Tyler, the Creator Answers Questions From Kendall Jenner, Seth Rogen & More | GQ

Gerade erst hat die amerikanische Version der GQ Tyler, The Creator mit einem Cover als "Men of the Year" geehrt, da sitzt er auch schon bei den Kollegen vor der Kamera und beantwortet fleißig Fragen. Allerdings kommen die nicht von der GQ-Redaktion, sondern von seinen prominenten Freunden. Tyler, The Creator muss sich in diesem kurzweiligen Clip unter anderem den Fragen von Pharell Williams, Kendall Jenner oder Seth Rogen stellen. 

Zunächst geht es easy los: Schauspielerin Tracee Ellis Ross will von Tyler wissen, welche Lieblings-Sushisorte er hat. Für den Rapper eine klare Angelegenheit, weniger is(s)t mehr bei ihm: 

"Ich bevorzuge einfach nur eine Rolle mit Lachs. Kein Wasabi, keine Sauce, keine Gurken, keine Garnierung. Nichts von all dem Bullsh*t."

Filmproduzent Spike Jonze fragt nach, warum Tyler "Men of the Year" geworden ist. Dessen Antwortet besteht aus einem einzigen Dauergepiepe, weil er fast nur das Wort "F*ck" verwendet. 

Kendall Jenner hat dagegen eine ganz andere Frage: "Wie fühlst du dich bei all dem Erfolg am Ende des Tages, wenn du nach Hause gehst?" 

Tylers Antwort:

"Ich denke nicht darüber nach. Ich schlafe einfach oder schaue noch TV."

Auch Pharell Williams möchte noch etwas von Tyler, The Creator wissen. Pharell erkundigt sich, ob er sich schonmal etwas inspirierendes gekauft habe und was er damit gemacht habe. Tylers Anwort: 

"Ich habe mal ein Fahrrad gekauft. Aber ich war nicht darauf fokussiert, es weiter zu verkaufen. Ich habe es dann Kindern geschenkt, die sich kein Fahrrad leisten konnten." 

Ein wahrer "Man of the Year". 

Introducing our second #GQMOTY cover star, Tyler the Creator (@feliciathegoat), the provocateur. Hit the link in bio for more. (@casperkofi, styled by @mobolajidawodu) #tylerthecreator

34.7k Likes, 203 Comments - GQ (@gq) on Instagram: "Introducing our second #GQMOTY cover star, Tyler the Creator (@feliciathegoat), the provocateur...."

21.11.2019 - 15:34

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Tyler, The Creator spricht über Eminems homophoben Diss auf "Kamikaze"

Tyler, The Creator spricht über Eminems homophoben Diss auf "Kamikaze"

Von Michael Rubach am 06.10.2019 - 18:47

Tyler, The Creator hat nach ungefähr einem Jahr zum ersten Mal ein wenig ausführlicher auf den Diss von Eminem auf dem "Kamikaze"-Track "Fall" reagiert. In einem Interview mit der britischen Zeitung The Guardian erzählt Tyler, wie er die homophobe Line gegen ihn wahrgenommen hat, die Eminem selbst im Nachhinein bereute.

Tyler, The Creator zockte GTA, als er Eminems Diss hörte

In der Zeile des Anstoßes bezeichnet Eminem, dem schon oft in seiner Karriere eine homophobe Einstellung nachgesagt wurde, Tyler als "f*ggot":

"Tyler create nothing, I see why you called yourself a f*ggot, b*tch / It's not just 'cause you lack attention / It's 'cause you worship D12's balls, you're sacrilegious"

Angesprochen auf die Line entgegnet Tyler, dass er bisher nicht über den Front gesprochen habe, da er so Eminems Erwartung erfüllt hätte. Eminems Reue scheint bei Tyler zudem keinen besonders nachhaltigen Eindruck hinterlassen zu haben. Er sagt, dass Eminem nur zurückgerudert sei, weil sich viele Menschen durch die Wortwahl angegriffen fühlten.

Der Name ist Programm: Eminem rantet auf "Kamikaze" aus der King-Perspektive

Eminems neues Album "Kamikaze" ist offenkundig aus einem Gefühl der Wut heraus entstanden. Slim Shady ist zurück und nimmt keine Rücksicht auf Namen und Trends."I feel like I wanna punch the world in the f*ckin' face right now"Der erste Track "The Ringer" stellt direkt klar, was ihn dermaßen aufwühlt.

Eine Szene, die Tyler schildert, lässt erahnen, wieso er "Fall" keine größere Bedeutung beigemessen hat. So beschreibt er die Situation, in der er das erste Mal von Eminems Diss Notiz nahm.

"Wir haben Grand Theft Auto gespielt, als wir das hörten. Wir haben zurückgespult und sagten: 'OH'. Und dann spielten wir weiter".

Es wirkt nicht so, als hätte Tyler sich viel aus der lyrischen Attacke gemacht. Ihm scheint es schlichtweg egal gewesen zu sein.

Eminem hat Tyler auch schon mal mehr als ein Schulterzucken abgerungen. Früher war der Odd Future-Mitbegründer sogar richtiger Fan. Zuletzt erläuterte er in einem Radiointerview, warum diese Phase vorläufig vorüber ist und er mit dem neuen Eminem-Sound nichts mehr anfangen kann.

Tyler, The Creator erklärt, warum er Eminems neue Musik nicht mehr fühlt

Tyler, The Creator hat in einem Interview bei Hot 97 dargelegt, wieso ihm der neuere Output von Eminem nicht mehr gefällt. Gegenüber Moderator Funkmaster Flex umreißt Tyler dabei seine persönliche Wandlung von einem großen Eminem-Fan zu einem eher kritischen Beobachter.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!