Snoop Dogg And DMX Battle Head-To-Head On Verzuz

Wenn sich zwei Giganten des US-Rap Live on camera battlen, dann gibt es einen Gewinner die Culture. In einem der berühmten "Verzuz"-Battles auf Instagram-Live traten gestern Snoop Dogg und DMX gegeneinander an. Fast zwei Stunden performten die beiden ihre größten Hits – gegeneinander.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


GAME TIME COUNTDOWN @verzuztv 8pm est

Ein Beitrag geteilt von Swizz Beatz (@therealswizzz) am

Das von Timbaland und Swizz Beatz ins Leben gerufene Format "Verzuz" bietet zwei Künstlern die Möglichkeit, head-to-head gegeneinander anzutreten. In dem Battle geht es aber nicht darum, den anderen zu beleidigen, sondern darum, herauszufinden, welcher der Rapper die meisten Hits hat. Runde für Runde performen die Künstler ihre Tracks und die Fans stimmen ab, wer von beiden mehr überzeugt hat. Nach 20 Runden ist Schluss und ein Gewinner steht fest. Insgesamt schauten über eine halbe Million Menschen den Clash der Titanen.

"I need you, to put your motherf*cking Emojis in the sky, right now!"

In vergangenen Battles sind schon Jadakiss und Fabolous aufeinander getroffen, oder auch Alicia Keys und John Legend.

Die Songliste der einzelnen Runden gibt es hier:

Runde 1:
Dr Dre: Deep Cover ft. Snoop Dogg
DMX: Intro

Runde 2:
Snoop Dogg: Who Am I (What's My Name?)
DMX: What's My Name?

Runde 3:
Snoop Dogg: Gin and Juice
DMX: Get at Me Dog

Runde 4:
Dr. Dre: Nuthin' But a G Thang ft. Snoop Dogg
DMX: Some X Shit 1999

Runde 5:
2Pac: 2 of Americaz Most Wanted ft. Snoop Dogg
DMX: Stop Being Greedy

Runde 6:
C-Murder: Down for My N's ft. Snoop Dogg
DMX: My N*ggas

Runde 7:
Snoop Dogg: Ain't No Fun (If the Homies Can't Have None)
Aaliyah: Come Back in One Piece ft. DMX

Runde 8:
Snoop Dogg: B*tch Please
DMX: X Gon' Give It to Ya

Runde 9:
Snoop Dogg: Gz and Hustlas
DMX: Who We Be

Runde 10:
Snoop Dogg: Tha Shiznit
DMX: Get It on the Floor

Runde 11:
DMX: F*ckin' Wit' D
Snoop Dogg: Lay Low

Runde 12:
DMX: What These B*tches Want
Snoop Dogg: Beautiful

Runde 13:
DMX: How's It Goin' Down?
Snoop Dogg: Pump Pump

Runde 14:
DMX: It's All Good 1998
Dr. Dre: B*tches Ain't Shit ft. Snoop Dogg

Runde 15:
DMX: Slippin
Snoop Dogg: Murder Was the Case

Runde 16:
DMX: N*ggaz Done Started Something
Snoop Dogg: Doggy Dogg World

Runde 17:
LL Cool J: 4,3,2,1 ft. Redman, Method Man, Canibus, DMX
Tha Eastsidaz: I Luv It

Runde 18:
The Lox: Money, Power & Respect ft. DMX & Lil' Kim
50 Cent: P.I.M.P. (Remix) ft. Snoop Dogg

Runde 19:
DMX: Ruff Ryder's Anthem
Dr Dre: Nuthin' But a 'G' Thang ft. Snoop Dogg

Runde 20:
DMX: Party Up
Snoop Dogg: Drop It Like It's Hot

Runde 21:
DMX: Where the Hood At?
Dr. Dre: The Next Episode ft. Snoop Dogg

23.07.2020 - 14:31

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

DMX: Genaue Todesursache geklärt
DMX

DMX: Genaue Todesursache geklärt

Von Michael Rubach am 10.07.2021 - 11:15

Am 9. April 2021 ist US-Raplegende DMX im Alter von 50 Jahren verstorben. Nun steht auch die genaue Todesursache fest. Aus einem Bericht von Vulture geht hervor, dass DMX zunächst einen durch Kokainkonsum hervorgerufenen Herzinfarkt erlitt. Dieser führte wiederum dazu, dass sein Gehirn nicht mehr mit Blut versorgt wurde. Der New Yorker Rapper verstarb schließlich, nachdem er noch eine Woche im Koma gelegen hatte.

Kokainüberdosis: DMX stirbt an den Folgen einer Herzattacke

Die Informationen über die genauen Todesumstände von DMX kommen offenbar direkt aus der zuständigen Gerichtsmedizin. Eine Kokainüberdosis habe demnach eine "Kette von Ereignissen" in Gang gesetzt. Eine Autopsie sei nicht durchgeführt worden. Die Todesursache habe man anhand vorhandener medizinischer und polizeilicher Unterlagen festgestellt.

Bereits kurz nach den Meldungen um den Krankenhausaufenthalt von DMX wurde angenommen, dass seine Herzattacke in Verbindung mit Drogenkonsum steht. Der US-Rapper hatte zeit seines Lebens immer wieder mit Suchtproblemen zu kämpfen.

Am 2. April 2021 sei 22:03 Uhr der Notruf verständigt worden. Eine Minute später sollen die Rettungssanitäter aufgebrochen sein. Um 22:09 seien diese bei DMX gewesen. Das Team habe dort direkt Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet. Weitere 30 bis 40 Minuten danach sei DMX im Krankenhaus eingetroffen. Sein Hirn habe zu diesem Zeitpunkt bereits sämtliche Funktionen aufgegeben. "Sein Tod geschah unmittelbar, weil das Gehirn tot war", schildert die Quelle aus der Gerichtsmedizin. Nach einer Woche unter lebenserhaltenen Maßnahmen verstarb DMX in einem New Yorker Krankenhaus.

Ende Mai erschien mit "Exodus" ein erstes posthumes Album von DMX. Erst kürzlich gedachten zahlreiche US-Stars mit einer Performance bei den BET Awards dem verstorbenen US-Rapper.

Method Man, Busta Rhymes, Griselda & mehr mit DMX-Tribut bei den BET Awards


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!