Kanye West spielt unangekündigte Konzerte im Gefängnis

Kanye West wandelt auf den Spuren von Johnny Cash und gibt zwei Überraschungskonzerte in texanischen Gefängnissen. Der Rapper performte am Freitag gleich zweimal Tracks aus seinem neuen Album "Jesus is King", denn die Auftritte waren nach Geschlecht getrennt. Zudem wurden sie im Vorfeld streng geheimgehalten.

Kanye West performs at Harris County jails

Uploaded by HCSOTexas on 2019-11-16.

"This is a Mission, not a Show": Kanye West perfomt im Harris County Jail

Im Zuge der beiden Auftritte entstanden beeindruckende Bilder, denn der in blau gekleidete Chor stand etwa 200 Häftlingen gegenüber, die die typische orangene Gefängniskleidung trugen. Nach diesem ersten Auftritt soll Kanye durch einen Tunnel in ein Gefängnis mit weiblichen Insassinnen gelangt sein, um dort vor etwas weniger Frauen aufzutreten. Einigen Konzertbesucherinnen liefen die Tränen über die Wangen, andere Insassen beteten und tanzten zu den Klängen von "Jesus is King".

Auch wenn die Planung geheim und wohl auch recht spontan war, blieb die Aktion selbstverständlich nicht unbemerkt. Denn auch für das Personal war der Besuch des Rappers eine große Besonderheit. So postete Jason Spencer, der im Harris County Jail für die öffentlichen Aufgaben zuständig ist, ein Selfie mit dem Rapstar aus dem Fahrstuhl.

Und auch auf dem YouTube-Kanal des Sherrifs erschien ein Video mit Ausschnitten von den Konzerten. Zudem zitierte er Kanye West auf Twitter mit den Worten "Das ist eine Mission, keine Show".

Kanyes Auftritt hat mit Johnny Cash ein prominentes Vorbild

Auch Johnny Cash trat ein paar Mal vor Häftlingen auf und schrieb mit seinem Live-Album aus dem Gefängnis "Johnny Cash at Folsom Prison" 1968 Musikgeschichte. Diese Auftritte könnten Ye als Inspiration für seinen Besuch im Harris County Jail gedient haben.

Der Ehemann von Kim Kardashian tauchte bereits 2006 in dem Video "God's Gonna Cut You Down" von Johnny Cash auf. Das Video erschien drei Jahre nachdem der legendäre Singer Songwriter gestorben war. 2010 wurde er zudem in die Gospel Music Hall of Fame aufgenommen. Auch musikalisch passt derzeit also der Vergleich zwischen den beiden Künstlern.

Johnny Cash - God's Gonna Cut You Down

Music video by Johnny Cash performing God's Gonna Cut You Down. (C) 2006 American Recordings, LLC & The Island Def Jam Music Group #JohnnyCash #GodsGonnaCutYouDown #VEVO

Seiner Frau werden die Auftritte vermutlich ebenfalls gefallen, denn diese setzt sich aktuell für Reformen im amerikanischen Strafvollzug ein. Da können derartige Performances des Rappers sicher ein Brücke bauen und für gute Beziehungen in US-amerikanische Gefängnisse sorgen. Die Sprecher des Gefängnisses würden sich freuen, wenn einige Künstler*innen dem Vorbild Kanyes folgen und ebenfalls in Gefängnissen auftreten würden.

Zuletzt sang Kanye West auch an einem ungewöhnlichen Ort und brachte seinen Chor mit an Bord eines Flugzeugs:

Carpool Karaoke im Flugzeug mit Kanye West: Airpool Karaoke

Kanye West hat es tatsächlich getan und letztlich doch noch sein Gospel-Album " Jesus is King" veröffentlicht. Dafür wird jetzt natürlich kräftig die Werbetrommel gerührt. Unter anderem mit Hilfe von James Corden und seiner ultra-bekannten " Carpool Karaoke"-Show. James Corden schafft es, einen Platz in Kanye Wests Flieger zu ergattern.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kanye West, Jay-Z, Eminem & mehr: Das sind die bestverdienenden US-Rapper*innen 2019

Kanye West, Jay-Z, Eminem & mehr: Das sind die bestverdienenden US-Rapper*innen 2019

Von Jesse Schumacher am 08.12.2019 - 12:47

Das amerikanische Magazin Forbes veröffentlicht jedes Jahr ein Ranking, in dem die 40 bestverdienensten Musiker*innen gelistet sind. Natürlich spielen auch einige Rapper*innen in der Tabelle ganz oben mit. Mit 150 Millionen US-Dollar ist Kanye West der Hiphop-Act, der im Jahr 2019 die meiste Kohle gescheffelt hat. Nur eine Musikerin hat noch mehr verdient: Popstar Taylor Swift konnte 185 Millionen US-Dollar generieren.

Den sechsten Platz der Liste teilen sich Jay-Z und seine Frau Beyoncé mit 81 Millionen US-Dollar. Drake konnte 75 Millionen US-Dollar umsetzen und schafft es dadurch auf Platz 8. Laut Spotify ist der Rapper auch der meistgestreamte Künstler des Jahrzehnts. Auf der Liste von Forbes befindet sich hinter Drake auf Platz 9 direkt Diddy mit 70 Millionen US-Dollar.

Auch andere Rap-Künstler*innen wie Travis Scott (Platz 12, 58 Millionen US-Dollar), Eminem (Platz 19, 50 Millionen US-Dollar) oder Kendrick Lamar (Platz 34, 38,5 Millionen US-Dollar) haben ihr Vermögen im letzten Jahr erheblich gesteigert.

Die bestverdienenden US-Rapper*innen 2019

  • Kanye West (150 Millionen US-Dollar)
  • Beyoncé (81 Millionen US-Dollar)
  • Jay-Z (81 Millionen US-Dollar)
  • Drake (75 Millionen US-Dollar)
  • Diddy (70 Millionen US-Dollar)
  • Rihanna (62 Millionen US-Dollar)
  • Travis Scott (58 Millionen US-Dollar)
  • Eminem (50 Millionen US-Dollar)
  • The Weeknd (40 Millionen US-Dollar)
  • DJ Khaled (40 Millionen US-Dollar)
  • Kendrick Lamar (38,5 Millionen US-Dollar)
  • Migos (36 Millionen US-Dollar)

Einige der gelisteten Rapper*innen sind für die Hiphop.de-Awards 2019 nominiert. Hier kannst du deine Stimmen für deine Lieblinge abgeben.

Vote hier für die Hiphop.de Awards 2019!

Die Hiphop.de Awards 2019 haben begonnen! Wir suchen wie jedes Jahr gemeinsam mit der Szene die prägendsten Akteure der vergangenen zwölf Monate. Ab sofort könnt ihr hier eure Stimmen für eure Favoriten abgeben. Heute und morgen begleiten wir den Startschuss mit unserem Jahresrückblick im Livestream bei Twitch.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)