Loredana & Mero stoßen Apache 207 vom Charts-Thron

Loredana und Mero – dass diese Kombination auf Platz eins der offiziellen deutschen Singlecharts geht, dürfte eigentlich niemanden wundern. Beide waren allein schon überaus erfolgreich und auch die Mischung kommt entsprechend gut an. So gut, dass die Freude über Apache 207s erste Nummer eins nur kurz währt: Die beiden verdrängen "Roller" mit ihrem "Kein Plan" auf Platz zwei. An dritter Stelle folgen dann Capital Bra & Samra mit "Huracan".

Charts-Giganten unter sich: Loredana, Mero, Apache207, Capital Bra & Samra

In den Singlecharts tummeln sich diese Woche wirklich eine ganze Menge Hochkaräter. Nachdem Apache 207 es letzte Woche zum ersten Mal auf die Nummer eins geschafft hat, muss er die Spitzenposition diese Woche schon wieder räumen. Seine Trauer darüber dürfte sich in Grenzen halten: Er hat noch nicht mal ein Album, eine EP oder ein Mixtape veröffentlicht, aber schon einen Nummer-eins-Hit gelandet.

Loredana und Mero machen auf "Kein Plan" gemeinsame Sache und das zahlt sich aus. Die beiden landen direkt auf der eins. Laut dem Facebook-Account der offiziellen deutschen Charts seien sie "auf den letzten Metern" noch an Apache 207 vorbeigezogen. Es scheint also eine recht knappe Kiste gewesen zu sein. Was für Apache 207 spricht, dass er sich gegen die geballte Star-Power und Reichweite von Loredana und Mero so behaupten kann.

Passend zum Charterfolg von Loredana erscheint heute auch ihr Album "King Lori". Dazu gibt es auch noch das neue Musikvideo zu "Genick". Wir sind gespannt, ob sich die Künstlerin auch mit ihrem Album auf Platz eins der Albumcharts platziert, wenn nächsten Freitag wieder die Charts feststehen.

Capital Bra und Samra landen mit ihrem neuen Track "Huracan" einigermaßen überraschend nur auf dem dritten Platz. Angesichts der Konkurrenz wirkt das dann aber doch nicht mehr so merkwürdig – und an die bisherigen Chart-Erfolge von Capital Bra kommt so schnell sowieso erstmal niemand mehr dran.

Loredana ft. Mero - Kein Plan [Video]

Wie sind Loredana und Mero so durch die Decke gegangen? Wenn man die beiden Artists fragt, lautet die Antwort "Kein Plan".

Apache 207 - Roller [Video]

Damit gehört Apache 207 ganz offiziell nicht mehr zu den Geheimtipps oder Newcomern...

Samra & Capital Bra - Huracan [Video]

Samra und Capital Bra bunkern Stoff im "Huracan" und tragen die Luxusuhr, wenn sie U-Bahn fahren.

Loredana - King Lori

Das Debütalbum "King Lori" droppt...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Farid Bang & Samra: Von Beef zu Feature-Partnern

Farid Bang & Samra: Von Beef zu Feature-Partnern

Von RedaktionHipHopde am 26.02.2020 - 20:51

Farid Bang sorgt wieder mal mit einem Feature für ein Novum. Nachdem er zuletzt erstmals die früheren Erzfeinde Kollegah und Fler auf dem gemeinsamen Song "Public Enemies" vereinte, kommt es bald zu einer weiteren Premiere: Für das kommende Album des Banger Musik-Chefs hat Farid einen Track mit Samra aufgenommen. Dass diese Kollabo real wird, lag in der Vergangenheit nicht immer auf der Hand. Denn Farid und Samra haben eine lange Historie, die die meiste Zeit von Beef geprägt war. 

Farid Bang bestätigt Kollabo mit Samra

Bei einer Fragerunde auf seinem Instagram-Kanal wollte ein Fan von Farid wissen, wie er Samra finde. Farid hat nicht lange um den heißen Brei herumgeredet: "Hat einen legendären Part auf #Genkidama", lautete seine Antwort.

Damit hat der Banger nicht nur ein weiteres Feature von seinem Album "Genkidama" verraten. Farid hat vor allem ein Feature verraten, mit dem man nicht unbedingt gerechnet hätte. Samra und Farid Bang fanden noch vor drei Jahren keinen gemeinsamen Nenner 

Farid Bang wollte Samra bei Banger Musik signen

Im Jahr 2017 machte Samra publik, dass er gerne bei Banger Musik signen würde. Unter der Frage eines Fans, wo Samra gerne signen würde, nannte er das Label. Auch Farid Bang hatte sich offenbar schon mit dem Berliner befasst. So schrieb Farid unter Samras Kommentar: "Danke Bruder, ich hab dich im Auge. ;)" Ein Signing schien realistisch. 

