Hiphop.de Awards präsentiert von Teufel und Thomann

Hiphop.de Awards 2019: Alle Gewinner auf einen Blick!

Ein absolut geschichtsträchtiges Voting zu den Hiphop.de Awards 2019 liegt hinter uns. Eure Beteiligung hat neue Maßstäbe gesetzt. Danke für weit über 100.000 Votes! In insgesamt 20 Kategorien wurden so die Abräumer des vergangenen Rapjahres bestimmt. Neben den Usern brachte sich dafür auch eine prominent besetzte Jury in Stellung, die sich aus zahlreichen Vertretern der Szene zusammensetzte.

Die jetzigen Gewinner gingen zur Hälfte auf Votes der Jury-Mitglieder zurück. Die andere Hälfte der Entscheidungsgewalt lag in euren Händen. Nur in der Kategorie Lebenswerk haben wir uns von diesem Schema gelöst. Hier wurde direkt RAF Camora mit dem Award bedacht. Die Kategorien, die in den vergangenen Jahren herausragende Labelarbeit würdigten, fielen dem Strukturwandel in der Industrie zum Opfer. Mit Macher des Jahres oder Bester Lyricist haben wir dafür neue Wege beschritten. Danke an alle Beteiligten und an unsere Sponsoren Thomann und Teufel.

Alle Gewinner der Hiphop.de Awards 2019 findest du hier in der Übersicht:

Bestes Album National

1. Juju - "Bling Bling"

2. OG Keemo - "Geist"

3. Shindy - "Drama"

Bestes Album International

1. Tyler, The Creator - "IGOR"

2. PNL - "Deux Frères"

3. Post Malone - "Hollywood's Bleeding"

Bester Newcomer National

1. Apache 207

2. Jamule

3. Mero

Bester Newcomer International

1. DaBaby

2. Lil Nas X

3. Gunna

Bester Song National

1. Juju ft. Henning May - "Vermissen" (prod. Krutsch)

2. Apache 207 - "Roller" (prod. Lucry & Suena)

3. RIN - "Vintage" (prod. reezy, Minhtendo & Alexis Troy)

Bester Song International

1. Travis Scott - "Highest In The Room" (prod. Mike Dean, OZ & Nik D)

2. PNL- "Au DD" (prod. Nk.F & Joa)

3. Lil Nas X - "Old Town Road" (prod. YoungKio)

Bestes Video National

1. OG Keemo - "216" (dir. Breitband)

2. SSIO - "Hash Hash" (dir. EASYdoesit)

3. Fler - "Vermächtnis" (dir. Katja Kuhl)

Bestes Video International

1. PNL - "Au DD" (dir. QLF)

2. Travis Scott - "Highest In The Room" (dir. Dave Meyers & Travis Scott)

3. ASAP Rocky - "Babushka Boi" (dir. Nadia Lee Cohen)

Beste Gruppe National

1. Capital Bra & Samra

2. BHZ

3. Yung Kafa & Kücük Efendi

Beste Gruppe International

1. PNL

2. Dreamville

3. EARTHGANG

Bester Live-Act National

1. BHZ

2. RIN

3. Sido

Bester Live-Act International

1. Travis Scott

2. Drake

3. Cardi B

Bester Produzent National powered by Thomann

1. Miksu & Macloud

2. Funkvater Frank

3. The Cratez

Bester Produzent International powered by Thomann

1. OZ

2. Kanye West

3. Tyler, The Creator

Bester Lyricist

1. OG Keemo

2. Max Herre

3. Tua

Lebenswerk

RAF Camora

Macher des Jahres

Xatar

Beste Line

1. "Interessant, du hast Shindy gemacht? / Mashallah, mach nochmal" – Shindy ("DODI")

2. "Ich glaub' nicht, dass ich 'ne Legende bin / Weil Legende so nach 'Ende' klingt – Sido ("Wie Papa")

3. "Keine Liebe für 'ne Slug, deine Tür ist nicht unknackbar / Schwarz gekleidet, ich seh' aus wie'n frei zu spielender Charakter" – OG Keemo ("Faust")   

Bester Rap-Solo-Act National

1. Capital Bra

2. Ufo361

3. Juju

Bester Rap-Solo-Act International

1. Tyler, The Creator

2. Stormzy

3. Travis Scott

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Loredana – Intro [Video]

Loredana – Intro [Video]

Von Michael Rubach am 22.09.2020 - 10:43

Nach einer Instagram-Ruhepause meldet sich Loredana musikalisch zurück. Viele haben beim "Intro" zu ihrem neuen Album "Medusa" sicherlich auf eine Positionierung im Fall Petra Z. spekuliert. Loredana wird vorgeworfen, ein Schweizer Ehepaar zusammen mit ihren Brüdern um insgesamt 900.000 Franken betrogen zu haben. Für eine Vielzahl der Beobachter*innen scheint schon zweifelsfrei festzustehen, dass die Rapperin diese Straftat begangen hat. Auch Bushido klinkte sich zwischenzeitlich in die Angelegenheit ein. Loredana erklärt nun auf ihrem neuen Song: "Wie sie mich haben wollen, bin ich nicht". Sie spricht davon, dass sie für Schulden aufkommen wollte – dabei weist sie jedoch von sich, dass sie hier die Verantwortung trägt.

"Ich war bereit seine Schulden zu begleichеn / Aber Schweiz macht Druck bei еiner Mutter, die allein ist"

Auch liefert sie einen Einblick in ihre Gefühlswelt. "Druck" und "Alpträume" würden sie plagen. Im zweiten Part des Tracks geht Loredana samt Beatwechsel dann in die Offensive. Die Hommage an "Das Urteil" von Kool Savas drängt sich regelrecht auf, wenn sie rappt:

"Ich hab' es geschafft, die Leute reden wieder von mir / Halbe Milliarde Streams, was gibt es da zu diskutieren?"

Den restlichen Song über flext Loredana mit ihrem Status und den bisherigen Errungenschaften. Warum sie ihr zweites Soloalbum den Titel "Medusa" trägt, stellt sie ebenfalls klar: "[...] alle sind wie versteinert", sobald sie die Party entert.


LOREDANA - INTRO

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)