Haftbefehl-Feature als letzter Traum – wer ist eigentlich Rin?

Rins Debütalbum Eros sollte am 23. Juni erscheinen. Nun wurde sein Label Division bei Selfmade angeschlossen und der Release des Albums auf den 1. September verschoben. Dennoch ist es eines der am heißesten erwarteten Relesases des Sommers – vielleicht sogar des Jahres. Und trotzdem ist wenig bekannt über den Mann, der mit Bianco gemeinsam mit dem Wiener Yung Hurn einen der Sommerhits 2016 an den Start brachte und aussieht, als sei er die rappende Version eines High-Fashion-Streetwear-Models. Er macht sich rar. Doch wir haben mal das Internet durchforstet und stellen euch anhand verschiedener Versatzstücke Rin vor.

Obwohl Rin aussieht, als sei er im Supreme-Store in London geboren und in Berlin aufgewachsen, stammt er tatsächlich aus dem beschaulichen Bietigheim-Bissingen. Eine Kreisstadt, die 40.00 Einwohner hat, nördlich von Stuttgart liegt und in der die großen Streetwear-Labels eher selten Halt machen. Doch die Kleinstadt scheint nur auf den ersten Blick beschaulich. Jedenfalls ist es für Bietigheim-Bissingen scheinbar kein Problem, immer wieder dope Rapper hervorzubringen. Shindy, Bausa und Caz stammen ebenfalls aus der schwäbischen HipHop-Stadt. Um Medientechnik zu studieren, muss Rin trotzdem nach Stuttgart pendeln. Zum Rap kam er wie in einem mittelmäßigen Hiphop-Film: mit den Jungs im Park hängen, rauchen, trinken und ein paar Lines spitten. Dabei wurde ihm klar, dass er zwar kein Freestyle-Gott ist, aber gute Lines droppen kann. Musikalische Hörproben seiner ersten Gehversuche im Rap gibt es heute nicht – oder wir haben sie schlicht nicht gefunden.

Das erste Werk des jungen Schwaben, das etwas mehr Aufmerksamkeit bekam, veröffentlichte er Anfang Juli 2015. Im Track Ljubav/Beichtstuhl geht es thematisch um Orientierungslosigkeit, Drogen und Liebe. Themen, die Rin nicht wirklich auf die Hiphop-Agenda gesetzt hat. Der seichte Beat, über den er mit sanfter Stimme zu schweben schien, ließ die Community jedoch aufhorchen. Und nebenbei wurde Rin zur Speerspitze eines Retrotrends in deutschsprachigen Rapvideos

RIN - Ljubav/Beichtstuhl

Ein großes Dankeschön an https://twitter.com/jochenstuible Beide Songs zum Download: Ljubav: https://soundcloud.com/renato-latore-wallace/rin-ljubav Beichtstuhl: https://soundcloud.com/renato-latore-wallace/rin-beichstuhl

Rin, der bis dato das Gefühl hatte, mit seiner Musik kaum jemanden zu erreichen, war entschlossen, das zu ändern. Und so schrieb er im besoffenen Kopf Falk Schacht und Marcus Staiger an. Simpler Move, große Wirkung! Falk gab ihm ein ausführliches Feedback, Rin machte sich an den musikalischen Feinschliff des Tracks, nahm sein letztes Cash, um ein Video zu drehen und tatsächlich teilte Falk Schacht das Video zu Ljubav/Beichtstuhl schlussendlich. Die Dinge nahmen ihren Lauf. Innerhalb weniger Stunden meldeten sich Casper und der Produzent The Breed bei dem Newcomer. The Breed, der schon Beats für Xatar, Schwesta Ewa oder SSIO baute, lud Rin ein, zu ihm nach Chemnitz zu kommen. Wie Rin im Interview mit dem Magazin bb21 ausführlich erzählte, fuhr er für eine Woche nach Chemnitz, die beiden lernten sich kennen und nahmen eine ganze EP auf. Dass du von dieser EP nie etwas gehört hast, liegt weder daran, dass du etwas verpasst hast, noch ist das Ding ein Flop gewesen – sie erschien schlicht nie.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kynda Gray – Dirty Chucks [Video]

Kynda Gray – Dirty Chucks [Video]

Von Michael Rubach am 19.04.2020 - 18:51

Nach fast drei Jahren Ruhe meldet sich Kynda Gray mit seinem Song "Dirty Chucks" zurück. Inzwischen ist der ehemalige VBT- und JBB-Teilnehmer (die Älteren erinnern sich) bei Division angekommen – dem Label, bei dem auch RIN unter Vertrag steht. Die Comeback-Single "Dirty Chucks" wurde von Alexis Troy produziert. Dem Song gelingt es, tanzbare und düstere Vibes ineinander verschmelzen zu lassen. Man darf gespannt sein, was Kynda Gray 2020 noch abliefern wird.


Kynda Gray - Dirty Chucks (prod. Alexis Troy)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!