Einfach 7 böse US-Tracks für deinen Abend

War einiges los heute, aber irgendwie kam nicht großartig viel Mucke raus. Also mal kurz geguckt, was sich so im Soundcloud-Account angesammelt hat und genug für absolut teilenswert befunden.

Einige der Tracks dürften bekannt sein, andere vielleicht nicht. Hauptsache irgendwer kann sich über neue gute Mucke freuen.

Die Auswahl-Kriterien für diese kleine Liste sind relativ simpel: Bass, böse, ballert. Ich hoffe, dir gefällt etwas:

Das miese Brett von einem Beat für Hive (Juli 2013) hat Earl Sweatshirt mit Matt Martians gebaut. Feature-Gast Vince Staples hat dieses Jahr ein ziemlich geiles Album gedroppt.

Für eine Mass Appeal Compilation hatten A$AP Ferg, Young Thug und Freddie Gibbs sich 2014 zusammengetan. Instrumental kommt von Nick Hook und Salva. Shoutout dafür!

Das gute Stück wird bald schon vier Jahre alt! Inzwischen haben die Flatbush Zombies sich auch außerhalb des Big Apples einen Namen gemacht und dieses Jahr unter anderem den verregneten Splash!-Sonntag gerockt.

Wie man mit gerade mal 19 Jahren Boombap so verdammt fresh ins Jahr 2014 übersetzen kann, weiß wohl nur Joey Bada$$. Mittlerweile ist er schon satte 20, ist quer durch die Welt getourt und hat sein Debütalbum auf Platz 5 der US-Charts gebracht. Easy.

Als Crown Me im Sommer erschien, hatte ich die Hoffnung, dass Hopsins Pound Syndrome richtig zerreißen würde. Ganz so geil wurde es dann nicht, aber diese Nummer stampft schon so einiges in Grund und Boden.

Freddie Gibbs hat gerade erst sein neues Album Shadow of a Doubt veröffentlicht. Mit Gucci Mane, E-40 und Speakerbomb als Produzenten ist 10 Times für mich wohl der stärkste Track auf dem Album geworden (nach 1,5x Durchhören).

Auf einem auch sonst sehr gelungenen zweiten Studio-Album hat Logic mit Young Jesus ein absolutes Highlight abgeliefert. Nicht unbedingt so basslastig wie die anderen Tracks, aber dafür richtig bös' geflowt!

Das war's schon. Wenn du etwas parat hast, da hier rein passen würde, kannst du gerne einen Kommentar da lassen. Peace! 

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

US-Rapper Logic ersteigert Pokémon-Karte für Rekordpreis

US-Rapper Logic ersteigert Pokémon-Karte für Rekordpreis

Von Michael Rubach am 12.10.2020 - 10:31

Aus dem Rapruhestand heraus erfüllt sich Logic seine Kindheitsträume. So hat er bei einer Sammelkartenauktion einen neuen Rekord aufgestellt. Es war ihm mehr als 200.000 Dollar wert, in den Besitz einer extrem raren Pokémon-Karte zu gelangen.

Logic zahlt für Glurak über 200.000 Dollar

Der eingeschlagene Karriereweg zum professionellen Twitch-Streamer hielt Logic zuletzt nicht davon ab, sich für die faire Bezahlung von Musiker*innen einzusetzen. Dass er während seiner Laufbahn als Rapper ein paar Taler angehäuft hat, zeigt er mit der kostspieligen Anschaffung eines Gluraks aus der ersten Edition von Pokémon-Karten.

Ganze 183.812 Dollar bot Logic für dieses Liebhaberstück. An den Verkauf ist zudem noch eine Provision gekoppelt, sodass sich der letztendliche Preis auf 226.000 Dollar beläuft. So viel Geld hat offenbar noch nie jemand für ein solche Glurak-Karte in die Hand genommen.

Allerdings gab es im Sommer auf einer japanischen Auktionswebsite einen Deal, der Logics Kauf minimal überstrahlt. Wie BBC berichtete, zahlte ein US-Bürger 233.000 Dollar für eine Pokémonkarte, die es 1998 ausschließlich bei Wettbewerben rund ums Comiczeichnen in Japan zu gewinnen gab. Die Karte namens Pikachu Illustrator zeigt Pikachu mit einem Pinsel in der Hand und existiert weltweit wohl nur noch zehn Mal.

Auch hierzulande ist die Pokémon-Begeisterung ungebrochen. Mit Papaplatte hat sich einer der größten Streamer kürzlich für 11.000 Dollar ein Booster gegönnt und wurde nicht enttäuscht. Er konnte sich ebenfalls ein Glurak sichern – im Wert von 65.000 Dollar.

Logic erklärt seinen Kauf

Auf Instagram führt Logic aus, warum er keine Kosten scheut, wenn es um Pokémon geht. Er könne sich so ein Stück seiner Kindheit zurückkaufen:

"Als ich ein Kind war, liebte ich Pokémon absolut, konnte mir die Karten aber nicht leisten. Ich erinnere mich daran, dass ich sogar versucht habe, Lebensmittelmarken dafür einzutauschen und jetzt als Erwachsener, der jeden verdienten Cent zur Seite gelegt hat, etwas genießen zu können, das ich seit meiner Kindheit geliebt habe, ist wie ein Stück von etwas zurückzukaufen, das ich nie haben konnte, es geht nicht um das Material, es geht um die Erfahrung."

Für weitere 23.000 Dollar hat er sich gleich noch ein weiteres Set mit ungeöffneten Boostern besorgt. Auf seinen Social-Media-Kanälen kann man ihm dabei zuschauen, wie er es genießt, die Päckchen zu öffnen.

Im Juli 2020 veröffentlichte Logic sein vorerst letztes Album "No Pressure".

Logic - No Pressure


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!