Mit Obama-Rede: So lief Jay-Zs Einzug in die Rock Hall of Fame

Der Einzug in die Rock & Roll Hall of Fame dürfte einer der wichtigsten und größten Ehrungen sein, die Musikerinnen und Musiker unserer Zeit erhalten können. Seit dem gestrigen Abend dürfen sich sechs weitere Künstler*innen und Bands als Teil der renommierten Ruhmeshalle verstehen. Dazu zählt auch Hiphop-Legende und Business-Mogul Jay-Z, der seinen neuen Titel während des großen Live-Events in Cleveland, Ohio entgegennehmen konnte. Sein Einzug wurde von vielen großen Namen und einer emotionalen Dankesrede begeleitet.

Hall of Fame: Jay-Z ist Teil der Ruhmeshalle

Wie es die Tradition besagt, werden Künstlerinnen und Künstler mit den sogenannten "Induction Speeches" in die Hall of Fame eingeleitet. Im Falle von Jay-Z (jetzt auf Apple Music streamen) wurde dieser Part von ziemlich großen Namen übernommen. Der Comedian Dave Chappelle und sogar der ehemalige US-Präsident Barack Obama durften Hovas Einzug in die Hall of Fame mit einer Rede ehren. Schon bei Jay-Zs Einzug in die Songwriters Hall of Fame vor gut vier Jahren steuerte Obama eine Videobotschaft an den Rapper bei.

Darüber hinaus wurde eine mehrminütige Videomontage gezeigt, in der mehr als 20 Prominente ikonische Jay-Z-Lines rezitieren. Dazu zählen Rihanna, Samuel L. Jackson, Jamie Foxx, Halle Berry, Ed Sheeran, DJ Khaled, LeBron James oder John Legend – um nur mal ein paar Namen des Staraufgebots zu nennen. Das Ende des Videos nehmen Ehefrau Beyoncé und ihre gemeinsame Tochter Blue Ivy Carter in die Hand.

Lange Dankesrede von Jay-Z

Nach einer derart spektakulären Einleitung durfte Jay-Z selbst die Bühne betreten, um mit einer eigenen Rede seinen Einzug in die Rock & Roll Hall of Fame zu besiegeln. 

In seiner mehr als zehnminütigen Ansprache verteilt er diverse Shoutouts, unter anderem an seine Mutter oder an Kollegen aus dem Rapgeschäft wie zum Beispiel KRS-One, Rakim oder LL Cool J. Letzterer war im Laufe des Abends auch auf der Bühne zu sehen. Jay-Z geht außerdem auf seinen persönlichen Werdegang ein, der – wie Obama es zu Beginn in seiner Rede sagte – als Sinnbild des amerikanischen Traums angesehen werden kann.

"Als wir aufgewachsen sind, dachten wir niemals, dass wir in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen werden könnten. [...] Uns wurde gesagt, dass Hiphop nur eine kurzlebige Modeerscheinung war. Genau wie beim Punk-Rock entwickelte sich das in eine Gegenkultur, in ein Subgenre. Und da gab's Helden."

("Growing up, we ain't think we could be inducted into the Rock & Roll Hall of Fame. [...] We were told that hiphop was a fad. And much like punk rock, it gave us this anti-culture, this subgenre. And there were heroes in it.")

Jay-Z erklärt, dass er eben diesen Helden nachgeeifert hätte, um später genau so zu sein wie sie. Einen humorvollen, augenzwinkernden Twist verpasste er seiner Rede, als er meinte, dass all das überschwängliche Lob ihn beinahe vor all den weißen Menschen im Publikum zum Weinen bringen würde.

Seine komplette Rede, die im Übrigen die längste des Abends war, gibt es in kompletter Länge auf YouTube zu sehen:

Im Nachhinein wandte sich Jay-Z sogar mit ein paar Worten an seine Twitter-Community. Das ist in dem Fall etwas sehr Besonderes, da zwischen seinen Tweets oftmals Monate, manchmal sogar Jahre liegen. Er bedankt sich dort nochmals bei allen Beteiligten der Videomontage und verrät, dass er in seinem Auto weinen würde. Später ergänzte er, dass er vor lauter Aufregung vergessen habe, seinen "Hometown Hero" Jaz-O in der Dankesrede zu erwähnen. Abschließend schreibt er selbstironisch, dass er nun wieder von Twitter abtauchen würde.

Neben Jay-Z wurden am gestrigen Abend außerdem Carole King, die Foo Fighters, The Go-Gos, Todd Rundgren sowie Tina Turner in die Hall of Fame aufgenommen. Die Voraussetzung für die Aufnahme in die Ruhmeshalle ist, dass die erste musikalische Veröffentlichung mindestens 25 Jahre zurückliegen muss – Jay-Zs Debütalbum "Reasonable Doubt" feierte Mitte des Jahres tatsächlich sein 25. Jubiläum. Bereits im Mai stand fest, welche Bands und Artists in diesem Jahr in die Hall of Fame kommen werden.

Jay-Z wird in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen

Jay-Z (diesen Artist auf Apple Music streamen) kann inzwischen auf eine extrem erfolgreiche Rap-Karriere, einen Legenden-Status und diverse Businessprojekte blicken. Eine Überraschung ist es also nicht unbedingt, dass er als einer von sechs Künstlern dieses Jahr als Performer in die Rock and Roll Hall of Fame eingeweiht wird.