DMX' letztes Interview: Erste Ausschnitte veröffentlicht

Das wohl letzte große Interview mit DMX verspricht, einen außerordentlich persönlichen Einblick in das Leben der kürzlich verstorbenen US-Legende zu geben. Für eine Folge von TV Ones Serie "Uncensored" begab sich Dark Man X vor die Kamera. Mehrere Teaser-Clips verdeutlichen, was die Zuschauer*innen im Rahmen des Interviews erwartet. Nach Senderangaben wurde das Gespräch drei Wochen vor dem Tod des New Yorkers aufgezeichnet.

DMX beschreibt Überraschungsbesuch seiner Mutter bei der Therapie

Laut Website erkundet die Show das Privatleben "einiger der bemerkenswertesten Persönlichkeiten von heute". So geht es auch bei DMX ans Eingemachte. Der US-Rapper spricht beispielsweise über eine besondere Situation bei einer Paar-Therapie-Session. Dort habe er gegenüber der Therapeutin seine Mutter erwähnt. Daraufhin sei er gefragt worden, wie es sich anfühlen würde, wenn er gleich seine Mutter zu Gesicht bekäme. Bevor DMX weitere Fragen stellen konnte, sei bereits seine Mutter durch die Tür gekommen. DMX erinnert sich an das damalige Gefühl:

"Sie kam zur Tür herein und ich denke, es war genau dieser Punkt, ich habe einfach alles losgelassen. Sie weint. Ich weine. Ich weiß nicht, es war kein schmerzerfülltes Weinen, es war wie, ja, das ist, was ich brauche."

("She walked in the door and I think it was at that point right there, I just let everything go. She crying. I'm crying. I don't know it wasn't a hurt cry it was, like, yes, this is what I need.")

Der Clip zeigt, wie DMX bei seiner Antwort mit den Tränen kämpft. Der US-Rapper wurde als Kind von seiner Mutter misshandelt. 2019 sprach er in einem Interview mit der GQ darüber, wie er mit ihr und diesem Teil seiner Vergangenheit seinen Frieden gemacht hat.

DMX war für "jeden Moment" seines Lebens dankbar

In einem weiteren vorab veröffentlichten Ausschnitt offenbart DMX, mit wie viel Dankbarkeit er auf seinen Karriereweg schaut.

"Ich werde auf mein Leben zurückblicken, kurz bevor ich gehe, und Gott für jeden Moment danken."

("I’m going to look back on my life, just before I go, and thank God for every moment.")

Diese Worte sind dem Anschein nach nur wenige Wochen vor dem Tod von DMX gefallen. Der US-Rapper verstarb am 9. April an den Folgen einer Herzattacke. Eine Drogenüberdosis soll für den Infarkt verantwortlich gewesen sein.

Am 16. Mai erscheint das komplette Interview mit DMX. Zeitlebens recordete X offenbar noch ein neues Album. Alle Infos dazu findest du hier:

So steht es um DMX' neues Album

Der tragische Tod von DMX erschüttert weiterhin die Hiphop-Welt. Sein musikalisches Vermächtnis dürfte jedoch noch mindestens um ein zusätzliches Studioalbum erweitert werden. Die US-Legende hatte vor seinem Ableben offenbar bereits eine neue Platte fertiggestellt. Was über das kommende Werk von Dark Man X bisher bekannt ist, haben wir kurz zusammengefasst.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

DMX-Producer sitzt auf 50 unreleasten Songs: "Neues Album kommt!"
DMX

DMX-Producer sitzt auf 50 unreleasten Songs: "Neues Album kommt!"

Von Leon Schäfers am 03.06.2021 - 13:52

Mit "Exodus" ist erst am vergangenen Freitag das posthume Album der New Yorker Rap-Legende DMX (jetzt auf Apple Music streamen) erschienen. Das Album erhielt insgesamt jedoch eher gemischte Kritiken. Für alle Fans, die sich von "Exodus" etwas mehr erhofft hatten, hat Dame Grease nun aber gute Nachrichten mitgebracht: Der langjährige Wegbegleiter und Produzent von X teilt auf Instagram mit, dass er noch ganze 50 neue, unveröffentlichte DMX-Songs in der Pipeline hat und einem neuen Album nun eigentlich nichts mehr im Wege steht.

Nach "Exodus" bald schon das nächste DMX-Album?

An "Exodus" waren etliche Artists beteiligt. Die Featureliste ist lang und liest sich wie die Hall of Fame des Hiphop und R'n'B: Von Jay-Z über Alicia Keys bis hin zu Nas und Snoop Dogg wurden ausschließlich Hochkaräter auf die Gästeliste gesetzt. Dafür gibt es aber auch keinen einzigen Solo-Track von X auf dem Album zu hören. Als Executive Producer hat Swizz Beatz das posthume Projekt begleitet. Dame Grease, der schon an dem DMX-Debütalbum "It's Dark and Hell is Hot" (1998) gearbeitet hat und damit den Ruff Ryders- und DMX-Sound maßgeblich geprägt hat, war an "Exodus" jedoch überhaupt nicht beteiligt.

Dafür hat der Produzent nun eine ganz besondere Überraschung für DMX-Fans parat. Auf Instagram teilt er mit, dass er noch 50 DMX-Songs am Start hat, die bei ihm zuhause recordet wurden und bislang noch nicht veröffentlicht wurden.

Das Video beinhaltet eine kleine Hörprobe zu einem unveröffentlichten Track namens "Amen". Zu dem Post schreibt Grease außerdem "new album coming" – er kündigt an, die gemasterten Songs an Def Jam übergeben zu wollen. Über dieses Label ist zuletzt auch "Exodus" erschienen.

DMX lebt weiter

Im April ist DMX im Alter von 50 Jahren verstorben. Um den Rapper wird es so schnell aber wohl nicht ruhig: Zusätzlich zu der inoffiziellen Ankündigung des neuen Albums postet Dame Grease auf Twitter, dass er das musikalische Erbe von DMX bewahren will.

Außerdem kam erst kürzlich DMX' achtjährige Tochter Sonovah Hilman Junior in die Schlagzeilen, als sie in die Fußstapfen ihres Vaters schlüpfte und seine Songs auf seiner Gedenkfeier performte.

DMX' Tochter tritt in seine Fußstapfen und gibt erste Live-Performance

Raplegende DMX hinterlässt nach seinem Tod 15 Kinder. Eins davon, die achtjährige Sonovah Hillman Junior, tritt nun in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters und beginnt zu rappen. Vor einigen Tagen wurde ein Video von einer Live-Performance auf Sonovas YouTube-Kanal veröffentlicht. Diese Performance fand im April auf der Gedenkfeier von DMX statt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)