"JBG 3": Kollegah & Farid Bang mit beeindruckenden Neuigkeiten und dem Cover

Farid Bang und Kollegah haben gefühlt gerade erst bekannt gegeben, dass die Box-Edition zu ihrem Kollaboalbum Jung Brutal Gutaussehend 3 einen neuen Rekord gebrochen hat: Mit der Deluxe-Box zu JBG 3 haben die beiden Rapper den Rekord für die meisten verkauften Boxen gebrochen. Offenbar hat auch das Gewinnspiel noch einmal einige Fans zum Kauf bewegt: Jetzt ist die Box im Netz nämlich anscheinend ausverkauft, wie es auf Facebook heißt.

"Vielen Dank für den übertrieben krassen Support von Euch, die JBG3 Box ist nun online nicht mehr verfügbar, wir wünschen Euch allen viel Glück bei dem Gewinnspiel."

Farid Bang bedankt sich in dem entsprechenden Post bei den Fans für ihre Unterstützung. Als zusätzliches Schmankerl zeigen Kollegah und Farid Bang jetzt auch das finale Cover der Standardversion von Jung Brutal Gutaussehend 3. So sieht das gute Stück aus:

Farid Bang

Vielen Dank für den übertrieben krassen Support von Euch, die JBG3 Box ist nun online nicht mehr verfügbar, wir wünschen Euch allen viel Glück bei dem Gewinnspiel, das ist das offizielle Cover der...

Bei der allerneusten Promo-Aktion von Farid Bang und Kollegah soll es Autos und Uhren im Wert von 180.000 Euro zu gewinnen geben:

Promo extrem: Kollegah & Farid Bang verlosen Autos und Uhren für 180.000 €

JBG 3 steht vor der Haustür und kaum jemand zelebriert die Promophase so sehr wie Kollegah und Farid Bang. Das heißt, dass die beiden sich immer wieder neue Aktionen ausdenken, um ihre Boxen an den Mann zu bringen und den Fans etwas Besonderes zu bieten.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kollegahs Boss-Status bröckelt: Alles auf Null?!

Kollegahs Boss-Status bröckelt: Alles auf Null?!

Von David Molke am 19.06.2019 - 18:17

Kollegah zählt zu den erfolgreichsten Rappern Deutschlands. Er war sogar so erfolgreich, dass er die Musik einfach an den Nagel hängen konnte. Stattdessen wollte Kollegah nur noch einen YouTube-Kanal pflegen und seine Fans als Felix Blume unterhalten. Beziehungsweise weiter als Life-Coach motivieren, sich zu richtigen Alphas zu optimieren. Was mit der Boss-Transformation und Kollegahs Buch ganz gut zu funktionieren schien, will aktuell aber offenbar nicht mehr so recht klappen. Der einstige Boss-Status bröckelt jetzt wohl so sehr, dass Kollegah erneut zum Neustart aufruft: Alles auf Null.

ALLES AUF NULL

Uploaded by Felix Blume on 2019-06-16.

Kollegah wird mit YouTube-Channel Felix Blume privat

Als im März mit dem YouTube-Channel die Reise ins Private losging, haben wir uns gefragt, ob Kollegah auch Felix Blume kann. Es sah zu Beginn ganz danach aus: Seine treuen Alphas haben dem Ex-Rapper und frisch gebackenen Lifecoach zunächst noch aus der Hand gefressen, während er sich auf seiner neuen Spielwiese ausgetobt hat.

Sein Verschwörungstheorien-Format "Para? Normal" kam trotz inhaltlicher Unschärfen, diverser Widersprüche und steiler Thesen ohne Quellen zumindest bei den eingefleischten Kolle-Fans gut an.
Diese hatten die Entwicklung von vermeintlichen Spaßtracks wie "Armageddon", die im Nachhinein viel problematischer erscheinen, bis hin zum wirren Geschwurbel in Interviews und eigenen Formaten lange mitgetragen – fehlender Gegenwind, ja sogar positives Feedback, dürfte Kolle auf seinem Weg weiter motiviert haben. Leugnung der Evolutionstheorie inbegriffen.

Aber mittlerweile machen sich selbst die Kommentarschreiber unter seinen YouTube-Videos Sorgen um ihr einstiges Idol. Vor allem wegen der aktuellen Videos, die es auf dem Felix Blume-Channel gibt. Kollegahs Qualitäten lagen im Rappen ausgefuchster Vergleiche, mehrsilbiger Nomenreim und der Unterhaltung seiner Fans. Das sucht man aktuell vergeblich.

Reise ins Private: Kann Kollegah auch Felix Blume?

