Insolvenzverfahren: 50 Cent findet Einigung mit Gläubigern

50 Cents privates Portemonnaie konnte in der Vergangenheit wohl fast mehr Schlagzeilen machen als seine Musik.

Immerhin hatte Fifty Insolvenz angemeldet und dennoch auf sämtlichen Social Media-Plattformen mit Geldbündeln posiert. Dabei soll es sich allerdings nur um geliehenes oder Falschgeld gehandelt haben, um sein Image weiterhin zu pushen.

Jetzt soll Fifty sich mit seinen Gläubigern geeinigt haben. Ein Gericht habe nun entschieden, dass er in den kommenden fünf Jahren stolze 23,4 Millionen Dollar zahlen müsse. Ein Teil des Geldes werde dabei sogar umgehend eingefordert. Der restliche Teil soll durch den Verkauf seiner Villa in Connecticut zusammenkommen.

Die Schulden entstanden unter anderem dadurch, dass Fifty unerlaubt ein Sextape veröffenlicht hatte. Außerdem sollen Investoren mehrere Millionen Dollar in eine gescheiterte Kopfhörer-Linie investiert haben.

Bankrott oder nicht bankrott: Posierte 50 Cent mit Falschgeld?

Bankrott oder nicht bankrott - das ist hier die Frage.Es war ja zugegebenermaßen ganz lustig, als 50 Cent kurz nach der Bekanntgabe seiner Insolvenz vermehrt seinen noch immer vorhandenen Reichtum auf Instagram präsentierte.Da hätten wir zahlreiche Stapel voller Geld mit der Bildunterschrift "Taschengeld" oder die legendäre Aufnahme, bei der Fifty aus Geldbündeln das Wort "pleite" legte.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

50 Cent verkündet Netflix-Deal

50 Cent verkündet Netflix-Deal

Von Michael Rubach am 27.07.2020 - 20:38

50 Cent hat da wohl etwas mit der Streaming-Plattform Netflix eingetütet. Neben all den Troll-Aktivitäten auf Instagram ist Fiddy nämlich immer noch ein erfolgreicher Businessmann und nicht zuletzt gefragter Schauspieler. Aus dieser Position heraus gibt er an, dass er "bald" zu Netflix komme.

50 Cent & Netflix: Welche Shows könnte es bald im Stream geben?

Sonderlich auskunftsfreudig zeigt sich 50 Cent bei seiner Ankündigung jedoch nicht. Er postet das Logo von Netflix und deutet nur an, was uns in Zukunft erwarten könnte. Seine Produktionen "Power" und "For Life", in denen er auch sein Schauspieltalent unter Beweis stellt, seien auf den jeweiligen Sendern die Nummer #1. Er wette, dass er das genauso auf Netflix hinbekomme.

Von der Drama-Serie "Power" gibt es ganze sechs Staffeln. Ebenso ist bekannt, dass stolze vier Spin-Offs erscheinen werden: "Power Book II: Ghost," "Power Book III: Raising Kanan","Power Book IV: Influence" sowie "Power Book V: Force." Den Anfang macht im kommenden September "Power Book II: Ghost". RnB-Diva Mary J. Blige und Method Man sind bei der Erweiterung des "Power"-Universums mit an Bord.

Ein weiteres Drama in Serienlänge lieferte 50 Cent mit "For Life" ab. Die Serie feierte im Februar auf ABC Premiere. Eine zweite Staffel ist bereits bestätigt worden. 50 Cent hat seine Händen noch bei vielen anderen Produktionen im Spiel. Unter anderem arbeitet er an einer Serie über die "Black Mafia Family". Im April gab der Pay-TV-Sender Starz hier grünes Licht für die Umsetzung.

Auch erklärte Fifty im letzten Jahr, dass er eine Oscar-Gewinnerin für ein Format über die S*x Money Murder Gang (SMM) gewonnen habe. Welche Shows des TV-Moguls bei Netflix ihren Platz finden, wird sich wohl demnächst offenbaren.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!