Farid Bang bestätigt offenbar Kolllabo-Album mit 18 Karat

Farid Bang bestätigt auf Instagram anscheinend, dass er mit 18 Karat ein Kollaboalbum plant. Zumindest antwortet er entsprechend auf eine Frage, die ihm von einem Fan über die viel genutzte Funktion von Instagram gestellt wird. Aber der Banger Musik-Chef gibt auch noch ein paar andere interessante Antworten.

Farid Bang und 18 Karat: Kommt ein Kollaboalbum?

Ein Farid Bang-Fan schreibt auf Instagram "Mach doch bitte endlich ein Kollabo mit 18 Karat", womit höchstwahrscheinlich ein ganzes Album gemeint sein dürfte.

Darauf reagiert Farid Bang mit diversen Tränen lachenden Smileys sowie der Ansage, er habe 18 Karat sogar schon die Hand darauf gegeben und es existiere sogar ein Video davon.

Wie ernst das alles zu nehmen ist, bleibt angesichts der Emojis (und in Anbetracht der Tatsache, dass wir es hier mit Farid Bang zu tun haben) natürlich noch unklar.

Eine offizielle Ankündigung ist das natürlich nicht, aber durchaus ein Hoffnungsschimmer für alle, die sich ein Kollaboalbum von 18 Karat und dem Banger-Chef wünschen.


Foto:

Screenshot: Farid Bang auf Instagram instagram.com/stories/faridbangbang/

Farid Bang kündigt neue Musik für Januar an

Zusätzlich antwortet Farid Bang auch noch auf die Nachfrage eines Fans, der wissen will, wann es etwas Neues zu hören gibt.

Die Antwort fällt kurz und knapp aus: Im Januar. Es dauert also wirklich nicht mehr lange, bis es neue Musik von Farid Bang zu hören gibt.

Aber auch hier sind die Details knapp. Was genau uns da erwartet, verrät der Banger Musik-Chef noch nicht.

Genauso wenig, ob es sich dabei um ein komplettes Release, einen Featurepart oder gar die Kollabo mit 18 Karat handelt.


Foto:

Screenshot: Farid Bang auf Instagram instagram.com/stories/faridbangbang/

Farid Bang hat die Kollabo schon 2016 angekündigt

Bereits in einem Interview aus dem Juni 2016 hatte Farid Bang Interesse an einem Kollaboalbum mit dem Banger Musik-Signing 18 Karat bekundet.

"Ich hätte Bock, ich würd's auf jeden Fall machen."

Farid Bang: "JBG 3", 187 Strassenbande, Kollaboalbum mit 18 Karat, Banger Musik uvm. (Interview)

✔ ABONNIEREN: http://bit.ly/HiphopdeAbo ✚ ALLE INTERVIEWS VON ARIA: http://hiphop.de/aria ► MEHR VON FARID BANG: http://hiphop.de/farid-bang FARID BANG - "BLUT": ► Lmt. Fan Edition: http://amzn.to/1QkZP8W ► Lmt. Special Deluxe Edition: http://amzn.to/1Wd7QDK ► MP3-Download: http://amzn.to/1peWUIN ► iTunes: http://apple.co/26dFPAQ An seinem 30. Geburtstag hat Aria Farid Bang besucht und mit ihm vor laufender Kamera gesprochen.

"Nurmagomedow EP" vs. "Conor EP": Ihr habt einen klaren Sieger gekürt (Umfrage-Ergebnis)

Um Fler häufen sich aktuell die Meldungen. Zeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Flizzys Musik.
Am letzten Freitag releaste er seine "Conor EP". Mit dieser trat er zu einem sportlichen Wettstreit gegen Farid Bang an. Farid droppte nämlich zeitgleiche seine "Nurmagomedow EP"...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

So läuft es für Juju & Capital Bra in den Charts

So läuft es für Juju & Capital Bra in den Charts

Von Anna Siegmund am 19.06.2019 - 15:12

Die Midweek-Charts sind online. Die Albumcharts offenbaren nur zwei Deutschrapalben von Juju und Kontra K in den Top 10. In den Singlecharts zeigt sich aber das gewohnte, raplastige Bild. Capital Bra ist mit drei Feature-Songs besonders oft in den Top 10 der Charts vertreten.

"Bling Bling": Juju steigt auf Platz 2 ein

Die Albumcharts zeigen sich so wenig raplastig wie selten. Juju ist die zweiterfolgreichste Neueinsteigerin und muss sich auf Platz zwei nur Bruce Springsteen geschlagen geben. Kontra K macht mit seinem Album "Sie wollten Wasser und kriegen Benzin" noch einmal drei Plätze gut und landet auf dem achten Platz der Midweek-Albumcharts.

Capital Bra regiert die Singlecharts

Anders sieht es bei den Midweek-Singlecharts aus. Diese sind geprägt von Rapmusik. "Royal Rumble" von Kalazh44, Capital Bra und Samra gemeinsam mit Nimo und Luciano steht derzeit auf dem ersten Platz und hat somit auch beste Chancen, am Ende der Woche die eins zu holen. Ein weiterer erfolgreicher Neueinsteiger ist Mero, der mit "Olabilir" derzeit den fünften Platz anpeilt.

KALAZH44 x LUCIANO x NIMO x CAPITAL BRA x SAMRA - ROYAL RUMBLE (PROD.GOLDFINGER x HK)

"ROYAL RUMBLE" Kaufen & Streamen: https://kalazh44.lnk.to/RoyalRumble Abonniert den Kanal um nichts zu verpassen und folgt mir auf: Fanartikel von KALAZH44: https://www.30grad.shop/search?query=kalazh Kalazh44: http://instagram.com/kalazh44 Luciano: https://www.instagram.com/luciano_loco030/ Nimo: http://instagram.com/wakaflocka Capital Bra: https://www.instagram.com/capital_bra/ Samra: https://www.instagram.com/samra/?hl=de Beat: Goldfinger http://instagram.com/goldfinger030 Musicprod.: SLS MUSIC Master: Volker Idr

Capital Bra ist noch zwei weitere Male in den Top 10 der Singlecharts vertreten. An der Seite von Summer Cem erreicht er mit "Diamonds", der ersten Singleauskopplung aus dem Album "Nur noch nice", den dritten Platz. Dafür fällt er mit Samra und "Wieder Lila" von dem vierten auf den achten Platz.

Jujus zweiter Nummer-1-Hit "Vermissen" fällt von der drei auf den vierten Platz. Mit "Hi Babe" steigt sie aber schon mit dem nächsten Track neu auf dem elften Platz ein und verfehlt damit nur knapp die Top 10. Ebenfalls fällt Farid Bangs Featuresong "Maghreb Gang" mit French Montana und dem algerischen Sänger Khaled einen Platz ab und befindet sich aktuell auf dem siebten Platz der Midweek-Charts.

Für mehr Informationen zu den Neuerscheinungen in dieser Woche, könnt ihr den Release Friday abchecken:

"Royal Rumble", Apache 207, PTK gegen die Welt & Juju mit einem Song über Nura? - Release Friday

Summer Cem meldet sich knapp ein Jahr nach "Endstufe" zurück, Apache 207 bleibt einer der spannendsten Newcomer, PTK sorgt für ein Gegengewicht zu Deutschraps Mainstream und Juju hat ihr Solodebüt gedroppt. Zu den zwölf Tracks darauf zählt auch "Ich müsste lügen" - offenkundig ein Song über eine schmerzhafte Trennung.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)