"Ein schwarzer Tag für Hiphop": Das Verbale Style Kollektiv verschiebt Album-Release

Vor circa einem Monat hatte das Verbale Style Kollektiv ihr erstes Album für den 10. August angekündigt. Nun wurde der morgige Releasetermin allerdings um eine Woche verschoben. Das VSK - das ein Projekt der Jungs von K.I.Z. ist - hat die News via Instagram verbreitet und in den typischen Humor der Crew verpackt.

Die News überschreiben sie mit den Worten "Ein schwarzer Tag für Hiphop" - alles mit Capslock versteht sich. Zusätzlich lassen sich die Jungs des VSK noch zitieren und zeigen sich unbeugsam:

Die Major Industrie versucht mit allen Mitteln die wichtigste deutsche Hip Hop Veröffentlichung seit Bambule zu verhindern.
Die Bewegung ist aber nicht zu stoppen, ab dem 17. August wird die Musikgeschichte neu geschrieben werden müssen!

Die Fans können aber wohl aufatmen. Schließlich gehen die Jungs ihren Weg und lassen sich durch nichts aufhalten. Dann wird eben eine Woche später Hiphopgeschichte geschrieben. Echte Realkeeper lassen sich nicht unterkriegen. "Wo die Wilden Kerle flowen" erscheint nun also am 17. August. Auch der geplante Auftritt im HHV Store verschiebt sich dementsprechend um eine Woche. Hier kannst du dir die gesamte Meldung des Verbalen Style Kollektivs ansehen:

EIN SCHWARZER TAG FÜR HIPHOP!!! Die Veröffentlichung des langerwarteten VSK Albums „Wo die Wilden Kerle Flown" verschiebt sich um eine Woche und erscheint nun am 17. August. Somit wird auch der geplante Auftritt im HHV Store Berlin (ursprünglich geplant für den 10. August) um einen Freitag auf den 17. August verschoben. Dazu heisst es aus den Kreisen des Kollektivs wie folgt: „Die Major Industrie versucht mit allen Mitteln die wichtigste deutsche Hip Hop Veröffentlichung seit Bambule zu verhindern. Die Bewegung ist aber nicht zu stoppen, ab dem 17. August wird die Musikgeschichte neu geschrieben werden müssen!

1,020 Likes, 79 Comments - Verbales Stylekollektiv (@verbalesstylekollektiv) on Instagram: "EIN SCHWARZER TAG FÜR HIPHOP!!! Die Veröffentlichung des langerwarteten VSK Albums „Wo die Wilden..."