BRB 2018 | XMAS SPECIAL 2018 - Bonus-Battle - Gier vs Notyzze (Freestyle)

Die von Merlin ins Leben gerufene Battlerap-Bundesliga (abonnieren) sammelt nach und nach immer mehr Highlights in ihrer Vita. Ein weiteres ist im Dezember hinzugekommen und nun gibt es das Duell zwischen Gier und Notyzze auch auf YouTube. Es ist zweifelsfrei eins der besten Freetstyle-Battles der letzten Jahre.

Highlight in Merlins Battlerap-Bundesliga

In der Regel ist es selbst bei einem guten Lineup nahezu unmöglich, Qualität in Freestyle-Duellen zu gewährleisten. Einer der wenigen MCs, auf die man sich in dieser Disziplin dennoch immer verlassen kann, ist Gier. Für ein BVB-Spiel hatte es ihn im Dezember nach Dortmund verschlagen, wo am gleichen Abend das Weihnachts-Special der Liga stattfand. Nachdem der Kölner Notyzze sich offenbar im Freestyle-Turnier gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte und der BVB mit 2:1 gegen Werder Bremen gewann, landete bei der Veranstaltung.

Gier vs. Notyzze: Freestyle-Battle, wie es sein sollte

Und dann feuerten die beiden begnadeten Freestyle-MCs sich über neun Minuten am Stück Line um Line um die Ohren (pun intended). Wo andere Rapper unbeholfen durch ihre vier Takte stolpern und vielleicht eine brauchbare Zeile ins Mic nuscheln, liefern Gier und Notyzze spontane Antworten auf ihren Gegner sowie die Umgebung, verhaspeln sich nur in Ausnahmefällen, bleiben fast durchgehend im Takt und bringen es dennoch fertig, ordentlich zu reimen und zu entertainen. So muss das laufen!

Ja, ab und an gibt es noch diese Momente, in denen Freestyle-Battles den Writtens die Show stehlen können. Und manchmal ist es auch die richtige Entscheidung, ein Battle unjudged zu lassen.

20.02.2019 - 15:26

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ssynic bei Germania: "Ich bin schon wirklich hart deutsch"

Ssynic bei Germania: "Ich bin schon wirklich hart deutsch"

Von Robin Schmidt am 10.10.2019 - 12:50

In einer neuen Folge von Germania ist Ssynic zu Gast. Während die Kamera ihn durch seinen Alltag begleitet, erzählt der Battlerapper zunächst, wie sein Vater von Sierra Leone nach Düsseldorf kam. Seinen Vater hat Ssynic dabei scheinbar nie kennengelernt. Außer seinen äußerlichen Merkmalen wie Haare und Hautfarbe und seinem Rhythmusgefühl hat Ssynic mit der Herkunft seines Vaters wenig gemein. 

"Ich bin schon hart deutsch. Ich bin Pünktlichkeitsfanatiker, Strukturfanatiker, Ordnungsfanatiker. Weniger Emotionen, mehr Kopf als Herz." 

Weiterhin berichtet Ssynic über einige rassistische Anfeindungen während seiner Zeit in der Gastronomie. Für ihn steht ganz klar fest, dass das N-Wort "kein nicht-dunkelhäutiger Mensch sagen darf". Früher habe er sich vorher Gedanken gemacht, was er sagen kann, "wenn mir einer was an den Kopf wirft. 

Ein Ventil für Ssynic war schon immer der Battlerap. Hier konnte er seinen Gedanken freien Lauf lassen und kreativ werden. Mittlerweile fühlt er sich aber nicht nur im Rap zu Hause, sondern ist auch als Ghostwriter, YouTuber und Comedian aktiv. Wie es dazu kam, erzählt Ssynic gegen Ende des Videos. 

Rooz hat dieses Jahr in einer Folge von #waslos mit Ssynic, Oxxxymiron, Tierstar & PA Sports einen interessanten Battle-Talk geführt. Das kannst du dir hier reinziehen: 

SSYNIC, Oxxxymiron, Tierstar & PA Sports im Battle-Talk mit Rooz #waslos

https://www.instagram.com/roozlee https://www.instagram.com/hiphopde Viel wurde schon über das Finale des Alpha Royale gesprochen. Rooz wollte die Sache klären und alle Beteiligten für eine neue Folge #DerDiisch zusammentrommeln, aber alle Judges haben abgesagt. Außer Tierstar.


SSYNIC über das N-Wort, rassistische Erlebnisse und Battlerap als Ventil

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)