Heute Abend geht's los: "4 Blocks" mit Veysel, Massiv und Co. endlich im Free-TV

Für Deutschrap-Fans sollte das Fernsehprogramm am heutigen Abend feststehen: Die Free-TV-Premiere von 4 Blocks steht an!

Um 23:15 Uhr geht es auf ZDF neo mit den ersten beiden Episoden los. Immer dienstags gibt es nun Doppelfolgen der Serie mit Veysel, Massiv, Gringo, Kida Khodr Ramdan, Frederick Lau und Co. zu sehen. Allerdings kommen nicht nur Rap-Fans, sondern vor allem Serienliebhaber hochwertiger Produktionen auf ihre Kosten.

Die preisgekrönte Dramaserie wurde in diesem Frühjahr zunächst auf dem Bezahlsender TNT ausgestrahlt, wurde zum großen Überraschungserfolg und löste einen wahren Hype aus. Noch vor dem damaligen Sendestart wurde eine zweite Staffel in Auftrag gegeben. Auch die wirft ihre Schatten voraus:

Auftritt in "4 Blocks"? Gzuz heizt die Gerüchteküche weiter an

Dass Gzuz eventuell eine Rolle in der zweiten Staffel von 4 Blocks ergattern könnte, macht schon seit Längerem die Runde. Jetzt...

4 Blocks spielt im Berlin-Neuköllner Untergrund-Milieu und behandelt den Machtkamp zwischen verschiedenen Clans der organisierten Kriminalität. Im Mittelpunkt stehen dabei Kida Khodr Ramadan als Ali "Toni" Hamadi, dessen plötzlich wieder aufgetauchter, alter Freund Vince (Frederick Lau) sowie Abbas Hamady (Veysel).

Die Folgen werden nach der Ausstrahlung auf ZDF neo auch im Online-Angebot funk zu finden sein. Hier gibt's einen ersten Vorgeschmack:

4 BLOCKS | Teaser | TNT Serie

Ab 8. Mai immer montags um 21 Uhr. Nur auf TNT SERIE! 4 Blocks erzählt in sechs Episoden eine Geschichte um Freundschaft und Familie, Verrat und Schuld im Milieu eines arabischen Clans in Berlin-Neukölln. Im Zentrum steht Ali „Toni" Hamady (Kida Khodr Ramadan), der gemeinsam mit seiner Frau Kalila (Maryam Zaree) seine „vier Blocks" und die kriminellen Geschäfte hinter sich lassen will.

Kommentare

Klar, ich gucke auch ne Sendung mit einem Mörder....

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Gringo – Haribo [Video]

Gringo – Haribo [Video]

Von Clark Senger am 17.02.2018 - 16:43

Gringo will dieses Jahr jeden Monat mindestens einen Song raushauen. Wieso auch gleich ein ganzes Album, wenn Streaming eh grade alles über den Haufen wirft, woran die Industrie sich gewöhnt hat?! Rund einen Monat nach "Alle Freunde fett" gibt's jetzt also Nachschlag in Form von "Haribo". Natürlich handelt es sich dabei nicht um bärchenförmige Zuckerbomben, sondern um deutlich illegalere Substanzen. Daher wird der Slogan, den wir alle noch aus Kindheitstagen kennen, kurzerhand umgedichtet – wie gewohnt auf einem Goldfinger-Beat:

Gringo macht die Kunden froh / und die Taschen ebenso

Dass bei diesen Kunden auch ein Merkmal der rechtsextremen Szene auftaucht, wäre mir ohne die Kollegen der Juice nicht aufgefallen. Daher hier die Ergänzung aus dem entsprechenden Artikel zum Kunden in der Küchenszene:

Der Verfassungsschutz Brandenburg stuft die Modemarke Thor Steinar als »ein identitätsstiftendes Erkennungszeichen« unter Rechtsextremen ein. Wir distanzieren uns mit aller Deutlichkeit von rechtsextremer Ideologie. Fremdenfeindlichkeit, S*xismus, Gewalt und antidemokratische Grundsätze halten wir für unvereinbar mit der HipHop-Kultur und einem gesunden Menschenverstand. Das sollte klar sein.

Word up!

Edit: Die betreffende Stelle wurde mittlerweile unkenntlich gemacht.


GRiNGO - HARiBO (PROD.GOLDFINGER)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)
Register Now!