Doch bereits eine Woche später wendete sich das Blatt. Samra machte eine Ansage in Richtung Farid, die Verwirrung stiftete: "Ich sage es zum aller letzten Mal ich bin Rapper und kein Schauspieler. Wenn du Farid Bang mich im NETZ Bruder nennst, kannst du mich persönlich anrufen, bevor du jemanden vorschickst. 

Samra stichelt gegen Farid Bang 

Rund zwei Wochen später folgte ein Frontalangriff von Samra auf Farid. Bei Facebook droppte er eine unmissverständliche Line gegen den Banger:

"Scheiß auf Mietwohnung ich will ne Villa / Berliner machen nicht auf best Friends wie Farid & Silla!"

Samra reagierte damit auf die Versöhnung zwischen Farid Bang und Silla sowie einem gemeinsamen Foto der beiden, nachdem Farid Silla jahrelang gedisst hatte. In dieser Zeit begannen auch langsam die Arbeiten an "JBG 3", dem letzten Teil der Kollabo-Platte von Kollegah & Farid Bang. Farid machte bereits mehrfach Ansagen an Bushido, der später auf dem Album mehrfach gedisst wurde. Möglicherweise wollte sich Samra, der wenig später bei EGJ landen sollte, an dieser Stelle schon auf der Seite von Bushido positionieren. 

War Loyalität zu Bushido Samras möglicher Grund?

Kurz darauf lieferte Samra seine Erklärung für den Beef mit Farid: 

"Farid Bang wollte mich zu Banger Musik holen, damit ich als Berliner EGJ disse"

Für Samra kam solch eine Aktion allerdings nicht infrage: 

"Ich wollte nur Musik machen und er wollte mich in dieses ganze JBG Ding reinziehen. Wegen Bushido habe ich angefangen zu rappen und mein Onkel ist mit Arafat befreundet, sowas wäre unehrenhaft und respektlos gegenüber meinem Onkel!"

Im Juni 2017 machte Samra dann noch einmal deutlich, was bei Disses gegen ihn passieren wird. Auf eine Frage eines Fans, ob er keine Angst habe von Farid Bang und Kollegah zerstört zu werden, antwortete er: "Ganz ehrlich ich nehme es mit jedem auf! Wer mich dissen will, sollte sich das zwei mal überlegen. Ps: Das geht an diese ganze Rap Szene!" Von namentlichen Disses auf "JBG 3" sollte Samra später verschont bleiben. 

Deutschrap-Treffen in Berlin markiert Frieden zwischen Farid Bang & Samra

Nach "JBG 3" herrschte 2018 komplette Funkstille zwischen den verfeindeten Camps. Samra ging seinen Weg bei Ersguterjunge und Farid seinen bei Banger Musik. Im Februar 2019 sollte allerdings Bewegung ins Spiel kommen.

Kurz zuvor erklärte Capital Bra in einem Statement bei Instagram, dass er nicht mehr mit Bushido, bei dessen Label er kurzzeitig gesignet war, zusammenarbeiten werde. Bushido kooperiere mit der Polizei, deswegen könne Capital Bra nicht mehr mit ihm in einem Team sein. Wenig später verließ auch Samra EGJ. 

Für Farid Bang und Samra war der Weg für eine Versöhnung nun frei. Im Februar 2019 kam es dann auch zum Aufeinandertreffen der beiden ehemaligen Beef-Partner. In Berlin trafen sich beide bei der Listening Session von Capo und Nimo zu deren Album "Capimo". Dort waren unter anderem auch Capital Bra, Luciano Azzi Memo und Sipo anwesend. 

Deutschrap-Treffen in Berlin: Was planen Farid Bang, Capital Bra, Samra, Luciano & Co?

In den USA sind Superstar-Kollabos über alle Label- und Campgrenzen hinweg schon lange der Standard (Shoutout an DJ Khaled). Ein Treffen in Berlin demonstriert nun, dass auch die Deutsche Szene in den letzten Jahren deutlich offener geworden ist.

Dass der Beef spätestens zu diesem Zeitpunkt beendet war, war damit klar. Eine Zusammenarbeit schien damit nicht mehr unmöglich. 2020 kommt der erste gemeinsame Song von Farid Bang und Samra. Den gemeinsamen Nenner haben die beiden gefunden. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!