In seinem Track "Wie viel ist dein Outfit wert" positioniert sich Kummer gegen den Marken- beziehungsweise Konsumwahn, der nicht nur in der Rapwelt eine große Rolle spielt, sondern auch an anderen Stellen für junge Menschen sehr präsent ist.

Dafür bezieht sich der Frontmann von Kraftklub auf das beliebte YouTube-Format "Wie viel ist dein Outfit wert?", bei dem verschiedene Menschen auf der Straße nach den Preisen ihrer Kleidung gefragt werden. Dabei sind auch einige Stimmen aus diesen Videos in dem Track zu hören. Kummer möchte in Bezug auf diese Aussagen wissen, wie viel die Outfits um die teuren Marken wirklich wert sein können.

Im Chorus zählt Felix Brummer einige gehypte Luxusmarken auf und fragt in Angesicht der schlechten Arbeitsbedingungen um die Produktion der Mode und die soziale Isolierung der Menschen, die sich die Produkte nicht leisten können, was die Mode tatsächlich wert ist.

"Solidarität hat Grenzen / Du würdest armen Menschen ja zur Seite stehen, wenn sie schaffen würden, einfach ein bisschen geiler auszusehen"

Für das Video ist Christoph Szulecki verantwortlich. Er inszeniert Kummer unter anderem auf einem leeren Laufsteg und kombiniert diese Bilder mit älterem Videomaterial um Fashion Shows sowie andere Situationen mit Modebezug. Am Ende zerstört der Rapper schließlich die Kulisse.

Bereits am 11. Oktober dürfen sich die Fans des Rappers auf sein Solo-Debütalbum "KIOX" freuen.

09.10.2019 - 10:59

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Shindy feiert Instagram-Comeback wohl mit großer Fashion-Ankündigung

Shindy feiert Instagram-Comeback wohl mit großer Fashion-Ankündigung

Von Till Hesterbrink am 02.08.2021 - 11:21

Im Dezember 2019 konnte man Shindy das letzte Mal sehen. Damals für das Musikvideo zu seinem Track "Tiffany". Jetzt zeigt sich der Bietigheimer wieder in seiner Instagram-Story und veröffentlicht zudem einen mysteriösen Post.

Shindy teast eigene Modemarke "Kolor Way"?

Lange Zeit war auch Shindys Instagram-Account vollständig leer geräumt. In seinem neusten und einzigen Feed-Post geht es nun um Mode. Neben Oberteilen von Chanel und Bode präsentiert Shindy auch Sketche für womöglich eigens designte Kleidung. Diese scheinen teilweise sogar bereits ihren Weg ins Leben gefunden zu haben. So ist einer Zeichnung der Name "Kolor Way" zu entnehmen, der in einem weiteren Bild auf dem Rücken eines Oberteils wiederzufinden ist.

Neben dem Schriftzug ist ein Copyright-Zeichen zu sehen und tatsächlich: Sucht man nach der Marke im DPMAregister wird man unlängst fündig. Die Marke ist aktuell im Anmeldeverfahren und gehört dem Münchener Tänzer und Mitbegründer des Kindermode-Geschäftes "What A Petit", Maximilian Fesenmayer.

Unter die möglichen angebotenen Waren und Dienstleistungen fällt alles, was auch nur im entferntesten als Bekleidung zählt. T-Shirts, Shorts, Rucksäcke und sogar Hundeleinen können unter dem Namen vertrieben werden.

Unklar bleibt, ob Shindy tatsächlich eine eigene Modemarke an den Start bringt und wenn ja, ob diese dann auch für Erwachsene ist.

Shindy feiert Instagram-Comeback

Vor einiger Zeit änderte der Bietigheimer seine Bio in "Audio Picasso". Seine Story lässt Fans nun hoffen, dass bald wieder etwas Größeres ansteht. Im letzten Jahr releaste Shindy (jetzt auf Apple Music streamen) insgesamt sieben Singles. Sein letztes Soloalbum "Drama" liegt knapp zwei Jahre in der Vergangenheit.

Shindy zeigt sich nun in einer Instagram-Story, in welcher ihm der merklich kürzere Bart gestutzt wird. Vielen fiel dabei auf, dass die pompöse Location möglicherweise auf einen Videodreh hindeuten könne.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!