Lance Butters, Capital Bra, Kollegah-Nostalgie: Das Deutschrap-Update zum Freitag

Auch am heutigen New Music Friday stellen wir euch in unserer Playlist wieder ein Auswahl der neuen Deutschrap-Songs vor. Wie gewohnt gibt es aber zuerst den Hinweis auf unsere Release Section, in der du heute neue Alben, EPs oder Tapes von Lance Butters, Belly, Quavo, Tami, La Fouine, Majoe, Kitty Kat, A$AP Ant, Neonschwarz und Krickz findest.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hiphop-Szene! Cover: Miami Yacine

Auf dem Cover unserer Playlist "Groove Attack" nimmt heute Miami Yacine Platz, der aus dem Nichts die neue EP "Designer" mit vier Songs veröffentlicht hat. Der Name ist Programm: Im Titelsong reiht er Designermarke an Designermarke und treibt seinen Stil der letzten Releases damit auf die Spitze. Auch musikalisch gibt es bewährte Kost. Trap der böseren Gangart ("Designer") ist in der Unterzahl gegen poppigere, seichtere Nummern mit Afro-Anleihen.

Den Gegenentwurf zum Hype-Sound gibt es bei Lance Butters in seiner Reinform. Auf seinem neuen Album beschäftigt er sich zwar auch deutlich mehr als noch bei "Blaow" (2015) mit sich selbst, seinen persönlichen Problemen und seinem Leben, aber natürlich wird auch wieder der Hass auf die Leute in Worte gefasst, die der Mann hinter der Maske niemals als seine Konkurrenz geschweige denn Kollegen bezeichnen würde. Ahzumjot hat dem personifizierten Mittelfinger an die Szene die Beats auf Albumlänge auf den Leib geschneidert – auch bei unseren Playlist-Picks "Respekt vor dir" und "Wake up f**ked up".

Parallel dazu schminkt Capital Bra sich für sein neues Musikvideo als Joker und rappt darüber, wie er ganz oben auf der Fahndungsliste steht und von Kripos observiert wird. Unterstützung für die potenzielle siebte Nummer-1-Single in Folge gibt es von Samra und AK Ausserkontrolle. Eine schlagkräftige Truppe hat auch Producer Dead Rabbit zusammengetrommelt: Auf der Single "Container" aus dem kommenden Album "Bright Lights" sind Marsimoto, Sylabil Spill und Virusboy zu hören.

Für viele dürfte außerdem die erste Auskopplung aus Kollegahs frisch angekündigtem "Hoodtape Vol. 3" ein Grund zur Freude sein. In "Empire State of Grind" lässt der Alpha-Music-Boss längst vergessene Zeiten hochleben. Beat, Vibe, Attitude und Lyrics erinnern an eine Ära in seiner Karriere, in der goldene Schallplatten noch in weiter Ferne lagen.

Neu in unserer Playlist ist auch die erste Single von Producer The Savage. "Fliegen" mit Manuellsen erschien bereits gestern auf unserem Kanal bei YouTube und ging heute Nacht zum Streamen online. Zudem gibt es die erste Single aus "Capimo", neue Musik von Sudden und Songs von Tami (mit Eko Fresh), den Argonautiks, Neonschwarz, John Known und Dennis Real in der Playlist zu entdecken – auf dass für jeden etwas dabei sein möge!

Hinter dem Cover unserer Playlist mit Miami Yacine verbergen sich heute Lance Butters, Kollegah, Capital Bra, Capo, Nimo und eine ordentlich Portion Untergrund. Folgt der Königsmische in unserer Bio! . . . . #miamiyacine #grooveattack #kmngang #kmn

86 Likes, 1 Comments - HIPHOP.DE (@hiphopde) on Instagram: "Hinter dem Cover unserer Playlist mit Miami Yacine verbergen sich heute Lance Butters, Kollegah,..."

Hiphop.de ist offizieller Medienpartner von: Groove Attack

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Capital Bra & Samra lassen Seeed in den Charts hinter sich

Capital Bra & Samra lassen Seeed in den Charts hinter sich

Von Michael Rubach am 11.10.2019 - 16:09

Wie zu erwarten war, setzen sich Capital Bra und Samra mit "Berlin lebt 2" direkt an die Spitze der Albumcharts. Im Single-Ranking haben die Berliner jedoch das Nachsehen.

Albumcharts: "Berlin lebt 2" von Capital Bra & Samra holt die #1

Vor der Berliner Dancehall-Formation Seeed, die mit "Bam Bam" nach vielen Jahren wieder ein neues Album releast hat, läuft das "Berlin lebt 2"-Duo auf der #1 ein.

Offizielle Deutsche Charts

7 Jahre lang war es ruhig um Seeed. Jetzt startet die Combo mit "Bam... Bam" wieder durch - und heimst #2 der Album-Charts ein. In den Single-Charts sind sie mit "G€LD" (59), "Sie ist geladen" (88, feat. Nura) und "Ticket" (98) vertreten.

Mit Sido steht ein weiterer Künstler aus der Hauptstadt in den Top 10. Seine Platte "Ich und keine Maske" fällt in der zweiten Verkaufswoche von der #1 auf die #6 zurück. PA Sports kann mit "Keine Tränen" Rang #9 verbuchen. Wie die aktuellen Chartstürmer bei den Kritikern und Fans wegkamen, kannst du hier nachlesen:

Zu viel "Capital Fischer" oder "Album des Jahres"? Die ehrlichsten Meinungen zu "Berlin lebt 2"

Das Kollaboalbum " Berlin lebt 2" von Capital Bra und Samra ist seit letztem Freitag draußen. Insta-Storys zeigen: Die musikalische Vereinigung der beiden Deutschrapstars scheint keine bloße Zweckgemeinschaft zu sein. Da haben sich zwei gefunden. An der Seite des nimmermüden Rekord-Bratans ergänzt Samra das " Berlin lebt"-Konzept um ein neues Kapitel und stellt sein eigenes Debütalbum erstmal hinten an.

Singlecharts: Capital Bra & Samra müssen sich dem "Dance Monkey" geschlagen geben

Capis und Samras Track "110" steht zum Wochenausklang auf der #2. An der Spitze thront der "Dance Monkey" von Tones and I. Mit "Berlin lebt wie nie zuvor" schießen Bratan und "Rohdiamant" zudem noch direkt auf die #5. Apache 207 liegt dazwischen. Er positioniert sich mit "Roller" auf der #3 und verbleibt mit "200 km/h" auf der #4.

US-Superstar Travis Scott kann ebenfalls einen Top 10-Erfolg verbuchen. Er geht mit "Highest In The Room" straight (up) auf die #8.

Highest In The Room

Alles zum Thema Highest In The Room bei Hiphop.de -


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!