Jay-Z launcht eigene Weed-Marke

Jay-Z schlägt ein weiteres Business-Kapitel auf. Die US-Legende bringt eine Cannabis-Marke an den Start. Diese nennt sich Monogram und ist Zusammenarbeit mit der in Kalifornien ansässigen Weed Company Caliva entstanden. Letztes Jahr wurde Jay-Z dort als neuer Chief Brand Strategist vorgestellt.

Jay-Z stellt Playlist mit Songs über Weed zusammen

Mit der Bekanntgabe, dass es Weed von Jay-Z geben wird, ist zudem eine Website online gegangen. Welche Produkte letztendlich zur Auswahl stehen, ist allerdings vorerst nicht ersichtlich. In einem Pressestatement, aus dem unter anderem der Rolling Stone zitiert, heißt es:

"Mit seiner sorgfältigen Sortenauswahl, sorgfältigen Anbaupraktiken und kompromisslosen Qualität möchte Monogram neu definieren, was Cannabis für die Verbraucher heute bedeutet."

("With its careful strain selection, meticulous cultivation practices and uncompromising quality, Monogram seeks to redefine what cannabis means to consumers today.")

Wann die Konsumenten sich selbst von der versprochenen Qualität überzeugen können, steht noch nicht fest. Dafür liefert der Twitter-Account der Brand ein paar zusätzliche Einblicke in die Welt von Monogram. Als Jay-Z im vergangenen Sommer seinen Job bei Caliva antrat, erklärte er in einem Statement, dass er alles "richtig und auf höchstem Niveau tun" werde.

Um den Launch seiner Marke zu feiern, hat Jay-Z eine Playlist auf Tidal veröffentlicht. Auf "Monogram: Sounds From The Grow Room" sind unter anderem passende Songs von Rihanna, Bob Marley oder Dr. Dre zu hören.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Jay-Z, Mary J. Blige & LL Cool J für Rock Hall of Fame nominiert

Jay-Z, Mary J. Blige & LL Cool J für Rock Hall of Fame nominiert

Von Michael Rubach am 11.02.2021 - 11:47

Auch in diesem Jahr stehen auf der Nominierungsliste für die Rock and Roll Hall of Fame einige Artists, die sich abseits klassischer Gitarrenmusik einen Namen gemacht haben. So wurden Jay-Z, Mary J. Blige und LL Cool J für einen Platz in der Ruhmeshalle vorgeschlagen.

Rock Hall of Fame: Jay-Z, Mary J. Blige und LL Cool J unter den Nominierten

Insgesamt befinden sich 16 Künstler*innen auf dem Sprung in die heiligen Hallen des Rocks. Neben Jay-Z, Mary J. Blige und LL Cool J sind das: Tina Turner, Chaka Khan, Dionne Warwick, Foo Fighters, Iron Maiden, The Go-Go’s, Rage Against The Machine, Kate Bush, Devo, Carole King, Fela Kuti, New York Dolls und Todd Rundgren.

Für LL Cool J ist diese Ausgangsposition kein Neuland. Er steht zum sechsten Mal zur Vorauswahl bereit. Sowohl für Jay-Z als auch für Mary J. Blige ist es die erste Nominierung. Um auf die Shortlist zu gelangen, muss eine Single oder ein Album vor 1995 erschienen sein.

Über die letztendliche Aufnahme in die Hall of Fame entscheiden nun unter anderem über 1000 Personen aus der Musikindustrie. Fans können parallel dazu auf rockhall.com für ihre Favorit*innen voten. Im Mai soll bekanntgegeben werden, wer es 2021 in die Rock Hall of Fame geschafft hat.

Letztes Jahr wurde posthum The Notorious B.I.G. diese Ehre zu Teil.

Diddy, Nas & Jay-Z ehren Biggie bei der Einführung in die Rock Hall of Fame

The Notorious B.I.G. wurde am Samstag in der Rock and Roll Hall of Fame willkommen geheißen. Zur offiziellen Aufnahme brachten andere Künstler mit Legendenstatus wie Jay-Z und Nas ihren tiefen Respekt zum Ausdruck.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!