Blokkmonsta, Schwartz, Rako & Hirntot Records: Mit einem Bein im Knast?! (Interview) #waslos

Im Pressetext zum aktuellen Hirntot Records-Sampler HT100, der am 1. April erscheint, kann man Folgendes lesen: "Musik gegen die Zensur. Gegen Polizeiwillkür. Gegen Vorurteile und Klischees. HT100 - das nächste Gerichtsverfahren könnte nur einen Song entfernt sein."

Inhaltlich gibt das Interview genau diese Themen her. Im vergangenen Jahr hat die Polizei beispielsweise Blokkmonstas Privatwohnung am frühen Morgen gestürmt – angeblich mit einem Rammbock, Sturmmasken und Maschinenpistolen. Das Label Hirntot Records um Blokkmonsta, Schwartz, Rako, Dr. Faustus, Uzi, Perverz, Barret und Nils Davis blickt darüber hinaus auf insgesamt über 20 Indizierungen.

Höchste Zeit, mit ihnen über ihre Musik, die künstlerische Beständigkeit gegen industrielle Zwänge und literarische Vergleiche zu Marquis de Sade zu sprechen. Ist das Kunst oder kann das weg? Wie blicken sie auf die Berliner Underground-Szene? Warum haben sie so viele Feinde in der Politik oder in der Staatsanwaltschaft?

Check das Album auf iTunes und Amazon ab:

[amazon B01A69SM4U full]

Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de