Zum Start des neuen Formats "Gangsta Rap International" hat Noisey den polnischen Rapper Popek Monster besucht. Im Titel der Reportage wird der 41-Jährige als "der wildeste Rapper der Welt" bezeichnet und es dürfte schwer sein, Beispiele gegen diese These zu finden.

Noisey stellt den polnischen Rapper Popek vor

In Popek treffen unterschiedliche Persönlichkeiten aufeinander, sagt der Pole über sich selbst. Eine dieser Persönlichkeiten sagte ihm zum Beispiel, dass er sich ohne Betäubung das Gesicht vernarben lassen müsste. Oder dass er sich die Augen tätowieren sollte – für diese Aktion hat er nach eigenen Angaben mit 35 % seiner Sehkraft bezahlt.

Paweł Ryszard Mikołajuw aka Popek trat in einer polnischen Tanz-Show auf, ist seit knapp 20 Jahren Rapper, startete eine MMA-Karriere und beförderte sich während seiner Zeit in Amsterdam zweimal durch wahnwitzige Dosen LSD ins Koma, wodurch er 14 Monate seines Lebens verpasste. Außerdem hat er eine Waffenfaible und ballert seit Anbeginn der Zeit ohne Führerschein über Polens Straßen.

"Seine vielfältige Auswahl an Hobbys reicht von Gesellschaftstanz bis hin zu schwerer Artillerie."

Definitiv ein sehr wilder Kerl! In künftigen Episoden der Show soll der Host Chuckie "überall von Israel bis Irland" MCs vorstellen, die in ihren Länder eine wichtige Rolle für Gangsta Rap spielen oder gespielt haben.

07.12.2019 - 11:52

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kool Savas kündigt Feature mit US-Legende an

Kool Savas kündigt Feature mit US-Legende an

Von Clark Senger am 20.09.2020 - 13:26

Während wir uns mit großen Schritten dem Release des neuen Albums "Aghori" nähern (VÖ: 23. Oktober, hier Box bei Amazon bestellen), schmiedet Kool Savas längst neue Pläne. 2021 soll uns ein Boombap-Album erwarten. Womöglich hat Savas nun ein prominentes US-Feature bestätigt.

Too $hort & mehr auf Kool Savas' Boombap-Album?

Unter der Frage nach Feature-Wünschen auf der IG Page Helal Gossip meldete sich das Burgeramt, der Go-to-Burgerladen der Deutschrap-Szene, zu Wort. Den ersten Vorschlag (Eminem) lässt Savas unkommentiert. Der zweite lautet Too $hort und hier springt der Rapper in die Konversation mit einer Bestätigung: "kommt!"

Ursprünglich hatte Savas sogar schon in der vorigen Woche, im "Hochkultur"-Podcast von Samy Deluxe, Verses mehrerer US-Rapper bestätigt. Er traue sich nicht, die Songs mit ebendiesem Too $hort oder dem legendären Comptoner MC Eiht zu Ende zu produzieren. Er möchte der Legacy seiner persönlich Helden mit den gemeinsamen Songs gerecht werden.

"Das letzte Mal, als ich mit Siggi in LA war, ist Too $hort gekommen. Der hat 'nen Verse gespittet, ich hab den Verse noch. Ich habe von MC Eiht 'nen Verse. Das sind halt meine Heroes. Und ich traue mich nicht mal, die Songs zu Ende zu produzieren. [...] Ich will, dass es denen gerecht wird. Ich hab' mit Krayzie Bone [Mitglied von Bone Thugs-N-Harmony, Anm. d. Red.] ein Ding."

Im Podcast gibt Savas auch eine Anekdote zum Besten von seinem Aufeinandertreffen mit DJ Premier vor einiger Zeit, dessen Beat er allerdings nicht auf einem offiziellen Release verwenden dürfe. Das Gefühl, dem Producer von Gang Starr, Nas, Jay-Z, KRS-One, M.O.P. und vielen mehr bei der Arbeit zuzuhören, beschreibt er als "ehrfürchtig". Ähnlich geht es ihm offenbar mit dem Verse von Too $hort, den wir irgendwann zu Ohren bekommen sollten:

"Wenn er meinen Namen sagt in dem Song [...] $hort ist für mich wie so ein Rap-Papa gewesen."

Too $horts Einfluss auf Essah

Dieses Zitat zeigt bereits: Too $hort hat insbesondere auf Yung Savas einen starken Einfluss gehabt. Der heute 54-jährige West-Coast-Pionier war ein maßgeblicher Faktor dabei, den Begriff "Pimp" aus dem Kontext der Zuhälterei zu lösen und zu einem popkulturellen Phänomen zu machen.

Die derbe Sprache, die pompöse Selbstinszenierung und die verächtlichen Lyrics über Frauen, die zum Pimpin' gehören, waren im Schaffen des jungen Essah nahezu omnipräsent. Manchen dürfte der Songtitel "Pimplegionär" von der EP "Warum rappst du?" noch ein Begriff sein. Auch aus den minimalistischen Instrumentals, die Savas damals beackerte, kann man durchaus eine G-Funk-Note heraushören, was ebenfalls den Einfluss von Too $hort und Co zeigt.

Der Rapper vollbrachte von 1989 bis 1996 das Kunststück, mit sechs aufeinander folgenden Alben Platin zu gehen. Er arbeitete mit 2Pac, Biggie, Ice Cube, Snoop Dogg, Pimp C und vielen, vielen mehr zusammen.

Dass der Track mit Short kommen wird, heißt nicht unbedingt, dass es nächstes Jahr auf dem geplanten Boombap-Album passieren muss. Wenn Savas allerdings einige seiner Idole – sowohl Rapper als auch Produzenten – mobilisieren möchte für eine Platte mit dem Sound aus den 90ern, dann wäre es doch eine verpasste Chance, die existierenden Verses von Too $hort, MC Eiht oder auch Krayzie Bone nicht dort unterzubringen.

Bereits im April sprach Savas detailliert mit uns über die Pläne für die LP nach "Aghori". Damals nannte er uns auch einige Kollegen, mit denen er bereits in Kontakt stehe oder mit denen er gerne für das Projekt zusammenarbeiten würde:

Exklusiv: Kool Savas über sein kommendes Boom Bap-Album

Kool Savas lässt die Herzen der echten Heads wild pochen. KKS hat in seiner Insta-Story preisgegeben, dass ...


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)