Farid Bang bestätigt offenbar Kolllabo-Album mit 18 Karat

Farid Bang bestätigt auf Instagram anscheinend, dass er mit 18 Karat ein Kollaboalbum plant. Zumindest antwortet er entsprechend auf eine Frage, die ihm von einem Fan über die viel genutzte Funktion von Instagram gestellt wird. Aber der Banger Musik-Chef gibt auch noch ein paar andere interessante Antworten.

Farid Bang und 18 Karat: Kommt ein Kollaboalbum?

Ein Farid Bang-Fan schreibt auf Instagram "Mach doch bitte endlich ein Kollabo mit 18 Karat", womit höchstwahrscheinlich ein ganzes Album gemeint sein dürfte.

Darauf reagiert Farid Bang mit diversen Tränen lachenden Smileys sowie der Ansage, er habe 18 Karat sogar schon die Hand darauf gegeben und es existiere sogar ein Video davon.

Wie ernst das alles zu nehmen ist, bleibt angesichts der Emojis (und in Anbetracht der Tatsache, dass wir es hier mit Farid Bang zu tun haben) natürlich noch unklar.

Eine offizielle Ankündigung ist das natürlich nicht, aber durchaus ein Hoffnungsschimmer für alle, die sich ein Kollaboalbum von 18 Karat und dem Banger-Chef wünschen.


Foto:

Screenshot: Farid Bang auf Instagram instagram.com/stories/faridbangbang/

Farid Bang kündigt neue Musik für Januar an

Zusätzlich antwortet Farid Bang auch noch auf die Nachfrage eines Fans, der wissen will, wann es etwas Neues zu hören gibt.

Die Antwort fällt kurz und knapp aus: Im Januar. Es dauert also wirklich nicht mehr lange, bis es neue Musik von Farid Bang zu hören gibt.

Aber auch hier sind die Details knapp. Was genau uns da erwartet, verrät der Banger Musik-Chef noch nicht.

Genauso wenig, ob es sich dabei um ein komplettes Release, einen Featurepart oder gar die Kollabo mit 18 Karat handelt.


Foto:

Screenshot: Farid Bang auf Instagram instagram.com/stories/faridbangbang/

Farid Bang hat die Kollabo schon 2016 angekündigt

Bereits in einem Interview aus dem Juni 2016 hatte Farid Bang Interesse an einem Kollaboalbum mit dem Banger Musik-Signing 18 Karat bekundet.

"Ich hätte Bock, ich würd's auf jeden Fall machen."

Farid Bang: "JBG 3", 187 Strassenbande, Kollaboalbum mit 18 Karat, Banger Musik uvm. (Interview)

✔ ABONNIEREN: http://bit.ly/HiphopdeAbo ✚ ALLE INTERVIEWS VON ARIA: http://hiphop.de/aria ► MEHR VON FARID BANG: http://hiphop.de/farid-bang FARID BANG - "BLUT": ► Lmt. Fan Edition: http://amzn.to/1QkZP8W ► Lmt. Special Deluxe Edition: http://amzn.to/1Wd7QDK ► MP3-Download: http://amzn.to/1peWUIN ► iTunes: http://apple.co/26dFPAQ An seinem 30. Geburtstag hat Aria Farid Bang besucht und mit ihm vor laufender Kamera gesprochen.

"Nurmagomedow EP" vs. "Conor EP": Ihr habt einen klaren Sieger gekürt (Umfrage-Ergebnis)

Um Fler häufen sich aktuell die Meldungen. Zeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Flizzys Musik.
Am letzten Freitag releaste er seine "Conor EP". Mit dieser trat er zu einem sportlichen Wettstreit gegen Farid Bang an. Farid droppte nämlich zeitgleiche seine "Nurmagomedow EP"...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Morten, Plusmacher, Sinan-G, Booz & mehr im Deutschrap-Update

Morten, Plusmacher, Sinan-G, Booz & mehr im Deutschrap-Update

Von HHRedaktion am 07.02.2020 - 13:58

Wie jeden Freitag findet ihr auch heute wieder eine bunte Palette an Neuzugängen, die heute in der deutschsprachigen Rapwelt gelandet sind. Mit dabei sind unter anderem der Plusmacher, Morten (3x), Money Boy, Farid Bang mit Kollegah und Fler, Greeny mit OG Keemo, Sero El Mero und viele mehr:

Allen voran steht natürlich das Trio im Fokus, das vor ein paar Jahren noch undenkbar war: Farid Bang versammelt erstmals Kollegah und Fler auf einem Song. Der Beat von Kyree und Deats lässt allen drei Rappern Platz, ihre eigene Note in den Song zu bringen und geht ordentlich nach vorne.

Die gleiche Marschrichtung – allerdings in einem ganz anderen Sound-Gewand – gibt es heute beim Hamburger Booz mit "Drip Check". Material, zu dem man bestens durch den Moshpit bouncen kann. Unser Tipp des Tages. Zeitgemäßen Abriss machen außerdem Greeny und OG Keemo mit ihrer neuen Nummer "Schwör ma" möglich.

Bei Sinan-G und dem jungen Künstler Milano gibt es währenddessen eine Mischung aus Rap und Pop, aus Deutsch und Französisch, die mit modernem Westcoast-Vibe von Rocks inszeniert wird. In eine ähnliche Kerbe schlägt der neue Plusmacher-Song "Wo sind meine Fische", der auf französische und poppige Einflüsse verzichtet, aber dafür umso mehr die Nackenmuskulatur stimuliert.

Der Wochenbeste ist Morten, aus dessen neuem Tape "Escape The City (Level 1)" wir gleich drei Songs in unserer Playlist platziert haben. Bei "Frio" hat er den Kölner Lugatti an Bord, mit "Violett" liefert er solo tanzbar-verträumten Sound und in "Hartz V" mit Opti Mane trifft 90er Dirty South auf Berlin 2020.

Apropos 90er: Bei Benyo51 von der Schälsick gibt es heute Boombap auf EP-Länge mit jeder Menge kölschem Humor. Für authentischen Rap von der Straße sorgen aber auch Bangs von der Army Of Brothers mit Ulysse ("Das Selbe"), Jaill ("24 Tanquerays") oder Erabi und Jam ("Unter Druck").

Soweit der wöchentliche Sneak Peek in unser Playlist-Update. Neben den genannten gibt es noch einige andere Songs zu entdecken, also pickt hier euren Streaming-Anbieter und checkt die gesamt "Groove Attack" ab!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)