Mit Props für Bushido: Animus wendet sich in neuem Statement an die Deutschrap-Szene

Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft beschäftigt sich zurzeit mit zwei Strafanzeigen gegen Kollegah und Farid Bang wegen Volksverhetzung. Nachdem diverse Medien darüber berichteten, bezog Animus auf Instagram Stellung – mit einer eindeutigen Message.

Laut Animus habe die Debatte um Kollegah und Farid in der Echo-Diskussion solche Ausmaße angenommen, dass die Hiphop-Szene als solche zusammenstehen müsse, da die Leitmedien ein falsches Bild zeichnen und "weder Reue noch Besserung oder guten Willen" akzeptieren würden. Hier meint Animus offenbar Boulevardmagazine wie die Bild Zeitung – schließlich gab es durchaus auch differenzierte Meinungen zur Thematik zu lesen.

"Hier geht es nicht mehr um Rapper gegen Rapper, Stadt gegen Stadt, Hips[t]errapper gegen Gangsterrapper, hier geht es um Hiphop gegen Hetze! #hiphophältzusammen"

Diesen Zusammenhalt sieht Animus insbesondere bei einigen Künstlern und Medien. Neben Props für Sido, Rooz, Aria und Rapupdate hat Animus überraschend positive Worte für Bushido parat, der kürzlich in der Fernsehsendung von Serdar Somunucu und gestern bei Sandra Maischberger zu sehen war:

"Und egal was zwischen uns persönlich war auch Respekt an Bushido, dass er sich ins Fernsehen setzt und HipHop verteidigt, vor diesen hetzenden H*rensöhnen da draußen." [sic]

Zwischen Animus und Bushido kam es kürzlich bereits zum Friedensschluss. Der Berliner entschuldigte sich öffentlich für die Auseinandersetzungen in der Vergangenheit, Animus äußerte daraufhin, dass das Thema damit beendet sei.

Animus spielt in seinem Statement unter anderem auf eine Rede von Farid im Rahmen der Echo-Verleihung an, bei der sich dieser für die Auschwitz-Zeile auf "JBG 3" entschuldigte. Animus meint, "die Medien" hätten Farids Beitrag absichtlich nicht gezeigt, um gegen Rapper zu hetzen. Obwohl es für Deutschrap natürlich schade ist, dass die Rede des Düsseldorfers bei Medien wie der Bild oder RTL kein Gehör fand, ist es allerdings Fakt, dass Farids Stellungnahme vor der eigentlichen Echo-Verleihung stattfand und somit gar nicht offiziell aufgezeichnet wurde. Weggeschnitten wurde also nichts. Mehr dazu:

Ungezeigtes Videomaterial vom Echo aufgetaucht: Farid Bang entschuldigt sich

Das Video hat ein Freund von Kollegah und Farid Bang aufgenommen. Hier entschuldigt sich Farid, aber diese Szene wurde überall rausgeschnitten... Die Echo-Verleihung ist mittlerweile über zwei Wochen her, alt wird das Thema trotzdem nicht. Nachdem die Veranstalter kürzlich bekanntgaben, dass der Preis in seiner jetzigen Form nicht weiter bestehen werde ( hier nachlesen), hätte man vermuten können, die Sache sei vom Tisch.

Animus' komplettes Statement kannst du hier lesen:

Diese verhurten Medien schneiden Entschuldigungs-Reden weg und akzeptieren weder Reue noch Besserung oder guten Willen. Alles was sie wollen ist die HETZE. Wenn ihr doch JEDES WORT auf die Waagschale legt, wieso dann nur die Negativen, nie aber die positiven Worte ?? Respekt an Sido der, obwohl er auf JBG3 gedisst wird, die MUSIK/KUNST verteidigt. Respekt an Farid der sich, obwohl er selbst und wir alle ganz genau wissen, dass er kein Antisemit ist, sich vor laufender Kamera entschuldigt hat (und feige rausgeschnitten wurde)! Respekt an Kollegah der nach Palästina gegangen ist und geholfen hat (worüber niemand hier berichtet hat!!!)! Respekt an Rapupdate dass sie das Entschuldigungsvideo von Farid gepostet haben um zu zeigen, dass die Medien FAKE sind!! Respekt an Aria & Rooz die ihr Sprachrohr nutzen um unsere KUNST zu verteidigen...und egal was zwischen uns persönlich war auch Respekt an Bushido, dass er sich ins Fernsehen setzt und HipHop verteidigt, vor diesen hetzenden Hurensöhnen da draußen. Hier geht es nicht mehr um Rapper gegen Rapper, Stadt gegen Stadt, Hipserrapper gegen Gangsterrapper, hier geht es um HIPHOP gegen HETZE! #hiphophältzusammen

3,412 Likes, 166 Comments - ANIMUS (@animus) on Instagram: "Diese verhurten Medien schneiden Entschuldigungs-Reden weg und akzeptieren weder Reue noch..."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Bei Animuschi merkt man nach 2 Sekunden, dass er nicht mal halb so intelligent ist, wie er selber denkt!

