Deutschrap, Reggae, Dancehall: "Palmen aus Plastik" als Herzrhythmusmassage für die alte Liebe?

Ob unter echten Palmen oder bei geringerem Budget unter Palmen aus Plastik – 2016 ist ein gutes Jahr, um sich musikalische Cocktails aus Rap und Reggae oder Dancehall zu genehmigen.

Drake (One Dance oder Controlla), die Pop-Prinzessin Rihanna oder der französische Shootingstar MHD (Afro Trap) haben karibischen und afrikanischen Rhythmen sicher einen amtlichen Schub verpasst. Hierzulande machen RAF Camora und Bonez MC mit ihrem Kollaboalbum Schlagzeilen und nehmen eine Vorreiterrolle ein, die nicht nur für unsere Szene ein richtig dickes Ding werden kann.

Das Album Palmen aus Plastik des neuen Duos steht erst ab dem 9. September in den Läden, aber schon jetzt ist es ein aussichtsreicher Kandidat für die Jahresendlisten und Award-Verleihungen. Die beiden nutzen damit nicht nur die Chance, ihren Fans etwas Neues schmackhaft zu machen. Auch für die deutsche Reggae/Dancehall-Landschaft kann die Platte Großes leisten.

Deutscher Reggae hat Probleme

"Reggae ist weichgespült, inhaltlich und klanglich", beschwerte sich der leidenschaftliche Fan und Journalist Socialdread, der u. a. für Deutschlands größtes Reggae-Magazin Riddim schreibt, im März. Das Beste, das er in den letzten Monate gehört habe, seien Hiphop-Remixe gewesen. Er wünscht sich mehr Dreck, Lässigkeit, Wortschatz und frische Themen. Lieber Socialdread, (nicht nur) deine Wünsche wurden erhört. Jetzt wird reanimiert.

Warum mich deutscher Reggae langweilt (WDSUSDL 01/16)

Ich liebe Reggae und fast alle seine Spielarten, wirklich. Und weil Liebe Ehrlichkeit vertragen muss, führe ich hier ein neues Format ein: WDSUSDL (Weck Die Stadt Und Sag's Den Leuten). Was ich euch sagen möchte? Meine Meinung zum Stand von Reggae, zur Szene ... Hosen runter, Karten auf den Tisch.

Lass das mal die Rapper machen!

RAF und Bonez bringen mehr als ihre für die meisten deutsche Reggae-Artists utopische Fanbase mit: Dancehall- und Reggae-Riddims treffen auf humorvoll-kompromisslosen Straßenrap á la 187 und einen der soundtechnisch wohl talentiertesten Köpfe im deutschsprachigen Raum.

Statt der (selbstverständlich lobenswerten, aber irgendwann ermüdenden) Friede-Freude-Eierkuchen-Botschaft und all der oft sehr bemüht wirkenden Gesellschaftskritik gibt's authentische Stories über den Alltag mit den Jungs, über Frauen und vielleicht auch mal ein bisschen Waffengelaber – aber hey, das machen einige der ganz großen Jamaikaner wie die lebenslang inhaftierte Ikone Vybz Kartel nicht anders. Der harte Dancehall, den auch das PaP-Feature Tommy Lee Sparta vertritt, konnte bislang in Deutschland zwar auf den Dancefloors, aber nicht in der lokalen Musikszene Fuß fassen. Eine eigentlich sehr liebenswerte Eigenschaft hat die Artists in eine Sackgasse geführt: Sie sind zu lieb.

"Reggae braucht mehr Rap, mehr Punk, mehr Kante! Vielleicht finde ich ihn dann wieder spannend", findet Socialdread. Lass das mal die Rapperchens machen ...


Nicht nur RAF und Bonez ...

Nicht nur RAF und Bonez sind da gerade gut am Start. Kaas zum Beispiel hat auf Jamaika mit den Jugglerz eine Reggae-EP aufgenommen, auf der er die unterschiedlichen Spielformen des Genres mit diversen anderen Einflüssen vermischt. Der Bremer Rapper/Sänger Flo Mega hat zudem im Juli die herrlich dubbig wummernde Zebra EP veröffentlicht.

