Karriere-Ende nach Upload-Patzer? Dardan hat "kein Bock mehr auf die Scheisse"

Dardan ist aktuell einer der spannendsten Rapper der Szene und haut Ohrwurm-Tracks sowie romantische Balladen raus, was das Zeug hält. Für Hype sorgt aber nicht nur seine Musik: Erst kürzlich hat der Stuttgarter mit einem kuriosen Boxinhalt Schlagzeilen gemacht und war in aller Munde – genauso wie heute.

Aktuell ist er aber nicht wegen seiner angekündigten Single "Favela" oder ungewöhnlichen Deluxeboxen in den Nachrichten, sondern wegen einer eher wenig erfreulichen Nachricht: Dardan will angeblich seine Karriere beenden. Das kündigte der 22-Jährige nun auf Instagram an.

Nach Upload-Fehler: Dardan kündigt Karriere-Ende an

Hintergrund sind ein paar unglückliche Ereignisse am Donnerstagabend. Geplant war eigentlich der Release seiner Single "Favela" mit dem passenden Musikvideo zur Premiere. So ganz hat das aber nicht hingehauen: Erst konnte das Video nicht auf YouTube hochgeladen werden, dann stand auch noch der falsche Song zum Stream bereit.

Titel und Cover stimmten zwar, streamen konnte man aber einen Song namens "Alexander McQueen", ein Feature mit dem französischen Künstler Heuss L'enfoiré. Inzwischen wurde der Fehler auf Spotify behoben – aber Dardan ist sichtlich enttäuscht. Und das so sehr, dass er nach dem Release von "Soko Disko" am 5. Juni keine Musik mehr machen möchte – das kündigt er jetzt zumindest an.


Foto:

Instagram: @dardan


Foto:

Instagram: @dardan

Im Anschluss hat er nicht nur seine ganzen Bilder von Instagram gelöscht und das Profilbild rausgenommen, er gibt inzwischen auch Universal Music die Schuld für die vermasselte Songpremiere – denn das Major-Label ist für seinen Vertrieb verantwortlich. Außerdem stellt er klar, dass es sich hierbei um keinen Promo-Move handele: Nach "Soko Disko" gäbe es kein Album mehr.

Universal entschuldigt sich bei Dardan

Den Fehler sieht Universal offenbar klar bei sich. In einem Entschuldigungs-Statement auf Instagram erklären sie, dass sie wohl "das falsche Master an Spotify ausgeliefert" hatten. Sie würden darüber hinaus alles dafür tun, dass die Situation geregelt wird.

Dardans Karriere-Ende: Kein Album heißt nicht gleich keine Musik

Dardans Karriere ist auf einem steilen Höhenflug. Mit drei Millionen monatliche Hörer*innen auf Spotify und regelmäßigen Releases ist der junge Rapper erfolgreicher denn je. Ein tatsächliches Karriere-Aus kommt daher erstmal sehr überraschend.

Seine Entscheidung wirkt eher wie eine emotionale Reaktion und damit nicht tatsächlich temporär. Kein weiteres Album zu machen, bedeutet für Dardan außerdem nicht der definitive Abschied von der Musik: Playlisten und Singles werden dank Streaming-Kultur immer beliebter bei Künstlern. Vielleicht überlegt sich Dardan ja einen Strategiewechsel? Was nach "Soko Disko" letztendlich passiert, wird sich zeigen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ufo361, KC Rebell, Dardan, Nimo, PA Sports & mehr im Deutschrap-Update

Ufo361, KC Rebell, Dardan, Nimo, PA Sports & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 27.08.2021 - 12:10

Der letzte Release Friday des Monats hat es noch mal in sich! Wir fassen die heißesten Tracks der Woche natürlich wie immer in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist zusammen. Auf unserem Cover sind diese Woche Fousy und Ardian Bujupi mit ihrem neuen Song "Private Room".

Neue Tracks: Ufo361, Dardan & Nimo

Ufo361 (jetzt auf Apple Music streamen) kommt einfach nicht aus der Puste und haut das nächste Brett raus. Passend zu seinem kürzlich im Street Fighter-Look umfolierten Porsche widmet Ufo seinem neuen Song jetzt dem Hadouken werfenden "Ryu". Das zugehörige Video setzt mal wieder Maßstäbe in Look und Style.

Nachdem Dardan und Nimo kürzlich mit ihrem gemeinsamen Track "Telefon" Gold gegangen sind, gibt es jetzt die nächste Kombi der beiden. Auf "B.I.B.O", oder eben Blood In Blood Out, liefert das Duo wieder ordentlich ab. Passend zum titelgebenden Film, wurde das Musikvideo auch in einer Favela gedreht.

Neue Songs: KC Rebell, PA Sports & Kianush

Das Warten ist vorüber: Paco Ramirez und Carlos Ernesto melden sich zurück! PA Sports und Kianush droppen den dritten Teil ihrer "Desperadoz"-Reihe und der hat es wie zu erwarten in sich. Die beiden feuern aus vollen Rohren und liefern einen Banger nach dem nächsten. In unsere Playlist schaffen sie es mit dem Song "Mo Money Mo Probz".

KC Rebell macht weiter gespannt auf sein neues im November erscheinendes Album "Rebell Army". Diese Woche veröffentlicht er den Track "Money Movez" und macht noch einmal deutlich, in welche Richtung sein kommendes Werk wohl gehen wird. Vertraut man den bislang veröffentlichten Singles, erwartet Fans nichts weiter außer straighter Rap ohne Kompromisse.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: Hugo Nameless, Mosh36, Dante YN, Eno, Luciano, Undacava, Crackaveli und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)