Kollegah gibt sich schon seit einigen Jahren nicht mehr ausschließlich als unnahbarer und alles zerberstender Überboss. Ein neuer YouTube-Channel soll nun den Fokus vollends auf den Menschen Felix Blume lenken. Doch kann die Person hinter Kollegah überhaupt aus dem Schatten einer Kunstfigur treten, die über 15 Jahre hinweg zu einer schillernden Marke ausgebaut wurde?

Lifecoaching als gescheitertes Experiment?

In einem seiner letzten Videos erklärt Kollegah, dass die Lifecoaching-Szene ungefähr genauso schrecklich sei wie die deutschsprachige Rapszene. Offenbar angewidert hat er sich mittlerweile gänzlich davon abgewandt und will jetzt wohl gar nichts mehr damit zu tun haben.

Das könnte daran liegen, dass zumindest sein geplantes Riesen-Lifecoaching-Event krachend gescheitert ist. Kollegah musste nicht nur für die horrenden Preise schon im Vorfeld massive Kritik einstecken, sondern hat sich auch noch mit seinem zwischenzeitlichen Lifecoaching-Buddy und Mit-Organisator eine öffentliche Schlammschlacht geliefert.

Auch das Video zur sogenannten Gönnjamin-Yacht ging eher nach hinten los. Kollegah inszeniert sich als Macher, der sich nur aufgrund eines YouTube-Kommentars eine Yacht genehmigt: "DA IS UNSERE GÖNNJAMIN-YACHT, ALPHAS!" Als Fans das Kennzeichen des Bootes recherchieren, stoßen sie aber offenbar auf die Möglichkeit, es selbst zu mieten. Der YouTuber KuchenTV verschafft dem vermeintlichen Schwindel mit einem Video noch mehr Aufmerksamkeit – sein Clip zum Thema hat über 200.000 Aufrufe. Seitdem hat man den Boss auffällig selten die Vorzüge seiner eigenen Yacht genießen sehen.

Immerhin: Man muss Kollegah zugutehalten, dass er seine Komfortzone verlassen hat. Das fordert er immer wieder selbst und predigt auch genau das als Schlüssel zum Erfolg. Nur scheint das bei ihm eben leider nicht ganz so gut funktioniert zu haben.

Von Erfolg & Reichtum: 4 Bücher, die Kollegah geprägt haben

Kollegah ist derzeit der umstrittenste Rapper Deutschlands, nachdem er in unserem Interview unter anderem relativierende Aussagen zum Holocaust traf, den er mit der aktuellen Situation im Palästinakonflikt verglich. Eins lässt sich allerdings nicht bestreiten: Er versteht etwas von Erfolg. Laut eigenen Angaben ist Kollegah stolzer Besitzer eines Vermögens in zweistelliger Millionenhöhe.

Alpha Royale-Turnier: Noch mehr negative Publicity

Es hieß lange Zeit, es gäbe keine schlechte Publicity. Mittlerweile wissen wir, dass das nicht stimmt. Das hat auch Kollegah im Zusammenhang mit dem Alpha Royale, dem gemeinsamen Turnier mit der Battle-Liga Toptier Takeover, erlebt. Im höchstdotierten Live-Battle-Event der deutschen Rapgeschichte ging es um 10.000 € und ein Release bei Alpha Music.

Das auf dem Papier sehr spannende Unterfangen hat von Beginn an einen schweren Stand in der kritischen Battle-Szene: Die Zuschauer scheinen auf Fehler zu warten und sie werden nicht enttäuscht. Dass kaum ein beteiligter Rapper hier eine Glanzleistung abliefert – geschenkt! Dass vermeintliche Fehlentscheidungen von einer Jury getroffen werden, die zu zwei Dritteln aus Kolle und Homies wie Jigzaw oder Ali As besteht, verzeiht die Community nicht.

Finalist Ssynic holt nach dem verlorenen Finale das Maximum für sich heraus und tritt die Entscheidung und das Judging in mehreren YouTube-Videos breit. Kollegahs Reaktion auf die Kritik wurde mittlerweile von seinem YouTube-Kanal gelöscht. Ali As' Statement dazu kannst du dir hier durchlesen. Außerdem haben wir mit Toptier Takeover Chief Tierstar, der im Interview manchen Fehler einräumt. Zusätzlich gab es den Battle-Talk mit Rooz: In einer #waslos-Spezialfolge waren Ssynic, Oxxxymiron, Tierstar und PA Sports am Start. Neben Oxxxys Herausforderung an Kolle war das Alpha Royale natürlich auch hier ein zentrales Thema.

Es bleiben hartnäckige running Gags in den Kommentarspalten der Szene. Was womöglich aus einem guten Gedanken heraus entstanden war, wurde zu einer weiteren Niederlage für Kollegah.

