AK Ausserkontrolle: Skrupellos, kriminell, gewalttätig & authentisch (Interview) #waslos

"Was Rapper Mapper? [Wir sind e]chte Verbrecher!" – AK Ausserkontrolle auf Panzaknacka

Jahre im Knast, Einsatz von gnadenloser Gewalt, Immigration, Bildung einer kriminellen Vereinigung, Berlins schlimmste Ecken, schmutziges Geld und das kommende Album Panzaknacka: Im Interview mit Rooz spricht AK Ausserkontrolle, auch bekannt unter seinem Spitznamen Drama beziehungsweise DramaKing, im Berliner Stadtteil Wedding Tacheles.

Wer wissen möchte, wer zu seiner Gang Ausserkontrolle gehört, wird selbst mit Hilfe von Google nicht schlauer. Auf Nachfrage wird uns von Labelseite erklärt, dass aktiv etwa vier Member rappen – je nachdem, wer grade nicht im Knast sei. Die Anzahl der Gangmitglieder insgesamt liege dafür aber im dreistelligen Bereich.

Die Crew wird mit unzähligen Einbrüchen in Verbindung gebracht wird. Sie ist auch unter dem Namen "Gullideckelbande" bekannt – weil sie angeblich unter anderem mit Gullideckeln Schaufenster und Vitrinen zerschlagen haben soll. Die Pressetexte romantisieren die kriminellen Taten, die Raps thematisieren sie. 

Die Polizei scheint hilflos. Ein Mitarbeiter wird in einer Pressemitteilung des Labels Auf!Keinen!Fall! wie folgt zitiert: "Natürlich haben wir da ein Auge drauf. Aber wenn ich über Einbrüche rappe, dann ist das zumindest eines nicht: nämlich strafbar. Klar weiß ich, dass die über ihre Taten sprechen, aber ich muss es eben verurteilungsreif nachweisen können. So lange ich das nicht kann, ist das Kunst."

Selten gab es einen authentischeren Einblick in die dunkle Welt von AK Ausserkontrolle. Für dieses Interview ist Rooz direkt in die Höhle des Löwen gegangen und hat exklusiv für Hiphop.de ein Gespräch unter vier Augen geführt. 

Infos zum Album findest du auf iTunes und Amazon:

15.03.2016 - 18:00

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Verstehst du was ich meine?!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Atmosphere – Specificity [Video]

Atmosphere – Specificity [Video]

Von David Molke am 27.06.2019 - 17:03

Slug von Atmosphere hat sich am 1. Mai auf einer Demo in Berlin herumgetrieben. Aber nicht in Kreuzberg oder Grunewald, sondern auf der unangemeldeten Demo, die dieses Jahr durch Friedrichshain gezogen ist. Ausgerechnet dort  das Musikvideo zu "Specificity" zu drehen, ist natürlich gewagt. Nicht unbedingt, weil das irgendwie gefährlich wäre, sondern einfach deshalb, weil die meisten Menschen auf so einer Veranstaltung ganz offensichtlich kein Interesse daran haben, gefilmt zu werden. Das wird im trotzdem dort entstandenen Video dann auch überdeutlich.

Wie der Filmemacher, Fotograf und Rhymesayers-Freund Johannes Roth (der auch schon das Evidence-Musikvideo zu "Rain Drops" in Duisburg gedreht hat) auf die Idee gekommen ist und welche Schwierigkeiten es dabei gab, könnt ihr in diesem kurzen Backspin-Interview lesen.

"Specificity" gehört zu Atmospheres Album "Mi Vida Local", das schon im Oktober 2018 erschienen ist.

Atmosphere - Mi Vida Local

Aus der Pressemitteilung: "Das 2016er-Album von Slug und Ant, 'Fishing Blues', war das letzte Kapitel in der Evolution von Atmosphere vom Hedonisten-Duo hin zu gereiften Vätern und Grown-Men-Rappern. Ein schöner Gedanke, dass die beiden endlich angekommen sind und ihren Frieden geschlossen haben, nach zwei Jahrzehnten gutdokumentiertem exzessivem Künstlerwahnsinn.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)