Pimf - Memo

%AutoEntityLabel%

Artist

Release Titel

Veröffentlichungsdatum

19 Jun 2015

Pressetext / Beschreibung

Warum gibt ein 21-jähriger Rapper, der gerade im Begriff ist durchzustarten, seinem Debütalbum so einen Titel? Nun: Viel Zeit, sein Leben zu reflektieren, bleibt dem umtriebigen Pimf derzeit nicht. Am Ende wird die Musik bleiben. Ein Album, um sich an diese großartige Zeit zu erinnern: ein Memo eben.

In einem Alter, in dem die meisten Menschen noch damit beschäftigt sind herauszufinden, welchen Lebensweg sie am besten einschlagen sollten, ist Pimf schon längst unterwegs: raus aus dem kleinen Hofgeismar bei Kassel, raus auf die Bühnen dieses Landes, von Stadt zu Stadt, von Gig zu Gig. Nachdem er in jungen Jahren quasi mit links die hiesige Battle-Szenerie aufgemischt hat, traf sein Einstand im Spiel abseits von Battles und Rap-Kindergarten, ein erstaunlich reflektiertes Stück namens Alt & Jung, den Nerv seiner Generation.

In der Folge spielte Pimf auf großen und kleinen Bühnen im ganzen deutschsprachigen Raum und zeigte mit erstaunlich souveränen Live-Shows, dass all die Vorschusslorbeeren völlig gerechtfertigt waren. Um zu wissen, was ihn umtreibt, muss man ihm nur zuhören: Denn Pimf rappt über sein Leben. Und zwar so, wie es ist. So, wie Pimf sich daran erinnern will. Ein Memo eben.

Quelle: Amazon

Trackliste

01. Intro

02. Small City ft. Umse

03. Auf Achse

04. Irgendwo halt nicht

05. Papierflieger

06. Schlaflos ft. Mortis

07. Philadelphia

08. Silus & Jamal

09. Fata Morgana

10. Schöne Grüße

11. Horizont

12. Zeitlupe ft. Damion Davis

13. Erinnerungsfoto

Audio / Video

Pimf - Papierflieger (prod. Marq Figuli) // JUICE Premiere

Pimf - Horizont // prod. by Marq Figuli (16BARS.TV PREMIERE)

Deinen Meinung zum Release?

Weiter ...

Pimf – Babsi Bars Pt. II [Video]

Pimf – Babsi Bars Pt. II [Video]

Von Michael Rubach am 18.01.2021 - 14:39

Pimf kommt mit einer wilden Mischung. Auf dem Beat von Loredanas Single "Labyrinth" bringt er kurzerhand seine eigene Fortsetzung von Shirin Davids "Babsi Bars". Um den Track herum entspannte sich eine regelrechte Ghostwriting-Debatte. Dass Pimf sich für seine "Babsi Bars Pt. II" an einem Instrumental von Loredanas Stammproduzenten Miksu und Macloud bedient, verleiht seinem Track eine zusätzliche Facette. Den beiden Rapper*innen wird schließlich nicht das allerbeste Verhältnis nachgesagt. Diese Themen lässt Pimf jedoch links liegen. Er macht einfach sein Ding und gibt straight Bars zum Besten. Warum diese kuriose Mischung aus Titel und Beat? Vermutlich will er "nur ein bisschen spielen".


pimf babsi bars pt.II

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!