Diddy, Nas & Jay-Z ehren Biggie bei der Einführung in die Rock Hall of Fame

The Notorious B.I.G. wurde am Samstag in der Rock and Roll Hall of Fame willkommen geheißen. Zur offiziellen Aufnahme brachten andere Künstler mit Legendenstatus wie Jay-Z und Nas ihren tiefen Respekt zum Ausdruck. Diddy, der den New Yorker Ausnahmekünstler einst bei Bad Boy Records unter Vertrag nahm, hielt eine Rede. Ebenso meldete sich Biggies Familie zu Wort.

Rock Hall of Fame: Diddy & Biggies Kinder feiern eine Legende

Wegen der Corona-Pandemie wurde die komplette Zeremonie als virtuelles Event abgehalten. Von Jay-Z und Nas zeigten die Organisatoren laut Pitchfork ältere Interviewausschnitte. Dabei verglich Jay-Z die Songwriting-Fähigkeiten von Biggie mit dem Werk von Alfred Hitchcock. Nas führte aus, wie die 1997 verstorbene Ikone die Tür für Rap aus New York aufstieß. Biggie habe damals alles geändert.

Diddy hielt sich bei der Einführungsrede nicht mit Superlativen zurück und huldigte dem "größten Rapper aller Zeiten".

"B.I.G. wollte nur der Größte sein, er wollte der Beste sein, er wollte Einfluss nehmen und die Menschen positiv beeinflussen und das hat er eindeutig auf der ganzen Welt getan [...] Niemand ist dem Sound von Biggie je nahegekommen, wie er rappt, mit welcher Häufigkeit er richtig liegt. Heute Abend bringen wir den größten Rapper aller Zeiten in die Rock and Roll Hall of Fame, The Notorious B.I.G., representing Brooklyn, New York, wir sind hier!"

("Big just wanted to be biggest, he wanted to be the best, he wanted to have influence and impact people in a positive way, and that clearly has been done all over the world [...] Nobody has come close to the way Biggie sounds, to the way he raps, to the frequency that he hits. Tonight we are inducting the greatest rapper of all time into the Rock and Roll Hall of Fame, the Notorious B.I.G. representing Brooklyn, New York, we up in here!")

Auch aus dem engsten Familienkreis ließ man sich nicht zweimal bitten, das Lebenswerk von Christopher George Latore Wallace zu würdigen. Seine Tochter T'yanna Wallace und sein Sohn C.J. Wallace traten mit einer Videobotschaft in Erscheinung. C.J. Wallace, der inzwischen selbst Musik veröffentlicht, erklärte, dass er geehrt sei, den gleichen Namen zu tragen und hob die Hingabe seines Vaters für "Schwarze Musik, Kreativität, Selbstdarstellung und Schwarze Freiheit" hervor.

Neben Biggie stießen zudem Whitney Houston, Nine Inch Nails, Depeche Mode, T. Rex und The Doobie Brothers in den Kreis der Rock Hall of Fame vor. 2Pac wurde diese Ehre bereits ein paar Jahre vor Biggie zu Teil.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nas disst 2Pac auf unveröffentlichtem Track
Nas

Nas disst 2Pac auf unveröffentlichtem Track

Von Till Hesterbrink am 27.07.2021 - 15:16

Zu Lebzeiten hatte 2Pac Stress mit der halben Ostküste der USA. Am prominentesten war wohl seine Auseinandersetzung mit The Notorious BIG. Aber auch gegen Mobb Deep und Nas teilte Tupac ordentlich aus. Nun ist ein nie veröffentlichter Diss von Nas gegen 2Pac aufgetaucht.

Unveröffentlichter 2Pac-Diss von Nas aufgetaucht

Vor Kurzem landete nun der Track "Real N*ggas" von Nas (jetzt auf Apple Music streamen) im Netz. Auf dem Song geht Nasir auf seinen Beef mit Pac ein und widmet der Legende offenbar einen ganzen Vers. Der Track scheint laut Complex aus der Zeit des "It Was Written"-Albums von Nas zu sein. Damit soll der Track in einer Zeit aufgenommen worden zu sein, in der 2Pac noch lebte. Wohl aufgrund seines frühzeitigen Todes erschien er jedoch nie offiziell.

Auch Jay-Z soll zu der Zeit einen Diss gegen Pac aufgenommen haben. Nach dessen Ableben erblickte der Song allerdings nie das Licht der Öffentlichkeit und soll auch niemals erscheinen. Ähnlich verhält es sich mit einem Kollabo-Album von Biggie und Fat Joe.

Album voller 2Pac-Disses? Fat Joe erinnert sich an Biggie-Kollabo

Von Michael Rubach am 18.07.2021 - 13:17 Rapper, Producer, DJ und Beatbox-Pionier Biz Markie ist am vergangenen Freitag im Alter von 57 Jahren verstorben. Über die Todesursache erfolgten zunächst keine Angaben. Der Musiker kämpfe zuletzt mit einer Diabeteserkrankung. Freunde, Wegbegleiter und berühmte Fans haben sich im Angesicht der traurigen Nachricht auf Social Media zu Wort gemeldet.

2Pac & Nas treffen aufeinander

Für "Untold Stories Of Hiphop" erzählte Snoop Dogg die Geschichte, wie Nas und 2Pac mal bei den MTV Awards aufeinandertrafen. Nas soll mit einigen Leuten unterwegs gewesen sein, die über das ganze verteilt waren. 2Pac hingegen soll mit der gesamten Death Row-Truppe da gewesen sein, inklusive Snoop. Der habe gesehen, wie Nas Entourage nach ihren Waffen griff, als die beiden Rapper aufeinander zukamen.

Nas soll dann auf 2Pac zugegangen sein und gesagt haben, dass er ein Fan sei. Pac hätte das nicht interessiert, er habe ihm vorgehalten, dass er ihn und die gesamte East Coast gedisst habe. Nas hätte nur gelächelt und gesagt, dass er Pac liebe und ihn umarmt. 2Pac sei daraufhin zu seiner Crew gegangen und habe erklärt, dass Nas und seine Leute einen Rückzieher gemacht hätten. Für Snoop sei aber eindeutig klar gewesen, Nas sei es gewesen, der 2Pac habe glimpflich davonkommen lassen.

Gegenüber Ebro erklärte Nas dann, er habe die Situation anders wahrgenommen. Es habe zwar Spannungen gegeben, aber das Gespräch zwischen den beiden sei sehr respektvoll gewesen. Am Ende habe man sich eigentlich sogar darauf geeinigt, den Beef in Vegas zu begraben. Doch dazu konnte es leider nie kommen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!