Und dann wäre da noch Megaloh, der gemeinsam mit seinem Produzenten Ghanaian Stallion ein kleines Crossover-Meisterwerk gezaubert hat. Auf Regenmacher hören wir jede Menge Bläser, Offbeat-Riffs und weitere typische Elemente, die mit Soul, Funk, Trap und unverschnittenem Hiphop zusammenklatschen. Der Titelsong, Geradeaus mit Jan Delay oder Exodus mit Max Herre, ASD und Gentleman sind hier hervorzuheben.

Trettmann - Was Solls feat. Megaloh (prod. Teka) (splash! Mag TV Premiere)

"Was Solls" kaufen: http://snip.ftpromo.net/wassolls Trettmann hat sich nicht nur des stereotypen Ronnys entledigt, sondern auch musikalisch eine neue Herausforderung gesucht. Ostdeutscher Reggae war und ist nicht das, wofür der Leipziger steht. Und doch: Die inhaltliche Nähe zu Jamaika bleibt, ist aber stärker von Popcaan oder sogar Young Thug, denn von den alten karibischen Helden inspiriert.

Wenn wir von Deutschrap und Reggae sprechen, muss gerade 2016 der Name Ronny Trettmann fallen. In der Reggae-Szene schon lange den meisten ein Begriff, hat der Sachse sich inzwischen ohne Vornamen auch in die Deutschrap-Materie gefuchst. Weil Autotune so schön guggelt und die Geister spaltet, hat er es sich mit dem Kitschkrieg-Team zur Aufgabe gemacht, den vielleicht reifsten deutschen Entwurf dessen zu liefern, was immer noch durch den ungeliebten Begriff Cloudrap gut beschrieben werden kann.

Kein Zufall, dass Trettmann jetzt auch zweimal auf der Rap-Reggae-Zusammenkunft Palmen aus Plastik zu hören sein wird. Schon vor zwei Jahren gab es in seinem Video zu Gewehr bei Fuß Handshake mit RAF (bei 1:10 Minuten):

RONNY TRETTMANN - GEWEHR BEI FUß (prod. by Symbiz) - SoulForce Records

Free Download: https://soundcloud.com/soulforce/ronny-trettmann-gewehr-bei SoulForce Records, Berlin 2014 "Trettmann, Symbiz und SoulForce tun sich zusammen - wie kam es dazu?" Beats aus einem Casiokeyboard und dazu Reggaegesang: Das ist der Stoff aus dem Legenden geschmiedet werden! 1985 erschütterte Wayne Smiths „Under Mi Sleng Teng" die Tanzhallen Jamaikas mit einer druckvoll-monotonen Bassline und elektronischen Sounds.

Die Geschichte weiterschreiben

Das alles soll nicht so klingen, als wäre eine Mischung aus Rap und karibischen Sounds eine nie dagewesen Revolution im deutschen Musikgeschäft. Die Heidelberger Irie Révoltés mischen schon lange Reggae mit Elementen aus Hiphop, Elektro, Punk und vielen weiteren Genres und fahren damit ziemlich gut. Nikitaman hält seit über einem Jahrzehnt die Rap-Fahne im Reggae-Kosmos hoch, Moop Mama mit dem ehemaligen Creme Fresh-Rapper Keno sind seit 2009 aktiv und auch für RAF ist das kein neues Metier: Als Konshens 2010 gerade seinen endgültigen Durchbruch in der Dancehall-Szene feierte, war er auch auf Therapie nach dem Album zu hören und 2012 landete niemand Geringeres als Reggae-Großmeister Sizzla Kalonji auf RAF 3.0. Denkt außerdem auch an Seeed, die Anfang des Jahrtausends mit ihrem einzigartigen Genre-Mischling den Grundstein für den enormen Erfolg von heute legten.

