2Pac Keep Ya Head Up [HD]

Vor fast genau 21 Jahren, im Winter 1993, erschien 2Pacs Keep Ya Head Up.

Damals widmete sich der Song vor allem der erschossenen Latasha Harlins. Besonders in Anbetracht der Ereignisse, die derzeit in Ferguson stattfinden, zeigt sich der Song zeitloser denn je.

1992 war es zu Massenprotesten gekommen, den Los Angeles Riots. Schuld daran war die Freisprechung von vier Polizisten gewesen, die einen afroamerikanischen Jungen misshandelt haben sollen.  Durch die schwarze Bevölkerung ging ein Aufschrei.

Ebenso wie heute, wo die Entscheidungen des Gerichts in Ferguson, einen Polizisten nicht zur Rechenschaft zu ziehen, der einen afroamerikanischen Jungen erschossen haben soll, immer noch für Unruhen sorgt.

Songs wie Keep Ya Head Up greifen in diesen Zeiten genau das Thema auf, unter dem eine große Bevölkerungsschicht noch immer leidet.

Ganz besonders die Frauen spricht Pac  in seinem Track an und fordert sie dazu auf, nicht den Kopf hängen zu lassen.

Schön zu sehen und zu hören, dass diese Message auch genau bei dieser Zielgruppe ankommt:

R&B-Sängerin Jhene Aiko präsentierte uns kürzlich ihre Version des Songs.

05.12.2014 - 14:58

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

2 Pac-Film "All Eyez on Me": Nipsey Hussle sollte Snoop Dogg spielen

2 Pac-Film "All Eyez on Me": Nipsey Hussle sollte Snoop Dogg spielen

Von David Molke am 28.06.2019 - 16:43

2017 kam das 2Pac-Biopic "All Eyez on Me" ins Kino. Um ein Haar hätte darin auch Nipsey Hussle mitgespielt, wie der Regisseur Benny Boom jetzt verraten hat. Der leider viel zu früh gestorbene Rapper wäre die erste Wahl des Regisseurs für die Rolle des Snoop Dogg gewesen, wie TooFab berichtet.

Nipsey Hussle als Snoop Dogg in 2Pac-Biopic "All Eyez On Me"?

Auf den ersten Blick passt es vielleicht nicht so gut, aber je länger wir darüber nachdenken, desto mehr Sinn ergibt die Wahl. Nipsey Hussle hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen coolen Snoop Dogg auf die Leinwand gezaubert.

"Nipsey sollte Snoop spielen ... wir wollten, dass er Snoop in 'All Eyez On Me' spielt. Wir hatten keine andere Person, von der wir wollten, dass sie ihn spielt."

Laut Regisseur Benny Boom wäre Nipsey Hussle die erste Wahl für die Rolle des Doggfathers gewesen. Dass er dann letztlich doch nicht vor der Kamera stand, um Snoop Dogg zu verkörpern, lag aber nicht daran, dass er an den Folgen einer Schießerei gestorben ist. 

Stattdessen hat das Ganze wohl einfach aufgrund terminlicher Schwierigkeiten nicht geklappt. Die Dreharbeiten fanden in Atlanta statt und Nipsey Hussle sei einfach zu sehr in Los Angeles und mit anderen Dingen eingebunden gewesen.

Nur echte Hiphop-Fans schaffen 70 % bei diesem 2Pac-Quiz

Wie gut kennst du dich mit 2Pac aus?

Dass Nipsey Hussle viel für seine Hood, die dortige Community und sozial benachteiligte Menschen getan hat, wurde erst kürzlich bei den BET Awards mit dem Humanitarian Award gewürdigt. Benny Boom erklärt gegenüber TooFab, ihm sei das Ausmaß des Engagements lange Zeit nicht bewusst gewesen.

"Es ist verrückt, weil ich nicht realisiert habe – so gut ich Nipsey auch kannte – ich hatte nicht realisiert, wie sehr er die Dinge in seiner Community vorangetrieben hat."

"Ihn so lange aus L.A. zu holen, wie wir ihn für die Dreharbeiten in Atlanta gebraucht hätten, hätte ihn wahrscheinlich ein bisschen aus der Bahn geworfen. Das Timing hat dann einfach nicht geklappt."

Letzten Endes ist dann Jarrett Ellis in die Haut von Snoop Dogg geschlüpft, um ihn im 2Pac-Biopic "All Eyez on Me" zu spielen. Der Film musste allerdings recht viel Kritik einstecken und die Macher wurden letzten Endes dann sogar verklagt:

Macher des 2Pac-Films "All Eyez On Me" werden verklagt

Das 2Pac-Biopic All Eyez On Me kommt bei vielen nicht sonderlich gut weg. 50 Cent äußerte bereits seinen Unmut bezüglich des Streifens, genau wie Scarface. Aus anderen Gründen regt sich wohl der Autor Kevin Powell über die Verfilmung des Lebens von 2Pac auf: Er verklagt die Macher des Films jetzt, weil sie seiner Meinung nach gegen Urheberrechtsansprüche von ihm verstoßen haben.

Cardi B gewinnt BET Awards, Mary J. Blige & Nipsey Hussle werden geehrt

Cardi B. hat am vergangenen Wochenende den BET Award für das beste Album mit nach Hause genommen. Aber nicht nur: Sie wurde auch als "best female Hiphop Artist" ausgezeichnet. Wie geplant wurde Nipsey Hussle mit dem "Humanitarian Award" ausgezeichnet und Mary J.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)