Chaos bei Kollegah & Alpha Music nach WhatsApp-Leaks

Chaotische Tage bei Kollegah und seinem Label Alpha Music Empire. Sowohl auf dem YouTube-Kanal von Alpha Music Empire als auch auf Kolles Instagram wurden alle Beiträge offline genommen. Das bedeutet auch: Das erst am Freitag veröffentlichte Video von Jigzaw und Noir war kaum einen Tag online. Der Move, den Rapper normalerweise bringen, um vor einer neuen Aktion Aufmerksamkeit zu generieren, ist das vorläufige Ergebnis einer ganzen Reihe an Kuriositäten, die sich in den letzten Tagen im Internet abgespielt haben.

Kollegah & Alpha Music unter Druck nach WhatsApp-Leaks

Auf YouTube kursieren seit einigen Tagen geleakte WhatsApp-Nachrichten, die wohl nie an die Öffentlichkeit geraten sollten. Über den relativ unbekannten Rapper Samarita, dessen Konflikt mit Kollegah keine Neuigkeit ist, gelangten Sprachnotizen ins Netz. Der Kontext, in den Samarita die Aufnahmen von Farid Bang und Jigzaw mit teils heftigen Aneinanderreihungen von Beleidigungen und Drohungen rückt, lässt einen Streit zwischen Alpha Music und Banger Musik vermuten.

[Update 20:30 Uhr: Kollegah hat mittlerweile ein emotionales Statement veröffentlicht, in dem er von Verrat und Ex-Alpha-Signings spricht – hier geht es zum Artikel!]

Bestätigt wird das bislang von keinem der Beteiligten. Auf den Social-Media-Kanälen von Farid Bang und Co deutet kaum etwas auf einen Konflikt hin. Klar wird aus den Aufnahmen nur, dass Kollegah einen Witz auf KC Rebells Kosten gemacht hat und dass ihm der Erfolg von Capital Bra ein Dorn im Auge zu sein scheint. KC reagiert auf Instagram und erklärt, Kollegah mache seiner Meinung nach momentan "alles falsch". Er entfolgt ihm und sagt, er "muss ja nicht mit jedem gut sein".

Währenddessen teilen gefühlt alle Musiker auf dem Banger-Camp die neue Single "110" von Capital Bra und Samra. Sollte Samaritas Story stimmen, könnte man das als eine Positionierung des Labels gegen Kolles Anti-Capi-Kurs verstehen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Capital Bra bestätigt NGEE als Bra Musik-Signing

Capital Bra bestätigt NGEE als Bra Musik-Signing

Von Michael Rubach am 16.04.2021 - 10:02

Es hatte sich angedeutet, dass Capital Bra einen Neuzugang bei seinem Label Bra Musik willkommen heißen wird. Die Lyrics des Tracks "Unter Verdacht" machen nun deutlich, dass NGEE offenbar fortan mit dem Bratan rollt. Capital rappt dort:

"Und ich höre überall / 'Wieso releast NGEE auf sein Kanal?' /

'Ist NGEE jetzt bei Capital?' / Ja, Kolleg, Messi spielt jetzt bei Real"

Capital Bra signt NGEE bei Bra Musik

Mit den passenden Lines stellte Capital Bra 2019 bereits Ali471 bei Bra Musik vor. Inzwischen gehen sie wieder getrennte Wege. NGEEs letzter Solotrack "Alles fürs Geschäft" erschien kürzlich schon auf dem YouTube-Kanal von Capital Bra. Spätestens ab diesem Zeitpunkt durfte munter spekuliert werden. Nun weisen neben der Messi-Line noch reichlich Logoeinblendungen von Bra Musik daraufhin, dass die beiden Berliner im gleichen Team spielen.

NGEE releaste letztes Jahr sein erstes Tape "Straßenapotheker". Zuvor konnte er sich bereits als einer der gefragtesten Newcomer in Stellung bringen. Nimo entdeckte den Neuköllner Straßenrapper im Netz und gab ihm mit Lebenslange Loyalität eine Plattform seine Musik zu veröffentlichen. Das Verhältnis zwischen den beiden Künstlern scheint weiterhin vollkommen intakt. Im Kommentarbereich der Ankündigung zur Videopremiere von "Unter Verdacht" hinterlässt lassen die Jungs entsprechende Emojis sprechen.


Foto:

Screenshot via instagram.com/ngee030

Mit "Ya MAS5ARA" und Nimo an seiner Seite feierte NGEE im Frühjahr 2020 den ersten Einstieg in die Top 100 der Single-Charts. Im Verbund mit dem Bratan dürften nun viele weitere solche Erfolgsmeldungen hinzukommen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)