Chaos bei Kollegah & Alpha Music nach WhatsApp-Leaks

Chaotische Tage bei Kollegah und seinem Label Alpha Music Empire. Sowohl auf dem YouTube-Kanal von Alpha Music Empire als auch auf Kolles Instagram wurden alle Beiträge offline genommen. Das bedeutet auch: Das erst am Freitag veröffentlichte Video von Jigzaw und Noir war kaum einen Tag online. Der Move, den Rapper normalerweise bringen, um vor einer neuen Aktion Aufmerksamkeit zu generieren, ist das vorläufige Ergebnis einer ganzen Reihe an Kuriositäten, die sich in den letzten Tagen im Internet abgespielt haben.

Kollegah & Alpha Music unter Druck nach WhatsApp-Leaks

Auf YouTube kursieren seit einigen Tagen geleakte WhatsApp-Nachrichten, die wohl nie an die Öffentlichkeit geraten sollten. Über den relativ unbekannten Rapper Samarita, dessen Konflikt mit Kollegah keine Neuigkeit ist, gelangten Sprachnotizen ins Netz. Der Kontext, in den Samarita die Aufnahmen von Farid Bang und Jigzaw mit teils heftigen Aneinanderreihungen von Beleidigungen und Drohungen rückt, lässt einen Streit zwischen Alpha Music und Banger Musik vermuten.

[Update 20:30 Uhr: Kollegah hat mittlerweile ein emotionales Statement veröffentlicht, in dem er von Verrat und Ex-Alpha-Signings spricht – hier geht es zum Artikel!]

Bestätigt wird das bislang von keinem der Beteiligten. Auf den Social-Media-Kanälen von Farid Bang und Co deutet kaum etwas auf einen Konflikt hin. Klar wird aus den Aufnahmen nur, dass Kollegah einen Witz auf KC Rebells Kosten gemacht hat und dass ihm der Erfolg von Capital Bra ein Dorn im Auge zu sein scheint. KC reagiert auf Instagram und erklärt, Kollegah mache seiner Meinung nach momentan "alles falsch". Er entfolgt ihm und sagt, er "muss ja nicht mit jedem gut sein".

Währenddessen teilen gefühlt alle Musiker auf dem Banger-Camp die neue Single "110" von Capital Bra und Samra. Sollte Samaritas Story stimmen, könnte man das als eine Positionierung des Labels gegen Kolles Anti-Capi-Kurs verstehen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

YouTube: Summer Cem knackt als erster deutscher Rapper die 200 Mio.

YouTube: Summer Cem knackt als erster deutscher Rapper die 200 Mio.

Von Michael Rubach am 12.12.2019 - 15:26

Summer Cem ist mit "Tamam Tamam" in eine neue Sphäre des Erfolgs vorgedrungen. Mit dem Video zu dem Hit aus dem Jahr 2018 ist es ihm als ersten Deutschrapper überhaupt gelungen, mehr als 200 Millionen YouTube-Aufrufe zu verzeichnen.

Miami Yacine & Mero folgen auf Summer Cem

Zu Summers Track existieren sogar zwei Videos. Die weniger populäre Variante steht bei 6,4 Millionen Aufrufen. Als Summer Anfang des Jahres die 100 Millionen abgeräumt hat, haben wir schon einmal erläutert, dass viele der Aufrufe nicht aus Deutschland stammen. Summers Song ist wohl auch durch den Einsatz türkischer Vokabeln zu einem internationalen Phänomen angewachsen. Der Gladbacher selbst hat sich ebenfalls über Europa hinaus einen Namen gemacht. So fand er sich dieses Jahr im amerikanischen Billboard Magazin wieder.

Hinter Summer Cem lauern mit noch relativ großem Abstand Miami Yacine und Mero. Miamis Hit "Kokaina" kommt aktuell auf 157 Millionen Aufrufe. Dahinter befindet sich Meros Video zu "Olabilir", das 140 Millionen Klicks auf sich vereint. Diese Zahl erreichte der Senkrechtstarter in gerade einmal sechs Monaten. Wie Summers "Tamam Tamam" enthält der Track ebenfalls einen Anteil auf Türkisch.

Für Mero oder Summer Cem kannst du noch bis Anfang Januar bei den Hiphop.de Awards voten!

Vote hier für die Hiphop.de Awards 2019!

Die Hiphop.de Awards 2019 haben begonnen! Wir suchen wie jedes Jahr gemeinsam mit der Szene die prägendsten Akteure der vergangenen zwölf Monate. Ab sofort könnt ihr hier eure Stimmen für eure Favoriten abgeben. Heute und morgen begleiten wir den Startschuss mit unserem Jahresrückblick im Livestream bei Twitch.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)