Deutschrapmetoo gewinnt den Preis für Popkultur

Die vor einigen Monaten ins Leben gerufene Initiative Deutschrapmetoo hat den diesjährigen Preis für Popkultur gewonnen. Die Gründer*innen, welche mit ihrer Kampagne Betroffene sexualisierter Gewalt vernetzen und unterstützen wollen, zeigen sich dankbar und widmen die Auszeichnung all denen, für die sie mit #deutschrapmetoo kämpfen.

Deutschrapmetoo: Preis für die spannendste Kampagne 2021

Gestern gewann Deutschrapmetoo den Preis für Popkultur in der Kategorie "spannendste Idee / Kampagne". Nominiert waren ebenfalls Alarmstufe Rot, Tour D'Amour, Kulturgesichter - #ohneunsistsstill und Joko und Klaas - Pflege ist #NichtSelbstverständlich.

Die junge Initiative, welche seit Juni in den sozialen Medien aktiv ist und regelmäßig Aufklärungsarbeit gemeinsam mit Psychologinnen und Rechtsanwältinnen leistet, hat in der Szene bereits viel Support von zahlreichen Artists wie Nura und Disarstar und Journalist*innen wie Alex Barbian, Jan Kawelke oder Miriam Davoudvandi bekommen. Zwar gibt es auch Gegenstimmen, die das Projekt kritisieren und anfeinden. Davon lassen sich die Gründer*innen jedoch nicht aufhalten und rücken stattdessen ihre Erfolge in den Vordergrund und freuen sich darüber, dass ihre Arbeit geschätzt wird.

"Dafür sind wir unendlich dankbar. Und dafür, dass unsere Arbeit gesehen und anerkannt wird. Dieser Preis gilt jeder Betroffenen von sexualisierter Gewalt. Der Kampf dagegen fängt gerade erst an und es gibt noch viel zu tun. Hört Betroffenen zu, hinterfragt euren eigenen Sexismus. Sprecht mit euren Freunden und Familien. Positioniert euch. Wir alle tragen Verantwortung dafür, dass in Zukunft weniger sexualisierte Gewalt passiert."

Der Preis für Popkultur ist ein deutscher Musikpreis und wurde nun zum fünften Mal durch den Verein zur Förderung der Popkultur e.V. verliehen. Ziel des gemeinnützigen Vereins ist es, innovative popkulturelle Projekte sowie Künstler*innen unabhängig von kommerziellem Erfolg zu fördern. Zu den diesjährigen Gewinner*innen zählen neben Deutschrapmetoo unter anderem Zoe Wees als hoffnungsvollste Newcomerin und Danger Dan in den drei Kategorien Lieblingslied, Lieblingsalbum und Lieblings-Solokünstler.

Die vollständige Liste aller verliehenen Preise findest du hier.