Kollegah, Cro, AK Ausserkontrolle & mehr: Dein Deutschrap-Update am Freitag

Wer auf neue Musik wartet, der muss vermehrt auf den Freitag achten. Kurz vor dem Wochenende bricht regelmäßig eine Release-Welle los. Alle wichtigen Neuerscheinungen kuratieren wir für euch regelmäßig in unserer Spotify-Playlist.

Neben Songs droppen natürlich auch Alben und EPs. Die Releases des Tages aus dem deutschsprachigen Raum haben wir im Folgenden zusammengefasst. Zu den internationalen Veröffentlichungen des Tages mit Lil Peep, Trippie Redd, Masta Ace und vielen mehr gelangst du hier.

Das Cover unserer Playlist steht im Zeichen von äußerst normaler Musik. Yassin hat seinen kongenialen Partner Audio88 alleine seiner Wut überlassen und grüßt aus dem "Abendland". Der Track ist die Vorabsingle aus Yassins erstem Soloalbum "Ypsilon". Mit Autotune und ziemlich melodisch widmet sich Yassin einer Diagnose der Gesellschaft.

Diese Woche ist @ypsilondope auf dem Cover unserer Playlist. Außerdem gibt es neue Musik von Kollegah, AK Ausserkontrolle, Cro und jede Menge Tunes aus dem Untergrund. (LINK IN BIO) #grooveattack

18 Likes, 1 Comments - HIPHOP.DE (@hiphopde) on Instagram: "Diese Woche ist @ypsilondope auf dem Cover unserer Playlist. Außerdem gibt es neue Musik von..."

Kollegah schafft es gleich mehrfach in die Playlist. Einerseits fügt er sich mit "Oh mein" in das moderne Soundbild des Duos Ali As und MoTrip ein. Anderseits bringt der Boss in altbekannter Manier die Player-Vibes auf "Most Wanted". Als Mann für die Ladies inszeniert sich ebenfalls Reezy auf "Frankfurt City Blues". AK Ausserkontrolle und 187 Strassenbande-Member Sa4 sonnen sich anlässlich des Releases von AKs Album "XY" im "Blitzlicht".

Neben diesen eher prominenteren Namen bekommen auch Künstler aus dem Untergrund eine Plattform. Vielfalt steht hier klar über Einheitsbrei. Eine Hymne für alle Kaffeeliebhaber bringt so zum Beispiel wohl nur der ehemalige VBT-Teilnehmer Frank Hemd. Mit einigermaßen verrückten Flows feiert er "Viva Coffeina".

Deutlich weniger abgedreht rappt seit jeher Cr7z. Auf "Weiße Rose" gibt es Technik und Inhalt für Feinschmecker. Für echten Rap stehen auch Morlockk Dilemma und Hiob. "Keiner von uns" beweist einmal mehr, dass sich hier zwei MCs gefunden haben. Authentischen Hustler-Talk steuern TaiMo und Negrow bei. "Kleine Deals unter Nachbarn" gelten als ihre Spezialität.

Nach dem vermeintlichen Abschied von Ufo361 von der großen Rapbühne rutscht zudem "Paradies" mit RAF Camora zurück in die Rotation. Eunique und Cro sind hingegen mit neuen Songs vertreten. Die Hamburgerin sagt: "Willkommen in meinem Block". Cro macht seit geraumer Zeit sein eigenes Ding. Für einen Track wie "Victoria's Secret" ist wohl das Wort "chillig" erfunden worden. Diese ziemlich bunte Mischung mit allen Varianten von Rapmusik bietet dir die "Groove Attack powered by Hiphop.de":

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist mit den aktuellen Tracks powered by Hiphop.de! Cover: Yassin

Hiphop.de ist offizieller Medienpartner von: Groove Attack

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kollegah holt Favorite wieder aus der Versenkung

Kollegah holt Favorite wieder aus der Versenkung

Von David Molke am 18.11.2019 - 18:41

Kollegah ist zurück auf seinem "Alphagene"-Grind, der ihm zu Beginn seiner Karriere viele Fans und Zuspruch aus der Szene eingebracht hat. Nicht nur musikalisch, sondern auch personell, wie es scheint – für ein Konzert der aktuellen Tour hat er den ehemaligen Selfmade-Kollegen Favorite aus der Versenkung geholt.

Favorite & Kollegah sind "back wie englische Rücken"

In einem neuen Video namens "Backstage Bars #1" sehen wir Kollegah und Favorite gemeinsam auf der Bühne. Die beiden Rapper geben einen alten gemeinsamen Part zum Besten. Danach hören wir im Backstage-Bereich noch eine ganze Reihe an neuen Bars.

Zuletzt suchte man in Favorites Karriere vergebens nach Höhepunkten. Der ehemals als Rap-Hoffnung betitelte MC machte unschöne Schlagzeilen, als er Kool Savas rassistisch beleidigte und hatte offenbar mit persönlichen Problemen zu kämpfen, wie wir herausfanden:

Eine Karriere am Tiefpunkt: Favorites Absturz in die Versenkung

Es ist keine Ewigkeit her, da befand sich Favorite auf einem Level mit Kollegah. Zusammen galten sie als die Aushängeschilder des Deutschrap-Vorzeigelabels Selfmade Records. 2019 stellen sich die Verhältnisse komplett anders dar: Aus Favorite ist kein Multi-Platin-Artist oder ein umtriebiger Geschäftsmann geworden.

Auch Kollegah hat in letzter Zeit nicht unbedingt viele Glanzmomente genossen. Den Höhepunkt der Neuorientierung und Ziellosigkeit dürfte dabei wohl das unfreiwillig komische "Alles auf Null"-Video darstellen, das sogar Jan Böhmermann verarscht hat.

Wir haben uns daraufhin Gedanken dazu gemacht, dass der einstige Boss-Status von Kollegah bröckelt. Statt weiteren Experimeenten in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern kommt jetzt mit "Alphagene 2" anscheinend die Rückbesinnung auf ein sicheres Polster aus der Vergangenheit.

Was bei Kollegah & Favorite sonst so ging in letzter Zeit, kannst du hier lesen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!