell, wie er die Situation während seiner Verhaftung wahrgenommen hat.

"Ihr werft ne Blendgranate direkt meinem Hund vor die Fresse und droht zu schießen", wirft Maxwell der Polizei vor. Zudem habe man ihm "knapp 10.000 Euro Clubtour Gage", die er kurz zuvor verdient habe, abgenommen. Offenbar vermuteten die Beamten, dass die große Summe durch den Verkauf von Drogen erwirtschaftet wurde.

Von Maxwells Verhaftung gibt es einige Videos, die zum Teil von Zeitungen wie der Hamburger Morgenpost veröffentlicht wurden. Auch dazu äußert sich Maxwell:

"[Ihr] kooperiert mit der Presse, die schon vor euch selbst am Ort des Geschehens war."

Maxwell wurde noch am Mittwoch wieder freigelassen, da laut Polizei Hamburg "keine Haftgründe vorlagen".

Das Statement von Bonez kannst du hier lesen:

Nach Razzia: Bonez MC wendet sich in Statement an die Polizei

Von Karo Hellmich am 12.04.2018 - 14:58 Dass die Trennung von Bushido und seinem Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker nicht völlig reibungslos vonstatten gehen würde, davon war fast auszugehen. Mehrere Medien, allen voran die Bild-Zeitung, berichteten gestern, dass sich das LKA Berlin eingeschaltet habe. Offenbar geht es dabei um mögliche Übergriffe.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (10 Kommentare)