Überhaupt haben Deutschrap und Reggae eine lange und interessante Geschichte. Freundeskreis, Samy Deluxe, Afrob, Gentleman oder D-Flame sind nur einige Namen, die schon ewig diese Verbindung representen. Das Splash! Festival buchte lange Acts wie Beenie Man, Gentleman, Bounty Killer, Elephant Man oder Assassin. 2001 erschien zudem die Germaican-Compilation, die jamaikanische Künstler mit deutschen Rappern wie Kool Savas, den Spezializtz oder der Ruhrpott AG (RAG) zusammenbrachte.

RAF CAMORA FEAT. BONEZ MC - GESCHICHTE (OFFICIAL VIDEO) | GHOST 15.04.2016

R A F C A M O R A - G H Ø S T 1 5 . 0 4 . 2 0 1 6 JETZT GHØST-CD auf Amazon vorbestellen & Treffen in Barcelona gewinnen! GHØST CD inkl. Barca Treff bei Amazon ► http://amzn.to/1TvsL5F GHØST DIGITAL inkl.

RAF Camora und Bonez MC können dieser kulturellen Symbiose jetzt, wenn alles glatt läuft, mit dem ausufernden 187-Hype im Rücken, so sicher wie Wölfe bei Vollmond jaulen einen neuen Kick verpassen. Die Geschichte weiterschreiben. Längst überfällig, wenn mich jemand fragt.

Vielleicht bleiben ja auch ein paar junge Hörer ein bisschen an den karibischen Sounds kleben und in ein paar Jahren trägt das dann neue Früchte. Eine Herzrhythmusmassage für die eingestaubte deutsche Reggaeszene, die auch dem guten Socialdread ein Lächeln auf die Lippen zaubern dürfte.

Mit unserer Spotify-Playlist nehmen wir dich mit auf eine kleine Reise durch die gemeinsame Vergangenheit der beiden Genres. Von Freundeskreis bis 187 finden sich da einige Schätzchen aus der jüngeren oder nicht mehr ganz so jungen Vergangenheit:

Deutschrap x Reggae x Dancehall, a playlist by Hiphop.de on Spotify

Wenn deutscher Rap auf karibische Rhythmen trifft, brennen der Dancefloor und die Boxen - nicht erst seit gestern. Hier gibt's das Beste aus rund 20 Jahren!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Echt guter Artikel. Auch wenn das meiste aus dem Deutschen hiphop nicht zu meinen Lieblings Titeln zählt, macht es gerade die Mischung attraktiv. Einige Artist sind natürlich bekannt, aber hier werden noch mal Spezial gute Künstler, Tracks und Eps genannt, die ich auch gerade durch höre :D Nice

Respekt für den Beitrag Clarkiboy! Sowas ist nice. Mehr davon und weniger von dem Clickbait Rotz.

Salut Clark,
vielen Dank für die freundliche Erwähnung meines Artikels. Nach den beiden bisher erschienenen Videos zum „Palmen aus Plastik“-Album freue ich mich tatsächlich sehr auf die komplette Länge.

In der Kombination aus Musik und Gang(ster)filmchen ist das alles sehr rund. Ich bin gespannt, wie die Platte allein als Audio wirken wird.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Alle neuen Songs: Mit Apache 207, RAF Camora, Morten, Clep & mehr

Alle neuen Songs: Mit Apache 207, RAF Camora, Morten, Clep & mehr

Von Clark Senger am 20.09.2019 - 11:21

Auch zum heutigen Freitag versorgen wir euch mit einem Überblick über Neuerscheinungen aus der Szene. Mit dabei sind einige große Namen wie etwa RAF Camora, der mit der nächsten "Zenit"-Auskopplung "Adriana Lima" unser Playlist-Cover bekommt und eine Uptempo-Nummer liefert, in der eine Frau die Hauptrolle spielt.

Neue Songs von Apache 207, RAF Camora, Mero & mehr

Während der eine Superstar sich auf seinem Höhepünkt wähnt, geht es für einen neuen Superstar gefühlt von Woche zu Woche weiter nach oben. Apache 207 kann seit "Roller" seine erste Nummer-1-Single in der Vitrine bewundern und liefert diese Woche Nachschub in Form eines einwandfreien Apache-Tracks. Mit schnellen, melodiösen Passagen, einer absoluten Ohrwurm-Hook und einem Beat von Stickle mit Retro-Anspielungen überrascht der Newcomer zwar nicht mehr wirklich, aber bei seinem Talent und dem derzeitigen Momentum auch gar nicht nötig.

