Meilenstein: YouTube und GEMA haben sich endlich geeinigt
Polo G

Die GEMA und YouTube haben heute einen Vertrag miteinander unterzeichnet, der getrost als Meilenstein bezeichnet werden kann (und wird): Endlich gibt es eine Einigung im Streit um diverse Musikvideos.

Wie viel Geld die Künstler nun pro Klick auf das entsprechende Video erhalten, bleibt zwar geheim, aber all die gesperrten Videos samt dem hinlänglich bekannten Anblick der Sperrtafeln gehören jetzt der Vergangenheit an.

Die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) schreibt dazu:

"Damit erhalten 70.000 GEMA-Mitglieder endlich eine Entlohnung für die Nutzung ihrer Musikwerke."

Ob und wie sich YouTube die neu hinzugekommenen Ausgaben zurückholt, bleibt abzuwarten.

Musikliebhaber frohlocken jedenfalls und können jetzt auch in Deutschland endlich wieder ohne zusätzliche Programme die betroffenen Videos ansehen.

Hier findest du die entsprechende Pressemitteilung der GEMA:

GEMA unterzeichnet Vertrag mit YouTube: Meilenstein für eine faire Vergütung der Musikurheber im digitalen Zeitalter

Am 1. November 2016 haben die GEMA und die Online-Plattform YouTube einen Lizenzvertrag unterzeichnet, der auch den vertragslosen Zeitraum seit 2009 abbildet. Damit erhalten die von der GEMA vertretenen 70.000 Musikurheber und Verleger wieder eine Vergütung für die Nutzung ihrer urheberrechtlich geschützten Musikwerke.

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de