Rhetorische Glanzleistungen und Tarek im Mosh Pit bei der K.I.Z.-Großkundgebung

Dass eine Promo-Phase nicht immer nach Schema F ablaufen muss, haben K.I.Z. im Vorfeld der Veröffentlichung von Hurra Die Welt Geht Unter mehrfach bewiesen. Die Rolle steht den Jungs so gut, dass sie anscheinend gar nicht mehr damit aufhören können.

Bei der Großkundgebung, die Tarek, Nico, DJ Craft und Maxim gemeinsam mit der Partei Die Partei auf dem Oranienplatz in Berlin veranstalteten, lassen die zölibatären Klosterschüler ihren Werdegang Revue passieren, erinnern sich an Hater und stabile Fans:

"Ein weiteres Mal standen wir auf einem zu einer Bühne umfunktionierten Bus auf dem Zeltplatz des Rock Am Ring Festivals an den Mikrofonen – uns gegenüber: eine Masse stinkender, Becher werfender Zombies, die den verblichenen Iron Maiden-Skeletten auf ihren T-Shirts äußerlich in nichts nachstanden", erinnert sich Nico. An jenem Tage trug es sich auch zu, dass eine "vor Kraft strotzende, erleuchtete Gestalt" im Schottenrock die K.I.Z.-Jungs verteidigte. Der Fan stellte sich dem Hater Auge in Auge. Eine Szene mit Symbolcharakter, ebenso wie Tareks aufopferungsvoller Untergang im Mosh Pit nach gut 23 Minuten.

Letztendlich hat die Reise K.I.Z. an die Spitze geführtund auf nichts anderes kommt es bekanntlich an.

Artist
Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de