Mannheimer Rapper findet klare Worte, nur anders, als gewohnt.

„Ich seh nur die Kriege die zahlreichen Toten und das einfach jeden Tag! Wann hat die Menschheit versagt?“ ist ein Teil des Textes des Mannheimer Rappers VALE, dessen neuster Song von Anfang bis Ende einen gesellschaftspolitischen Anstoß bietet.
Das Thema dieses Songs ist aktueller denn je. „Fliegen“, wie der Song heißt, den es ab 31.07.20 auch überall in den stationären Geschäften als Maxi CD zu erwerben gibt, bietet eine große Diskussionsgrundlage.

„Im Jahre 2020 sollten wir erkannt haben, dass Diversität, egal welcher Art, zu uns gehört und uns ausmacht.“ so Valentin Martus, aka VALE.

Der Song bringt es auf den Punkt, ob es dabei um Politiker oder die Gesellschaft und die Menschen selbst geht.
„Aber eigentlich sind die Menschen selbst daran Schuld. Weltgipfel, tausend Verträge, was wollt ihr erreichen ich stell euch zur Rede. Sie reden und reden und reden und reden doch was kommt bei raus Bruder, alles vergebens“ zeigt eine deutliche Sprache im Songtext, die keine Interpretation zulässt, aber sehr wohl dazu führt, inne zu halten und darüber für einen Augenblick nachzudenken.

Die Menschen selbst schuld? Ich? Du? Wir?

„Zu viel Krieg, zu viel Hass, zu viele Dinge spalten uns Menschen, die uns eigentlich vereinen sollten.“ schrieb VALE in seinem Vorwort im CD-Booklet.
Ein klares Statement an die Politiker aller Nationen aber auch an jeden einzelnen von uns.
„Um dem ganzen zu entkommen, möchte man einfach nur wegfliegen, etwas zu ändern als einzelner Mensch scheint unmöglich zu sein.“ so der Mannheimer. Jetzt erklärt sich auch der Songname „Fliegen“ des Rappers, dessen Chorus von den Sängern „Kiruka“ und „San Telli“ unterstützt wird.

„Es wird im Song klargestellt, dass erst die Unterschiede der Menschen, das Leben lebenswert machen. Und dies geschieht mit einer Sprache, die unmissverständlich ist. Es ist keine Frage der Herkunft, der Hautfarbe, Neigung und Religion. All das ist wichtig in unserer Gesellschaft. Stellt euch vor, es ist alles Einheitlich. Jeder denkt das Gleiche, handelt gleich, glaubt gleich. Was für eine erschreckende Vorstellung.“ so Vales Manager, Holger Keck. „Für mich war es keine Frage, nachdem Vale mir den Song vorgestellt hat, dass wir hier ein Zeichen setzen und dies bis in den Handel vor Ort als physische Maxi CD bringen müssen.“ so Keck weiter.

Zwei lokale mittelständische Unternehmen, Peter Bastian Gebäudereinigung GmbH und E.C.B. Reinigungssysteme GmbH, sponserten das Projekt von VALE und seinem Label, Epic4You Records in Zusammenarbeit mit dem Mannheimer Verein Stimme der Straße e.V..

„Für uns, als Label, das die Mannheimer Erklärung nicht nur unterschrieben hat, sondern auch danach arbeitet und lebt, war es ein wichtiges Anliegen, das Projekt zusammen mit unseren Sponsoren zu verwirklichen. Denn eines war klar: Ohne die finanzielle Unterstützung unserer Sponsoren, hätten wir das nicht verwirklichen können. Frank Steinmann, Geschäftsleiter von Bastian ist eh schon ein treuer Sponsor und Unterstützer früherer Projekte von VALE“ teilte der Labelchef Holger Keck mit.

„Wir unterstützen schon seit Jahren, Vereine, Organisationen und gemeinnützige Projekte sowie auch die Projekte von VALE über den Verein Stimme der Straße e.V./68ViceCity. Aber als ich von dem gesellschaftspolitischen Fliegen-Projekt hörte, mussten wir als Unternehmen alles dafür tun, damit es umgesetzt wird.“ äußerte sich Frank Steinmann, Geschäftsleiter des Gebäudereinigungsunternehmen. „Gerade in unserer heutigen Zeit, sollte man genau diesen Worte mehr Aufmerksamkeit zeigen und sich dem annehmen. Denn Veränderungen fangen schon im Kleinen an. Wir hoffen, dass möglichst viele Menschen den Song hören, sich zu Herzen nehmen und Ihren Teil dazu beitragen.“ so Steinmann weiter.

Dies deckt sich auch direkt mit dem Abschlusssatz von VALE aus seinem Vorwort: „Aber wir dürfen nicht wegschauen, lasst uns bei uns selber beginnen und unsere Nächsten bewegen, so können wir das Gute in die Welt tragen. Lasst uns anfangen, Frieden zu schaffen. Habt euch Lieb! Love, Vale“

FAKTS:
> RAP-Newcomer VALE (Valentin Martus, Mannheim)
> Maxi-CD ist ab 31.07.20 im stationären Handel (wie Media Markt & Saturn) sowie auch im Onlinehandel (wie Amazon) auch physisch erhältlich
> und kann ab sofort schon vorbestellt werden.
> Produzent Holger Keck in Zusammenarbeit mit Stimme der Straße e.V. (beides Bündnispartner Mannheimer Erklärung)
> Instrumental produziert von Felix v. Göns (u.a. Mitproduzent für Eurovison Songcontest)
> Studioproduktion im TREPPENHAUS Studio (wo Olexesh, Manuellsen, Rapido uvw. aufgenommen haben)E.

Deine Meinung dazu?

Register Now!