Casper war eine Zeit lang "zu berühmt"
Casper

 

Casper ist anlässlich seines nächste Woche Freitag erscheinenden Albums "Alles war schön und nichts tat weh" zu Gast bei Aria im Videointerview auf Apple Music. Die beiden sprechen dabei auch über das zehnjährige Jubiläum von "XOXO" und wie Casper die Zeit um dieses Album wahrgenommen hat.

Stalking & Menschenmassen: Casper überrascht von Fame

Aria spricht Casper darauf an, dass dieser im "Danke, gut"-Podcast von Miriam Davoudvandi gesagt habe, in der Zeit von 2011 bis 2015 sei er "zu berühmt" gewesen.

Als "XOXO" herauskam, war der Extertaler fast 30 Jahre alt. Ein mittlerweile eher ungewöhnliches Alter für einen Durchbruch. Er und sein Team seien damals relativ unvorbereitet von dem Hype um ihn getroffen worden. Es habe eine regelrechte Hysterie um seine Person gegeben, mit der so keiner gerechnet hatte. Fans zelteten teilweise vor seiner Haustür und belagerten ihn beim Einkaufen mit der Familie. Das Ganze ging so weit, dass es sogar zu Stalking-Vorfällen kam.

Mittlerweile habe sich das geändert. Casper (jetzt auf Apple Music streamen) habe allerdings nicht das Gefühl, weniger berühmt zu sein. Vielmehr habe sich der Ton ihm gegenüber geändert. Treffe er aktuell Fans draußen, würden die sich eher für die Musik bedanken und nicht seine Privatsphäre verletzen.

Trotz allem blicke er positiv auf diese Zeit zurück. Er habe keine "bösen Gefühle dazu". Zwar glaube er, dass er die Zeit in dem Moment vielleicht mehr hätte genießen können. Doch viel von dem habe er jetzt in der Pandemie-Zeit nachverarbeitet.

Das ganze Gespräch zwischen Aria und Casper könnt ihr euch hier reinziehen:

Kategorie
Hiphop.de ist offizieller Medienpartner von
Apple Music

Groove Attack by Hiphop.de