Genetikk nehmen Mortel unter Vertrag

Genetikk holen sich Zuwachs für ihr Label: In einem Instagram-Post geben sie offiziell bekannt, dass Mortel seit Kurzem bei Outta This World unter Vertrag steht. Bald erwartet uns also neue Musik von Mortel und womöglich auch Features mit Genetikk oder neuen Labelkollegen wie MU$A386.

Mortel wird bei Outta This World gesignt

Das Label Outta This World wurde 2017 gegründet, als Sikk und Kappa sich von Selfmade Records trennten, um andere Wege einzuschlagen. Aktuell wird OTW als "das Zuhause" von Genetikk, MU$A386, MH-Beats und nun auch Mortel bezeichnet.

Der 30-Jährige mit kongolesischen Wurzeln dürfte für viele Deutschrap-Fans kein Unbekannter sein. Mortel (jetzt auf Apple Music streamen) schaffte es zu Beginn seiner Karriere schnell, sich in der Szene einen Namen zu machen und konnte bereits in den ersten Jahren Größen wie Fler oder die französische Raplegende Booba auf sich aufmerksam machen. Dank seiner gesellschaftskritischen Texte galt er als die Stimme der Unterschicht - nicht zuletzt, weil Themen wie Ungleichheit, Polizeigewalt oder Rassismus häufig in seinen Tracks angesprochen werden.

Auch seine letzte Single "International" thematisiert Armut und Kriminalität. Gemeinsam mit dem polnisch-angolanischen Rapper Alberto erzählt Mortel von seiner brutalen Jugend und der Jagd nach Geld.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Angestellter verwüstet Subway, um bei Meek Mill zu punkten

Angestellter verwüstet Subway, um bei Meek Mill zu punkten

Von Michael Rubach am 18.10.2021 - 16:23

Der Wunsch nach einem Signing bei Meek Mill hat einen Mann seinen Job gekostet. Ein 28-jähriger (nun ehemaliger) Subway-Mitarbeiter hielt es für eine gute Idee, den Platz hinter der Sandwich-Theke zu verwüsten und die Aktion mit der Kamera festzuhalten. Dabei richtete er sich direkt an US-Star Meek Mill (jetzt auf Apple Music streamen) und erklärte, dass er bei dessen Label Dream Chasers unter Vertrag kommen möchte.

Subway-Mitarbeiter hofft auf Meek Mill-Signing

In seinem inzwischen viral gegangenen Video macht der Mann klar, dass er mit dem Sandwich-Machen abgeschlossen hat. "F*ck all this Subway shit!", sagt er dort. Dazu führt er aus, dass er den Laden eigentlich gar nicht so verunstalten möchte. Er tut es dennoch: Während er in die Handykamera spricht, lässt er reichlich Lebensmittel auf die Erde fallen. Irgendwann liegt alles, was sonst ein Sandwich ausmacht, auf dem Boden der Filiale. Verbunden ist dies mit solchen Ansagen: "Lasst Meek Mill wissen, dass ich versuche bei Dream Chasers zu landen." In einem anderen Video versichert der Verursacher, später aufräumen zu wollen. Auf Twitter postet er zudem: "Controversy Sells".

Der Plan, mit dieser Aktion eine breite Öffentlichkeit zu erreichen, ging zunächst schief. Erst jetzt - zwei Wochen nach dem Promostunt - hat das Video größere Aufmerksamkeit erhalten. Zwischendurch hat der 28-Jährige seine Rap-Ambitionen mit einem Clip zum Track "Struggling" unterstrichen. Das Ganze wurde passenderweise auch in einem Subway Store gedreht.

Von seinen Vorgesetzten dürfte der angehende Rapper, der unter dem Namen JumanneWay versucht einen Fuß ins Musikbusiness zu kriegen, keine allzu positiven Rückmeldungen bekommen haben. Er wurde gefeuert. In einem Statement, das NewsWeek vorliegt, bestätigt Subway, dass der Mitarbeiter aus den Videos entlassen wurde. Dieser hat sich nun noch einmal selbst in einem zu Wort gemeldet und dargelegt, dass seine Taten falsch waren. Er akzeptiere die Konsequenzen. Der Vandalismus sei echt gewesen. Bei anderen Videos wiederum, in denen er beispielsweise einen Klositz mit Käse und Wurst auslegt, habe es sich um Fakes gehalten.

Eine öffentliche Reaktion von Meek Mill ist bisher ausgeblieben. Zuletzt releaste der US-Rapper sein neues Album "Expensive Pain".


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!