Eminem erklärt 2Pac zum "größten Songwriter aller Zeiten"

Eminem trat kürzlich während der Corona-Krise als Host einer Radio-Show auf Shade 45 in Erscheinung. In der Sendung "Music To Be Quarantined By" huldigte er 2Pac. Die Westcoast-Legende befindet sich für Eminem in einer ganz eigenen Liga des Songwritings.

Eminem verneigt sich vor 2Pacs Kunst

Drei Stunden lang spielte Eminem handverlesene Musik von unter anderem Nas, Mobb Deep, The Notorious B.I.G. oder Run DMC. Die Überleitung zu 2Pac machte dabei direkt klar, wie sehr Eminem die Kunst des 1996 verstorbenen Rappers verehrt. Aus Eminems Sicht kann niemand 2Pac auf Songwriting-Ebene das Wasser reichen.

"Der nächste Song ist von einem Künstler, von dem ich glaube, dass er der größte Songwriter aller Zeiten ist."

("This next song is from an artist that I feel like might be the greatest songwriter of all time")

Bevor Em daraufhin den 2Pac-Klassiker "If I Die 2Nite" aus dem Album "Me Against The World" auflegte, führte er noch am Beispiel des Tracks aus, was 2Pac seiner Meinung nach so einzigartig gemacht hat.

"Dies ist einer der Songs von 2Pac, die für mich so rüberkommen, als wolle er mir zeigen: 'Ich kann herzzerreißende Dinge schreiben und ich kann auch lyrisch total verrückte Sachen schreiben.'"

("This is one of them songs by Tupac that to me he was showing you like, I can write heartfelt sh*t and I can write lyrical crazy sh*t too")

Nachdem Eminem noch ein paar Stellen aus dem Track zitierte, kam er auf eine weitere Besonderheit von 2Pac zu sprechen. Dieser könne allein durch Betonungen schon ein Gefühl beim Hören seiner Songs hervorrufen.

"Ich habe das Gefühl, er sagte die ganze Zeit: 'Könnt ihr mich fühlen?' Weil du Pac gefühlt hast. Du kannst Pac nicht einfach hören, du fühlst Pac. Wenn du ihn hörst, wirst du ihn fühlen."

("[...] I feel like he was always saying, 'Can you feel me?' Because you felt Pac. You can’t just listen to Pac, you feel Pac. If you listen to him, you’re gonna feel him.")

Sich selbst macht Eminem von solch ultimativen Zuschreibungen frei. Auch wenn viele Fans ihn für den größten Rapper halten, der je auf diesem Planeten unterwegs gewesen ist – er will gar nicht der King of Rap sein.

Eminem will gar nicht der King of Rap sein

Viele Eminem-Fans würden ohne lange zu zögern erklären, dass Eminem der Alleinherrscher des Raps und König von Hiphop ist. Aber er selbst sieht das gar nicht so: In einem Interview mit KXNG Crooked erklärt der Rapper, er sehe sich überhaupt nicht als "King of Hiphop" - und er wisse auch gar nicht so genau, wer oder was das eigentlich sein solle.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Einbrecher soll Eminems Ermordung geplant haben

Einbrecher soll Eminems Ermordung geplant haben

Von Alina Amin am 10.09.2020 - 14:30

Eminem wurde am 5. April dieses Jahres von einem Fremden geweckt. Der Mann, den Slim Shady zunächst als seinen Neffen einordnete, heißt Matthew David Hughes und steht nun vor Gericht – eigentlich wegen Einbruch und Sachbeschädigung an Eminems Wohneigentum. Wie Detroit Free Press berichtet, hat sich im Verlauf des Prozesses nun ergeben, dass Hughes einen konkreten Plan hatte. Wie ein Polizeibeamter erklärt, war er mit einer Mission eingebrochen: Den Rapper zu töten. 

Der Einbrecher Matthew David Hughes wollte Eminem töten

Eminem selbst war gestern zum jüngsten Prozesstag nicht anwesend und sein Anwalt wurde per Video zugeschaltet. Der Polizist Adam Hackstock berichtet als Zeuge von dem Vorfall. Er hatte im Anschluss an die Festnahme von Hughes über eine Stunde mit Eminem über das Geschehen gesprochen. In diesem Gespräch berichtete ihm der Rapper unter Anderem, wie Hughes ihm erzählte, dass er gekommen sei, um ihn zu töten: 

"Als Mr. Mathers ihn fragte, wieso er gekommen sei, entgegnete ihm Mr. Hughes, dass er da sei, um ihn zu töten."

('When Mr. Mathers asked him why he was there, he was told by Mr. Hughes that he was there to kill him')

Eminem lenkte seinen Einbrecher ab, bis die Polizei kam

Bei dem Versuch, den Einbrecher abzulenken, bis die Polizei eintreffen konnte, habe der Rapper daraufhin dem ungebetenen Gast eine Tour durch sein Anwesen gegeben. Eminem zeigte ihm das TV-Zimmer, einen Spielraum und führte ihn über seinen Basketballplatz zu einem der Ausgänge des Hauses. Dort übermannte ihn einer der Security-Männer.

Hughes war unbewaffnet und soll sich der Sicherheitskamera-Aufnahmen zufolge einige Zeit lang auf dem Gelände des Anwesens befunden haben. Er schlug mit einem Ziegelstein eins der Fenster ein und kletterte durch dieses in das Haus. Als die Polizei eintraf, versuchte er - beim Kampf mit dem Security-Mann - zu erklären, dass er ein Freund aus der Nachbarschaft sei.

Seit dem Vorfall ist Hughes in Gewahrsam. Der nächste Prozesstag ist für den 28. September angesetzt. Der zuständige Staatsanwalt hat dem Gericht erklärt, dass Hughes obdachlos sei. Sein Pflichtverteidiger ist der Meinung, es handele sich um eine Form der psychischen Störung und forderte zunächst ein Gutachten diesbezüglich. Der Angeklagte Hughes lehnte eine etwaige Untersuchung ab.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!