Deerupt vs. Prophere: Adidas' Dragon Ball Z-Kollabo geht in Runde zwei

Als Adidas im vergangenen Jahr bekannt gab, Dragon Ball Z-Sneaker veröffentlichen zu wollen, war die Aufmerksamkeit riesig. Ende September dann erschienen die ersten beiden von sieben geplanten Modellen der Zusammenarbeit. Nun ist der Termin für die zweite Release-Runde bekannt: Am 27. Oktober erscheint ein von Son Gohan inspirierter Adidas Deerupt und ein von Cell beeinflusster Adidas Prophere. 

Damit führt Adidas die Release-Strategie der sieben Modelle fort. Jeweils zwei Modelle erscheinen in Form von drei inszenierten Kämpfen zweier Rivalen der Anime-Serie. Nachdem in Runde 1 Freezer in Form des Adidas Yung-1 gegen Song Gokus Adidas ZX500 angetreten ist, sind nun Cell und sein Gegner Son Gohan an der Reihe. Es tritt also erneut ein Held der Serie gegen einen Bösewicht an. Nachdem Adidas in der ersten Runde mit dem Yung-1 und dem ZX500 noch eine sehr aktuelle Silhouette gegen einen Klassiker ins Rennen schickte, kommen nun zwei eher neue Modelle aus dem Adidas Archiv an den Start. Der Prophere wurde Ende des vergangenen Jahres erstmals vorgestellt, während der Deerupt seit März im Umlauf ist. 

Natürlich spiegeln beide Colorways der Modelle ihren jeweiligen Charakter der Serie wider. Dabei sind die Farben - wie für eine Anime-Serie üblich - auffällig, knallig und leuchtend. So ist das netzartige sogenannte Grid-Upper des Deerupt in leuchtendem Lila gehalten. Darunter stechen gelbe Elemente hervor, die an die auffälligen Haare Son Gohans erinnern:


Foto:

43einhalb.com

Der Prophere, den der Charakter Cell zugewiesen bekommen hat - ist dementsprechend in verschieden intensiven Grüntönen produziert. Das Mesh-Upper ist deutlich knalliger, während die drei Streifen, die die Laces des Schuhs fixieren, etwas dezenter eingefärbt und aus Leder gefertigt sind. Dazu gibt es lilafarbene Akzente an der Toe- und Heelbox der Silhouette, die ebenfalls verschieden knallig sind:


Foto:

43einhalb.com

Beide Modelle wird es ab dem 27. Oktober unter anderem bei 43einhalb zu kaufen geben. Der Adidas Deerupt in Son Gohan-Optik wird knapp 140 Euro kosten, während der Prophere im Cell-Design mit 160 Euro zu Buche schlägt. Wir sind gespannt, ob die beiden Teile ebenso gut ankommen wie die erste Runde der Adidas x Dragon Ball Z-Zusammenarbeit. Diese hatte immerhin Christopher Blumenthal in seiner Kategorie Dead Stock Sneakerpeek empfohlen:

Dead Stocks Sneaker Peek: Die freshsten Releases des Herbstauftaktes

Nachdem wir Christopher aka Dead Stock im Sommer zum ausführlichen Interview trafen, hat er bereits vergangenen Monat zum ersten Mal in der Kategorie Dead Stock Sneaker Peek einige der heißesten Releases vorgestellt. Schon wieder ein Monat rum. Also hat Mr. Deadstock erneut einige aktuelle Empfehlungen zusammengeschrieben.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Klassischer Look trifft auf Hype: fragment design x Nike Air Jordan 3

Klassischer Look trifft auf Hype: fragment design x Nike Air Jordan 3

Von Alina Amin am 15.09.2020 - 13:45

Nikes Air Jordans werden nie langweilig. Jeder neue Release (und davon gibt es weiterhin viele) strotzt mit frischem Design und innovativen Looks. So auch der fragment design x Nike Air Jordan 3, der in einer mehrteiligen Kollektion von dem Sportartikelhersteller aus den USA und dem japanischen Designer Hiroshi Fujiwara releast wird.

fragment design x Nike Air Jordan 3: Japanische Innovation

Der Jordan aus der Kollaboration kommt in einer einfachen Kombination aus Schwarz und Weiß daher. Inspiriert vom 2004er Colorway "Orca", bietet der Schuh eine weiße Silhouette, die vom Schwarz in der Mitte des Sneakers durchbrochen wird. Das Logo von fragment design ist filigran an der Seite des Schuhs platziert und ein besonderes Jordan Logo findet sich in einer größeren Version an der Hacke wieder. 

fragment design ist eine japanische Brand, die von Hiroshi Fujiwara gegründet wurde. Sie steht für Multidisziplinarität und ein Auge für Details. Er gilt als der "Pate" von Harajuku, die Fashion-Szene aus Tokio, und ist dafür bekannt, mit diversen großen Brands aus der internationalen Modelandschaft zu arbeiten. Supreme, BVLGARI oder Starbucks sind nur einige wenige seiner gehypten Kollabo-Partner.

Wo & wann ihr den fragment design x Nike Air Jordan 3 kaufen könnt

Der Star der Kollaboration soll am 17. September in den Handel kommen und 200 Dollar kosten. Erhältlich ist er über die Nike SNKRS-App und ausgewählt Händlern. 

Der Air Jordan 3 ist eins von drei Modellen, die Platz in der Zusammenarbeit finden. Daneben sollen noch ein Jordan Cadence sowie ein Air Jordan 35 releast werden. Letzterer aber erst Ende Oktober. Mit in der Kollektion sind darüber hinaus auch Klamotten erhältlich. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)