Drakes Producer Noah '40' Shebib erzählt seine Story in Kurz-Doku

 

Wer über Drake spricht, muss auch über Noah '40' Shebib sprechen. Der kanadische Producer hat bei sämtlichen Alben des Rapsuperstars die Hände ganz entscheidend im Spiel gehabt. Wie der 39-Jährige überhaupt zum Producing gekommen ist, erzählt er in einer Kurz-Doku von Alim Sabir, die kürzlich online gegangen ist.

Noah '40' Shebib erzählt von seinen Anfängen & seiner Krankheit

Im Fokus des knapp 15-minütigen Films steht der Einfluss von Toronto auf das Wirken des heutigen Star-Producers. Mit Musik hat sich '40' bereits seit Kindestagen beschäftigt. Private Filmaufnahmen zeigen ihn in jungen Jahren am Klavier. Das Interesse an der Entstehung von Sounds sei bei ihm zudem schon immer vorhanden gewesen.

Nach ersten Gehversuchen in der Hiphop-Szene von Toronto taucht ein gewisser Drake auf der Bildfläche auf. Die erste Kontaktaufnahme misslingt offenbar – doch '40' und Drizzy finden schließlich zusammen. Ein künstlerisches Power Couple, das bis heute eng verbunden ist. Die Geburt des Labels OVO Sound lässt jedoch noch ein paar Jahre auf sich warten.

Auch der gesundheitliche Struggle des Hit-Makers wird gegen Ende kurz angerissen. Er leidet unter MS (Multiple Sklerose). Während der Zeit im Krankenhaus habe er für sich eine wichtige Erkenntnis gewonnen.

"Ich habe im Krankenhaus eine Lektion gelernt, nämlich dass ich Keyboard spielen und Musik machen kann, solange ich noch einen funktionierenden Finger habe, egal was die Welt mir nimmt."

Ohne jegliche Rücksicht auf Verluste baute Pusha T die Krankheit von '40' vor einigen Jahren in seinen Drake-Disstrack "The Story of Adidon" ein.

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de