1UP & ÜF HERMANNPLATZ BALCONY

Jeden Monat präsentieren Aggro.TV und die Berliner Crew 1UP (One United Power) in einer gemeinsamen Webserie Aktionen aus aller Welt – nach dem Wholecar zum Start zeigen sie nun ein weiteres Piece aus ihrer Heimatstadt. 

Ihr Ziel, die Hasenheide 119, war zumindest eine lokale Berühmtheit. Direkt am belebten Hermannplatz, gegenüber von Karstadt und an der Grenze zwischen Neukölln und Kreuzberg, stand dieses Geisterhaus seit über fünf Jahren leer. Bereits 2009 hatten 1UP ein überdimensionales Graffiti an die Seitenwand des Gebäudes gemalt – dieses Mal war das oberste Stockwerk der Front dran.

Gemeinsam mit ÜF (Überfreaks) haben sie sich Zugang zu einer der Wohnungen verschafft und vom Balkon aus ihre berühmten Kürzel an die Wand gesprüht. Gleich zweimal werden sie dabei von der anfahrenden Polizei überrascht, die jedoch nichts von der Aktion mitbekommt.

Auch wenn das Video erst gestern online ging – die Tage des Pieces sind bereits gezählt. Die Gemeinschaftsaktion von 1UP und ÜF liegt schon einige Zeit zurück. Mittlerweile wird das Geisterhaus renoviert und soll im nächsten Jahr als Bürogebäude wiedereröffnet werden.

Graffiti-Action: 1UP malen ein Wholecar und seilen sich ab

Die 1UP-Crew startet gemeinsam mit Aggro.tv eine Webserie, in der jeden Monat neue Videos veröffentlicht werden sollen. Den Anfang macht dieses hier, dass die Truppe in Aktion zeigt.

19.11.2017 - 19:51

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

K.I.Z & viele mehr für Sea-Watch: Shirt-Drop wird voller Erfolg

K.I.Z & viele mehr für Sea-Watch: Shirt-Drop wird voller Erfolg

Von Michael Rubach am 17.07.2020 - 14:18

Kein Mensch verdient es, zurückgelassen zu werden. Sea-Watch kämpft seit fünf Jahren im Mittelmeer für eine Umsetzung dieses Gebots und hilft dort, wo Landesregierungen sich vor ihrer Verantwortung drücken. Zivile Seenotrettung rettet auch 2020 noch Leben. Um diese wichtige Mission zu supporten, hat Asphalt Athletics zusammen mit der Graffiti-Crew 1Up ein Shirt designt. Die Erlöse des Verkaufs gehen dabei vollends an Sea-Watch.

K.I.Z, Lugatti & 9ine, Rapkreation, Nikeata Thompson & viele mehr supporten: Shirt direkt ausverkauft

Für 36 Euro gab es eines der limitierten Shirts zu ergattern. Warum "gab"? Die große Nachfrage hat das Piece direkt zu einem sehr raren Artikel gemacht. Alle "Leave No One Behind"-Shirts sind nämlich schon wieder vergriffen. Oder wie es Asphalt Athletics selbst auf Instagram sagt: "Sold Out! 100% Soli para for Sea Watch."

Als Models für die Shirts haben sich viele Artists zur Verfügung gestellt, die dem Berliner Untergrund angehören. Rapkreation, Said, die Jungs von Army of Brothers, Luvre47 und einige mehr haben das Teil getragen. Auch die kölschen Boys Lugatti & 9ine unterstützten die Aktion. Nicht zu vergessen: Die Herren von K.I.Z stellten sich ebenfalls in den Dienst der Sache.

Das Thema Seenotrettung ist beileibe keine Männerdomäne. Nikeata Thompson, Miriam Davoudvandi und die Künstlerin Ischraa ließen es sich genauso nicht nehmen, Haltung zu zeigen.

Ja, es lässt sich ohne Weiteres kein Shirt mehr kaufen. Dennoch kann man weiterhin Gutes tun und spenden – und zwar hier.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!