"JBG 3": Kollegah & Farid Bang mit beeindruckenden Neuigkeiten und dem Cover

Farid Bang und Kollegah haben gefühlt gerade erst bekannt gegeben, dass die Box-Edition zu ihrem Kollaboalbum Jung Brutal Gutaussehend 3 einen neuen Rekord gebrochen hat: Mit der Deluxe-Box zu JBG 3 haben die beiden Rapper den Rekord für die meisten verkauften Boxen gebrochen. Offenbar hat auch das Gewinnspiel noch einmal einige Fans zum Kauf bewegt: Jetzt ist die Box im Netz nämlich anscheinend ausverkauft, wie es auf Facebook heißt.

"Vielen Dank für den übertrieben krassen Support von Euch, die JBG3 Box ist nun online nicht mehr verfügbar, wir wünschen Euch allen viel Glück bei dem Gewinnspiel."

Farid Bang bedankt sich in dem entsprechenden Post bei den Fans für ihre Unterstützung. Als zusätzliches Schmankerl zeigen Kollegah und Farid Bang jetzt auch das finale Cover der Standardversion von Jung Brutal Gutaussehend 3. So sieht das gute Stück aus:

Farid Bang

Vielen Dank für den übertrieben krassen Support von Euch, die JBG3 Box ist nun online nicht mehr verfügbar, wir wünschen Euch allen viel Glück bei dem Gewinnspiel, das ist das offizielle Cover der...

Bei der allerneusten Promo-Aktion von Farid Bang und Kollegah soll es Autos und Uhren im Wert von 180.000 Euro zu gewinnen geben:

Promo extrem: Kollegah & Farid Bang verlosen Autos und Uhren für 180.000 €

JBG 3 steht vor der Haustür und kaum jemand zelebriert die Promophase so sehr wie Kollegah und Farid Bang. Das heißt, dass die beiden sich immer wieder neue Aktionen ausdenken, um ihre Boxen an den Mann zu bringen und den Fans etwas Besonderes zu bieten.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Summer Cems "Tamam Tamam" ist Deutschraps neuer Spitzenreiter bei YouTube

Summer Cems "Tamam Tamam" ist Deutschraps neuer Spitzenreiter bei YouTube

Von Clark Senger am 18.03.2019 - 15:20

Rund 20 Monate ist es her, dass Miami Yacine mit "Kokaina" das Staffelholz als Deutschraps Spitzenreiter auf YouTube von Sido ("Astronaut") übernahm. Jetzt ist seine Zeit an der Pole Position vorbei, denn das erfolgreichere der beiden Musikvideos zu Summer Cems "Tamam Tamam" hat das KMN-Mitglied am Wochenende kurz vor der 140-Millionen-Marke übeholt.

Für den Weg vorbei an allen Konkurrenten brauchte er knapp weniger als elf Monate. Miami Yacine schaffte den Sprung an die Spitze mit "Kokaina" ebenfalls im elften Monat nach dem Upload, hatte seiner Zeit bis zu diesem Punkt aber auch "nur" 79 Millionen Views zu schaffen. Ein Blick in unsere Archive offenbart zwar nicht den Zeitpunkt, an dem Sido zuvor die Führung übernommen hatte, aber für 67 Millionen Views braucht er vom September 2015 bis zum Oktober 2016 rund 13 1/2 Monate. Dass das Tempo immer schneller wird, ist angesichts der digitalen Entwicklung und der aktuellen Erfolge der Szene keine Überraschung.

Summer Cems "Tamam Tamam" überholt "Kokaina" auf YouTube

Selbst für den erfolgsverwöhnten Rheydter ist das ein neues Level. Nachdem er bereits für kurze Zeit Deutschraps Most-Streamed auf Spotify war, seine ersten Goldplatten feiern konnte und mit "Endstufe" den Hiphop.de Award 2018 für das Album des Jahres gewann, geht die Summer-Time also auch ohne neues Solomaterial weiter.

Rechnet man die Klicks pro Song auf YouTube zusammen, ist Summer sogar schon einige Tage länger an der Spitze. Neben "TMM TMM" gibt es nämlich noch ein zweites Video zum gleichen Track. Das zweite Video hat mit 5,3 Millionen Aufrufen nur einen Bruchteil des Erfolgs, obwohl es am gleichen Tag auf dem Banger Channel veröffentlicht wurde.

Spotify vs. YouTube: Vergleich zu "Casanova" mit Bausa

Für die Statistikfreunde ist auch ein Blick auf Spotify und den gemeinsamen Song mit Bausa interessant. Während "Casanova" bei YouTube etwa 32,5 % der Klicks von "Tamam Tamam" erreicht, sind es bei Spotify 116,5 % – hier stehen 64,9 gegen 75,6 Millionen Plays. Ein Grund dafür könnte der Erfolg von "Tamam Tamam" im Ausland sein. Bereits Anfang des Jahres konnte man anhand von YouTubes Ranking für Deutschland sehen, dass ein Großteil der Klicks auf dem Video nicht aus Deutschland kommt – Details dazu könnt ihr hier nachlesen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)