Drake verkündet, wann sein Album "Certified Lover Boy" erscheint

Drake schafft erste Tatsachen, was sein bevorstehendes Album "Certified Lover Boy" angeht. Ein Trailer verdeutlicht, an welche Momente seiner Diskografie der kanadische Superstar anzuschließen gedenkt. Auch ein Release-Zeitraum steht fest. So wird der "Scorpion"-Nachfolger nicht mehr 2020 erscheinen. Bis Januar müssen sich die Fans noch gedulden.

Neues Album: Drake will "Certified Lover Boy" im Januar 2021 droppen

Der einminütige Clip beginnt mit einem Jungen, der sich Richtung eines Lichtkegels streckt – eine Anspielung auf das Cover von Drakes Mixtape-Klassiker "So Far Gone" aus dem Jahr 2009. Ebenso schaut Drake wenige Augenblicke später betrübt ins Glas und holt so die "Take Care"-Vibes hervor. Auch das Cover zu "Nothing Was The Same" aus dem Jahr 2013 bekommt ein Update verpasst. Der Link zu "Certified Lover Boy" ergibt sich bei den Nachstellungen jeweils durch die Frisur. Ein einrasiertes Herz sorgt für den Anschluss an die Gegenwart.

Die Brücke ins Jahr 2020 wird schließlich mit dem Artwork zu "Dark Lane Demo Tapes" geschlagen. Das Projekt droppte erst im Mai. Diese Verknüpfung verschiedener prägender Releases der letzten 11 Jahre könnte einen Hinweis darauf geben, welche Facetten Drake auf "Certified Lover Boy" präsentieren möchte.

Einen ersten Vorgeschmack auf die Platte lieferte Drizzy bereits im August, als er zusammen mit Lil Durk "Laugh Now Cry Later" releaste.

Drake ft. Lil Durk - Laugh Now Cry Later [Video]

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Hiphop.de Awards 2020: Alle Gewinner*innen auf einen Blick

Hiphop.de Awards 2020: Alle Gewinner*innen auf einen Blick

Von HHRedaktion am 31.01.2021 - 18:42

Die Awards Season ist durch: Alle Gewinner*innen der Hiphop.de Awards 2020 stehen unumstößlich fest. Eure Votes und eine Experten-Jury waren dafür verantwortlich, in wessen Besitz die begehrten Trophäen nun übergehen. In insgesamt 19 Kategorien werden diejenigen geehrt, die sich im zurückliegenden Rapjahr 2020 besonders hervorgetan haben.

Wie kamen die Gewinner*innen zustande? In nahezu allen Rubriken lief es nach dem gleichen Schema ab. Zu 50 % nahm eine prominente Jury (hier kannst du mehr über die Zusammensetzung erfahren) auf das Ergebnis Einfluss. Die übrigen 50 % sind auf euer Voting zurückzuführen. Eine Ausnahme bildet die Kategorie Lebenswerk National. Dort entfiel das Publikumsvoting. Danke an alle, die mitgemacht haben und speziell an unsere Sponsoren HAMA, SoundFund, Thomann und G-Shock. Jetzt geht es ans Eingemachte.

Die Gewinner*innen der Hiphop.de Awards 2020 in der Übersicht

Wer hat das Ding nach Hause geholt und wer ist knapp an einem Award vorbeigeschrammt? Hier kommt die Auflösung:

Bestes Album National

1. Ufo361 - "Rich Rich"

2. Bonez MC - "Hollywood"

3. RIN - "Nimmerland"

Bestes Album International

1. Pop Smoke - "Shoot For The Stars Aim For The Moon"

2. Drake - "Dark Lane Demo Tapes"

3. Mac Miller - "Circles"

Beste(r) Newcomer*in National powered by SoundFund

1. badmómzjay

2. Pashanim

3. Symba

Beste(r) Newcomer*in International

1. Pop Smoke

2. 24kGoldn

3. Don Toliver

Bester Song National

1. Pashanim - "Airwaves" (prod. Stickle)

2. BHZ - "Flasche Luft" (prod. Shirama)

3. Ufo361 ft. CÉLINE - "Emotions 2.0" (prod. Sonus030 & The Cratez)

Bester Song International

1. Cardi B ft. Megan Thee Stallion - "WAP" (prod. Ayo & Keyz)

2. Future ft. Drake - "Life Is Good" (prod. D. Hill, OZ & Ambezza)

3. Pop Smoke ft. Roddy Ricch & 50 Cent - "The Woo" (prod. 808Melo, Rxcksta, JW Lucas, DJ Drewski, Jess Jackson, K. Mack, Billy J, Ray Lennon & Jer-Z)

Bestes Video National

1. Bonez MC - "Tilidin Weg" (dir. Shaho Casado, prod. alldifferent)

2. Ufo361 - "Rich Rich" (dir. 100BLACKDOLPHINS, prod. INMOTION)

3. SSIO - "TBC" (dir. Leeroy & Michael Jackson)

Bestes Video International

1. Future ft. Drake - "Life Is Good" (dir. Director X, prod. Taj Critchlow)

2. Cardi B ft. Megan Thee Stallion - "WAP" (dir. Colin Tilley, prod. Jamee Ranta)

3. DJ Khaled ft. Drake - "Popstar" (dir. Director X, prod. Fuliane Petikyan, Taj Critchlow, Sam Lecca)

Beste Gruppe National

1. Celo & Abdi

2. KC Rebell & Summer Cem

3. BHZ

Beste Gruppe International

1. 21 Savage & Metro Boomin

2. Migos

3. Jackboys

Bester Live-Act National

1. RIN

2. SSIO

3. Shindy

Beste(r) Produzent*in National

1. Bazzazian

2. Miksu & Macloud

3. reezy

Beste(r) Produzent*in International

1. OZ

2. Metro Boomin

3. DJ Khaled

Lyricist des Jahres

1. Laas Unltd.

2. Megaloh

3. Haftbefehl

Lebenswerk National

Moses Pelham

Macher*in des Jahres

1. Xatar

2. Achraf Ait Bouzalim

3. Lina Burghausen

Beste Line

1. "Auch wenn ich mal ein Kinderlied droppe /Besser verpiss dich aus meiner Relea...[sewoche]" – Apache 207 ("Fame")

2. "Beats im iPod, Geschichtslehrer f*ckt Kopf / Schreib' Geschichten in Geschichte, die Geschichte schreiben / Wie viel Geschichte wollen sie noch?" – Shindy ("554")

3. ""Ich chill mit Future, Dicka, du in der Vergangenheit" – Ufo361 ("Fokus auf die Zukunft")  

Bester Rap-Solo-Act National

1. Ufo361

2. Luciano

3. Haftbefehl

Bester Rap-Solo-Act International

1. Megan Thee Stallion

2. Pop Smoke

3. Drake


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!