Fast 3 Jahre nach schwerem Unfall: Dr. Knarf mit ergreifender Video-Botschaft

Fast drei Jahre nach seinem verheerenden Unfall begibt sich der Kölner Rapper Dr. Knarf wieder in die Öffentlichkeit. In einem kurzen Facebook-Video informiert er über den Stand der Dinge und tritt zugleich sämtlichen Spekulationen über seinen Gesundheitszustand entgegen.

Dr. Knarf zeigt sich gezeichnet & kämpferisch

"Was geht ab, das hier ist Dr. Knarf" - was erstmal wirkt, wie ein gewöhnlicher Auftakt zu einem Social-Media-Video ist bei Dr. Knarf weitaus mehr als das. Anfang 2017 wurde der Kölner Rapper bei einer Explosion in seinem Tonstudio schwer verletzt und schwebte zwischenzeitlich in Lebensgefahr. Der Unfall hat sichtbare Schäden hinterlassen: Dr. Knarf ist halbseitig gelähmt. Außerdem musste infolge starker Schwellungen des Gehirns der Knochendeckel herausgenommen werden.

"Ja, ich hab' gebrannt – über 40 % der Haut verbrannt. Das war aber eigentlich nicht so schlimm wie das, was danach gekommen ist, weil ich dann drei Monate im Koma lag, in der Zeit vier Schlaganfälle hatte und dann danach gelähmt aufgewacht bin."

Security Check Required

(null)

Wie der Express 2018 schrieb, seien damals "Flaschen mit einem Butangas-Gemisch" explodiert, die der "Herstellung von Drogen" gedient haben sollen. Konkret wurde in der Berichterstattung ein "Cannabis-Extrakt" angeführt. In lokalen und überregionalen Medien war auch von einem "Drogen-Labor" die Rede.

Es hieß zudem, dass Dr. Knarf beide Hände verloren habe. Ein Zeuge hatte diese Information fälschlicherweise verbreitet. Mit dem Hashtag "putyourhandsup" demonstriert der Rapper, dass ihm trotz seiner langen Leidenszeit der Humor nicht abhandengekommen ist. In Bezug auf den Unfall erweckt Dr. Knarf einen schuldbewussten Eindruck:

"Eins ist klar, dass ich natürlich jede Menge Fehler gemacht hab' auf dem Weg, die letztendlich zu dem Unfall geführt haben."

Da aktuell noch ein Strafverfahren laufe, wolle er sich jedoch nicht weiter zum Hergang äußern. Trotz der Ereignisse und der irreparablen körperlichen Schäden plant Dr. Knarf, weiterhin als Musiker und Rapper aktiv zu sein. Für 2020 kündigt er sein Album "Prometheus" an.

In der griechischen Mythologie bringt Prometheus gegen den Willen des Göttervaters Zeus das Feuer zu den Menschen. Zur Strafe für sein Handeln wird Prometheus angekettet und regelmäßig von einem Adler heimgesucht, der Teile seiner Leber frisst, welche sich stets erneuert. Schließlich erfährt Prometheus Gnade und erlangt seine Freiheit zurück.

Dr.Knarf (HKC)

Dr.Knarf (HKC) updated their cover photo.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

DMX begibt sich erneut in Entzugsklinik
DMX

DMX begibt sich erneut in Entzugsklinik

Von Michael Rubach am 13.10.2019 - 18:05

DMX hat sich zum wiederholten Male in eine Entzugsklinik einweisen lassen. Die US-Legende kämpft seit Jahren mit Drogenproblemen und ist nun offenbar selbst zu der Erkenntnis gelangt, dass er ohne Unterstützung nicht weiter vorankommt. Das Team von DMX hat ein entsprechendes Statement auf dem offiziellen Instagram-Profil des Rappers platziert.

DMX cancelt Shows & bedankt sich bei den Fans

Erst im Januar ist X aus dem Gefängnis entlassen worden. Er saß wegen Steuerhinterziehung. An diesem Wochenende sollte der US-Rapper bei einer Reunion-Show der Three 6 Mafia in Memphis am Start sein. Auch ein Auftritt beim Rolling Loud Festival war geplant.

Für diese und alle weiteren Ausfälle entschuldigt sich Dark Man X und dankt seinen Fans für den durchgehenden Support. Da die Familie und die eigene Gesundheit an erster Stelle stünden, habe er sich für die Unterbringung in einer Entzugsklinik entschieden.

2016 wurde DMX schon einmal scheinbar leblos auf einem Parkplatz gefunden. Er bestritt damals, dass dieser Zusammenbruch mit Drogenkonsum zu tun gehabt hätte. Vor allem Kokain spielte im Leben des Musikers jedoch immer wieder eine große Rolle. 2013 erzählte er in einem Interview im Rahmen der TV-Show von "Dr. Phil", dass er bereits im Alter von 14 Jahren einen mit Kokain versetzten Joint konsumiert habe. Schon 2017 suchte sich der Musiker professionelle Hilfe.

DMX offenbar wieder in Entzugsklinik

DMX' jahrelanger Kampf mit Drogenproblemen geht offenbar in eine weitere Runde. Nachdem der Rapper diese Woche drei Konzerte aufgrund eines " medizinischen Notfalls" absagen musste, berichtet TMZ jetzt, er habe sich selbst in eine Entzugsklinik einweisen lassen. Auf Drängen seiner Ex und seines Managers Pat Gallo habe er sich zu diesem Schritt entschieden, heißt es.

In den vergangenen Monaten schien es mit der Karriere von X wieder bergauf zu gehen. So signte er einen neuen Deal bei Def Jam Records – also bei dem Label, bei dem er die größten kommerziellen Erfolge feierte. Auch tourte er im Sommer durch die USA. Selbst seine brachliegende Schauspielkarriere kam zuletzt in Schwung. Nun geht er einen Schritt zurück, um dann einen neuen Anlauf zu nehmen.

DMX sichert sich erste Film-Rolle nach seiner Entlassung

DMX macht offenbar ernst mit den Plänen und seine Ankündigung wahr: Der Rapper, Schauspieler und neuerdings auch Prediger spielt offenbar in dem Film "Chronicle of a Serial Killer" mit. Bis Ende Januar saß er noch wegen Steurhinterziehung im Gefängnis, jetzt spielt DMX aber einen Polizisten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!