Wenig überraschend kommt auch der neue Track von Mero, der wie gehabt stilsicher arabeske Melodien mit solidem Rap mischt und damit für den (noch) einzigartigen Mero-Sound sorgt. Der Beat dazu kommt dieses Mal von Iceberg.

Für Abwechslung sorgen die Artists, die weniger im Spotlight stehen. Morten und Rrari Paapi etwa haben heute ihr neues Tape "Gelato Beach" gedroppt auf dem sich unter anderem der Song "Gelato Anthem" findet, für den kein Geringerer als Hoodrich Pablo Juan gesamplet wurde. Mit Soundeffekten und dem richtigen Groove bekommt die Nummer zusätzlich einen Touch klassischen Südstaaten-Flavour.

Auch nice und viel weiter unter dem Radar als die Jungs von Immer Ready: Clep. Seine Battles bei DLTLLY oder TTT haben auf YouTube ein Vielfaches der Views, die seine Tracks vorweisen können. Ändert nichts daran, dass sich ein Großteil der Szene in Sachen Lyrics und Beatpicking etwas bei ihm abgucken könnte. In seinem neuen Song "Blinder Passagier" mit Contrabeatz drehen sich drei Parts um drei Themen, die unterschiedlich verarbeitet werden und durch die Hook zu einem kohärenten Stück werden. Der kompromisslose, düstere Beat tut sein übriges. Gönnt dem Song ein paar Minuten eurer Zeit!

Wer mit dem Deutschrap-Mainstream grade nicht glücklich wird, sollte heute außerdem Negroman mit Eloquent in seine Playlist packen. Hier geht es um den Hustle am unteren Ende der Nahrungskette im kapitalistischen System, wenn man als Künstler überleben will. Mit anderem Sound, aber textlich mindestens genauso ansprechend, gibt's heute Neues von Goldroger, der nach seinem Liebhaber-Release "Avrakadavra" (2016) eine harte Zeit hatte und nun mit neuem In- und Output zurückkommt.

Neben dieser kleinen Auswahl an Empfehlungen findet ihr auch diesen Freitag wieder etliche weitere Neuzugänge von bekannteren und unbekannteren Künstler in unserer Playlist. Eine objektivere Zusammenstellung der neuen Songs gibt's hier unten. Abonniert unsere Playlist bei Spotify, Deezer und Apple Music!

Alle neuen Songs

  • RAF Camora – Adriana
  • Summer Cem ft. Luciano – Summer Cem
  • Capital Bra & Samra ft. Lea – 110
  • Apache 207 – 200 km/h
  • Sido ft. Johannes Oerding – Pyramiden
  • Mero – Meine Hand
  • Sinan-G – Egal
  • Bushido – Ronin
  • POL1Z1STENS0HN - Herz und Faust und Zwinkerzwinker
  • Finity ft. Sierra Kidd – Loki
  • Goldroger – Potion
  • Negroman ft. Eloquent – Zins
  • Jugglerz ft. Majan – 124BPM.mp3
  • Seeed – Geld 
  • Jalil – Bad Boy
  • Clep & Contrabeatz – Blinder Passagier
  • 102 Boyz – Intro
  • Bizzy Montana – Karussell
  • Jaysus – Ronin
  • Batu – Drip
  • Kay Ay & Beto – High sein
  • Jubin – Im selben Boot
  • Fousy – Nachts um 4
  • Fero47 – Schau mich an
  • Marlo – Nike
  • Lil Shrimp - Star in meiner Hood
  • Hemso – Ich bin verrückt
  • Gebrüder King – Kerosin
  • Jaysus – Ronin
  • Splifftastic & Falk – Ja Sorry [Dienstag]

Neue Releases

  • Shirin David – Supersize
  • morten & Rrari Paapi – Gelato Beach
  • Silla – Silla Instinkt 2
  • MC Bilal – Danke EP

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)