Die Chartpositionen von Kontra K, RIN, Samra & Capital Bra stehen fest

In dieser Kalenderwoche holt sich Deutschrap erneut die Doppelspitze in den Charts, wie der offiziellen Seite zu entnehmen ist. Capital Bra und Samra zählen auch in der zweiten Release-Woche "Wieder Lila" auf der #1. In den Albumcharts kann sich Kontra K auf seine Fanbase verlassen.

Samra & Capital Bra verteidigen die Spitze

Die ersten drei Positionen der Singlecharts bleiben im Vergleich zur Vorwoche unverändert. Capital Bra und Samra stehen also vor Jujus und Henning Mays Kollabo "Vermissen". Der dritte Platz auf dem Treppchen geht an Lil Nas X mit "Old Town Road". Dahinter können sich ein paar Neueinsteiger in den Top 10 platzieren.

Samras Solosong "Marlboro Rot" steigt auf der #5 ein. RIN bringt den Vibe back und landet mit "Vintage" auf der #6. Sido rangiert mit "Das Buch" auf Platz #19.

RIN - Vintage [Video]

RIN ist auf dem "Vintage"-Film. Der Hit-Garant aus Bietigheim-Bissingen liefert mal wieder Styles und Sound mit einem vollkommen eigenen Vibe. Dazu gibt es natürlich jede Menge Mode-Referenzen und den "Lagerfeld-Flow". Darüber hinaus äußert sich RIN selbstbewusst und betrachtet seinen jüngsten Output als "frei von gebiteten Beats und peinlichen Rhymes".

Kontra K hängt Rammstein ab

Die Albumcharts waren letzte Woche fest in der Hand von Rammstein. Kontra K hängt die Männer um Till Lindemann nun ab. Sein neues Album "Sie wollten Waser doch kriegen Benzin" steigt direkt auf der #1 ein. Damit gelingt es Kontra K zum vierten Mal in Folge, ein Album an der Spitze zu platzieren.

(null)

(null)

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kontra K – Alles was sie will [Video]

Kontra K – Alles was sie will [Video]

Von Clark Senger am 15.06.2019 - 10:54

Kontra K liefert nachträglich zu seinem neuen Album "Sie wollten Wasser doch kriegen Benzin" ein Video zum Song "Alles was sie will". Neben dem Titel, dem vermeintlichen Sample und der Melodie in der Hook spielt die Nummer auch inhaltlich auf den Eurodance-Hit "All That She Wants" der schwedischen Gruppe Ace of Base (1992) an. Es geht dabei aber nicht um eine Frau, die sich am nächsten Morgen wieder aus dem Staub macht, sondern um Berlin. Die Parallelen sind aber nicht zu überhören, wenn Kontra K darüber singt und rappt, dass seine Heimatstadt zwar Liebe braucht, aber diese Zuneigung nur schwer erwidern kann:

"Alles, was sie will, ist nur ein bisschen Liebe / dass du nicht vergisst, woher du kommst / alles, was sie gibt, ist sicher keine Liebe / aber Mörder-Panorama auf den Blocks"

Das Video kommt natürlich von Shaho Casado, beim Beat haben The Cratez dafür gesorgt, den bald 27 Jahre alten Song in Szene zu setzen. In den Songwriter-Credits finden sich übrigens auch die Namen der Ace of Base-Mitglieder.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!