Ssynics Kritik & Kollegahs Reaktion zum kontroversen Alpha Royale Finale

Das Finale des Battle-Turniers Alpha Royale von Toptier Takeover und Kollegah sorgt, seit es vor fünf Tagen auf YouTube gestellt wurde, für jede Menge Kontroversen unter allen Beteiligten...

Rein in die Masse: Alles auf Null & neue Flucht nach vorne?

Felix Blume-Videos wie "Uiuiuiuiui" oder "Alles auf Null" erwecken den Eindruck, dass Kollegah selbst nicht so recht weiß, was er tun soll. Fast so, als würde er sich von den möglichen Rückschlägen so in die Enge getrieben fühlen, dass er umso lauter und offensiver die Flucht nach vorne sucht.

Die Kommentare unter "Alles auf Null" sprechen eine deutliche Sprache. Da fragen sich die lange Zeit so treuen Fans, ob Kolle "in einer Midlife-Crisis" stecke, machen sich "wirklich Sorgen um ihn", raten ihm zu einem Waldspaziergang zu machen oder vergleichen seinen Wandel mit dem von Daenerys Targaryen in der letzten Staffel "Game of Thrones". "Fremdscham", "der pure Cringe" und "komplett daneben" kann man in den Top-Kommentaren lesen. Das Video scheint bei vielen vor allem unangenehme Gefühle auszulösen. Unter "Uiuiuiuiui" sieht es ganz ähnlich aus: Immer wieder wird zum Beispiel auch die Battle-Herausforderung von Oxxxymiron erwähnt.

Da wirkt es nicht verwunderlich, dass Kollegah aka Felix Blume mit "Alles auf Null" einen neuen Neustart suggeriert. Dass der Channel gerade mal ein paar Monate alt ist, spielt dabei natürlich keine Rolle.

Genauso wenig wie die Tatsache, dass inhaltlich offensichtlich dann einfach doch keine Neuausrichtung erfolgt. Mittlerweile ist noch ein YouTube-Video online gegangen, in dem Felix Blume zurück in (mittel-)alte Muster verfällt.

Das frische Alpha Mindset-Video "Schmerz ist vergänglich, was bleibt ist der Stolz" bietet wieder die gewohnte Lifecoaching-Kost, dieses Mal zum Thema Stolz. Darin verbreitet der Ex-Rapper zwar immer noch jede Menge fragwürdige Thesen (Spoiler: Es gibt nicht nur zwei Geschlechter), aber immerhin scheint es ihm wieder etwas besser zu gehen.

Der Boss-Status bröckelt

Auf einen kritischen Artikel von Rap.de-Chefredakteur Oliver Marquart reagiert der Rapper mit einer vielleicht sogar ernst gemeinten Einladung zum Interview – natürlich ein Heimspiel in der Alpha Lounge. Von einem solchen Gespräch kann man vieles erwarten, aber vermutlich keinen konstruktiven Diskurs über Kolles Entwicklung oder einen der beiden Blickwinkel, die dort aufeinander treffen würden. Schließlich zeigte er sich auch in der Vergangenheit bei Kritik selten einsichtig, sondern machte sich darüber lustig, reagierte mit Ansagen oder – wie in diesem Fall – mit Beleidigungen. Generell ist schwer vorstellbar, dass er ein Mindset infrage stellt, das er in den letzten Monaten so leidenschaftlich propagiert.

Im Video "Alles auf Null" behauptet Kollegah, zwei Persönlichkeiten zu besitzen, während andere nicht mal eine hätten. Es wirkte schon in den letzten Jahren immer wieder so, als würde Kollegah vom eigenen Image vor sich her getrieben. Boss – King – Imperator – Der Absolute. Jetzt droht er an der Last von zwei Persönlichkeiten zu zerbrechen. Zwei Karrieren, die natürlich nicht nur Highlights und positive Erinnerungen hinterlassen haben.

Das stets gepriesene Alpha-Mindset und das in die Öffentlichkeit getragene Selbstbild von Felix Blume machen es ihm schwer, Niederlagen einzugestehen und mit ihnen umzugehen. So muss der Bossstatus bröckeln.

Vielleicht täte es beiden Persönlichkeiten gut, sich eine Auszeit zu gönnen, keins der beiden Images pflegen zu müssen und sich etwas aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen. Wenn es sein muss auch voller Stolz, "wie ein echter Mann".

Kollegah, Kool Savas, Dendemann & Co: Wie-Vergleiche haben Köpfe gef*ckt

Du hängst mit deinen Freunden rum. Ihr redet über dieses und jenes. Auf einmal durchzuckt es dich und ein fragwürdiger Wie-Vergleich schießt aus dir heraus. Es ist wie ein Reflex und es lässt nicht mehr abschütteln. Einzelne Worte oder Wortkombination triggern einfach den Pseudorapper in dir.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)

Register Now!