Rin - Eros

%AutoEntityLabel%

Artist

Rin

Release Titel

Label

Veröffentlichungsdatum

1 Sep 2017

Pressetext / Beschreibung

RINs Hype ist seit der Genesis EP (2016) gefühlt exponentiell angestiegen. Turnup-Anthems wie Blackout und Bros haben die Messlatte in den letzten Monaten hoch gelegt. Und wenn man mit den bisherigen Singles wenig anfangen konnte, wird man nur schwer Zugang zu Eros finden.

Wie der Albumtitel eigentlich schon verrät, stehen Gefühle im Mittelpunkt. Das zeigt sich nicht nur in den Lyrics, die um Shawty, RINs Donnerstagsgewohnheiten, seine Jungs aus Bietigheim und die nächste Packung Kippen kreisen. Die Instrumentals decken eine ganze Bandbreite von stilistischen Einflüssen ab, bekommen aber durch eine gewisse Verträumtheit und liebevoll inszenierte Synthies einen roten Faden – da können auch mal "Waka Flocka"-Adlibs auf einem Beat landen, der den frühen Funk von ATCQ aufgreift (Vagabundo), oder RIN sucht mit 80er-Jahre-Sound im Rücken Intimität mit Shawty (Sag mir wenn du high bist).

Eros bietet Musik zum Feiern, zum Lieben, zum Glücksein und auch zum Traurigsein. Damit bleibt RIN sich treu. Technik steht nach wie vor am unteren Ende der Nahrungskette, Melodie und Gefühl dafür ganz oben. Rap-Fans der alten Schule werden ungläubig mit den Köpfen schütteln. Parallel dazu dreht irgendwo ein feierwütiger Mob zum "neuen Sch*iß" komplett durch. Die Hype-Kurve dürfte nach Release weiter nach oben zeigen:

Trackliste

1. Intro/Liebe

2. Blackout

3. Bass

4. Bros

5. Vagabundo

6. Arrêté (Skit)

7. Ich will dass du mich brauchst

8. Dizzee Rascal Type Beat

9. Doverstreet

10. Nightlife

11. Gamma

12. Colette

13. Sag mir wen du high bist

14. Monica Bellucci

15. Aretha Franklin Freestyle

Audio / Video

RIN - Blackout (prod. Lex Lugner) / Dizzee Rascal Type Beat (prod. Minhtendo)

RIN - Ich will dass du mich brauchst (prod. Deadcrow)

RIN - Doverstreet (prod. Minhtendo)

RIN - Bros (prod. Minhtendo)

RIN - Monica Bellucci (prod. Alexis Troy)

Deinen Meinung zum Release?

Hilfreichste Rezensionen

10

Kunst. Punkt.

Weiter ...

Kendrick Lamar, Capital Bra & mehr: Das Openair Frauenfeld stellt Acts für 2021 vor

Kendrick Lamar, Capital Bra & mehr: Das Openair Frauenfeld stellt Acts für 2021 vor

Von Alina Amin am 06.10.2020 - 12:30

Das Openair Frauenfeld hat offiziell das Line-Up fürs kommende Jahr angekündigt: 2021 soll das Festival aus der Schweiz vom 7. bis zum 10. Juli stattfinden und uns wie gewohnt die größten Musiker*innen und Rapper*innen aus den USA, Deutschland und drumherum bringen. Mit dabei sind Hochkaräter wie Kendrick Lamar, Capital Bra, die Migos, A$AP Rocky oder auch Bausa.

Bausa, Capital Bra & mehr: Diese Rapper treten auf dem OAF 2021 auf

Aus der hiesigen Szene beglücken uns Rap-Stars wie Capital Bra, Bausa oder Rin. Am Freitag vertreten unter anderem SSIO, Sido, Haftbefehl und Haiyti die deutschsprachige Rap-Community. Aus der Newcomer-Fraktion sind Majan, Badmómzjay sowie Lugatti & 9ine dabei, aber auch die Berliner Jungs von der Playboysmafia Pashanim und Symba machen gehörig Stimmung.

Das Openair Frauenfeld bringt internationale Acts in die Schweiz

In gewohnter Manier liefert das Openair Frauenfeld auch 2021 internationalen Rap vom feinsten. Altbewährte Stars wie Kendrick Lamar, A$AP Rocky und die Migos und junge Hit-Garanten wie Jack Harlow und Doja Cat vertreten die USA. Wer die XXL Freshman Class 2020 verfolgt hat, wird einige der neuen Namen auf dem Line-Up erkennen, darunter Mulatto, Chika oder NLE Choppa. Aus der französischen Szene liefern PNL futuristischen Hiphop.

4 Tage statt 3: Das OAF ist zurück und wird größer denn je

Tickets für das OAF könnt ihr bei ticketmaster.ch bestellen. Darüber hinaus können Besucher ihre Tickets mit einer "OAForever"-Karte upgraden – und einen zusätzlichen Tag auf dem größten Hiphop-Festival Europas erleben. Um den Sommer 2020 richtig nachzuholen, findet nämlich am Mittwoch den 7. Juli der erste "OAForever" Day statt. Mit dabei sind Stars wie Tyler, The Creator, Young Thug und Lil Uzi Vert.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)