HipHop muss zusammenstehe??Hiphop ist seit Jahren tot!!R.I.P

Was hat dieser ganze geschmachsfreie und stumpfe Kommerzk@cke bitte noch mit Hiphop zu run? Früher war bestimmt nicht alles besser, aber bestimmte Witzfiguren wären garnicht erst in der Szene akzeptiert worden!

Und was war vor nicht einmal einem jahr mit dcvdns? So ein heuchler...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

50 Cent reagiert auf Floyd Mayweather: "Ich bin keine Marketing-Kampagne"

50 Cent reagiert auf Floyd Mayweather: "Ich bin keine Marketing-Kampagne"

Von Alina Amin am 08.08.2020 - 17:00

Floyd Mayweather und 50 Cent teilen sich eine lange Beef-Historie, die auf eine einst gute Freundschaft zurückgeht. Die beiden Feinde sind seit Jahren bekannt dafür, untereinander den einen oder anderen Diss auf Social Media rauszulassen. Jetzt hat sich Floyd Mayweather in einem Podcast-Interview zu den Hintergründen dieses Beefs geäußert und erklärt, woher die Animosität zwischen den beiden stammt. Fifty hat dazu nur eins zu sagen: "Ich bin nicht deine Marketing-Kampagne."

Floyd Mayweather spricht über den Ursprung seines Beefs mit 50 Cent

In einem Interview mit dem Champside-Podcast, hat die Box-Legende über seine langjährige Feindschaft zu 50 Cent gesprochen. Wie er nun erzählt, habe der Beef begonnen, als 50 Cent ihn aufforderte, ihm 50 % seiner Promotion-Firma-Anteile zu übertragen. Mayweather wollte dem Candy Shop-Rapper diesen Wunsch nicht erfüllen. Daraufhin habe 50 angeblich angefangen, ihn runterzumachen und ihn als dumm zu bezeichnen.

Das hat Mayweather nicht lange auf sich sitzen lassen – und die Freundschaft ging zu Bruch. Im Interview erklärt er: 

"Du kannst nicht jahrelang jeden Tag mit mir chillen und dann plötzlich, wenn ich dir nicht die Hälfte meiner Firma gebe, sagst du zu mir 'Du bist dumm, du kannst das nicht machen und du kannst dies nicht machen'. Wenn ich diese ganzen Sachen nicht machen kann, wieso chillst du dann mit mir? Das ist im Grunde das Einzige, was ich sagen will. Wenn ich eine Person bin, die bestimmte Sachen nicht weiß und nicht so schlau ist, wieso willst du dann jeden Tag mit mir zu tun haben?"

('You can’t hang out with me every day for years then all of a sudden if I don’t give you half of my company you’re like "you’re dumb, you’re stupid, you can’t do this and you can’t do that." But if I can’t do all these things, why are you hanging around with me? That’s all I’m trying to add. If I’m such a person that doesn’t know certain things, and I’m not that sharp, why you want to be around with me every day?')

In Fiftys Version der Geschichte, habe sein Boxer-Freund nach seiner Haftentlassung Schulden bei dem Rapper gehabt. Mayweather meint, das würde nicht stimmen.

50 Cent zu Floyd Mayweather: "Ich bin keine Marketing-Kampagne."

Meme-König 50 Cent hat sich prompt zur Story seines Ex-Kumpels geäußert und erklärt, dass er nicht die Marketingkampagne für ihn sei. Er solle daher seinen Namen nicht in den Mund nehmen: 

"Verdammt, lies ihm das einer mal vor. Ich habe nichts mit dir zu tun und du nichts mit mir, okay."

Der On-und-Off-Beef von 50 Cent und Floyd Mayweather geht schon mehrere Jahre. Anfang Februar dieses Jahres erklärte Fifty, dass Mayweather wieder zurück in den Ring müsse, da er aufgrund seines verschwenderischen Lebensstils kein Geld mehr habe. Dieser hat bekanntlich 2017 seine Box-Karriere beendet, nachdem er Conor McGregor besiegt hatte. 

Zuletzt ist der Beef 2018 hochgekocht und hat Auswüchse angenommen, die weit unter die Gürtellinie gingen: 

50 Cent vs. Floyd Mayweather Jr.: Die (neue) Geschichte eines Beefs weit unter der Gürtellinie

Es gibt ein ungeschriebenes Gesetz im Internet. Leg dich lieber nicht mit Fifty an. Was passiert, wenn du es doch auf ein Duell mit dem Troll-Gott 50 Cent ankommen lässt, ist aktuell auf Instagram zu sehen. Der wohl weltweit beste Boxer Floyd Mayweather Jr.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!