Megaloh, Trettmann, KitschKrieg - Herb & Mango

%AutoEntityLabel%

Release Titel

Veröffentlichungsdatum

15 Feb 2017

Pressetext / Beschreibung

Megaloh und Trettmann. Der Volkstribun aus Moabit und der based Adriano Celentano aus Leipzig. Der MC-Meuchelmurderer mit dem unerschöpflichen Flow-Vorrat und der Trap-Troubadour mit dem so speziellen Gespür für Hooks und Harmonien. Unter der Vibes-Oberaufsicht von KitschKrieg fügen sich ihre Talente nun auf vollkommene Weise zusammen. Alles fließt, alles wummert, alles passt. “Swagger so anormal / natural natural!”

Die Biografien von Megaloh und Trettmann könnten unterschiedlicher kaum sein. Der eine wuchs mit nigerianischen Wurzeln in Berlin auf. Mit der Autorität des echten Lyricists marschiert er durch die Deutschrap-Welt, zuletzt an der Seite von Max Herre und seinem Nesola-Camp. Der andere wurde in den Achtzigern sozialisiert von Westradio und Breakdance, hielt jahrelang im gefühlten Alleingang die Fahne für Dancehall in Deutschland hoch. Im vergangenen Jahr überraschte er sich selbst mit seinem Tanzstil und alle anderen mit seiner Reinkarnation als futuristischer Post-Alles-Crooner. 

Produziert wurde “Herb und Mango” von KitschKrieg. Die Geschichte des Kollektivs aus Berlin-Kreuzberg – bestehend aus Fizzle, Fiji Kris und °awhodat° – ist ebenfalls untrennbar verbunden mit jamaikanischem Bashment und seinen globalen Ablegern. Fiji Kris fackelte früher mit Symbiz turmhohe Bassboxen ab; Fizzle bastelte als SoulForce an irren Blends und Zukunfts-Riddims (unter anderem mit Jr. Blender, lange bevor der begann, Welthits für Diplo und Major Lazer rauszuknattern). 2016 arbeiteten sie als KitschKrieg mit Haiyti, Joey Bargeld, Bonez MC & Raf Camora, den Beginnern und natürlich Trettmann.

Text via phonolink

Trackliste

MEGALOH, TRETTMANN, KITSCHKRIEG - HERB & MANGO EP by KitschKrieg

2016 war ein großes Jahr fur Megaloh und Trettmann. Der eine lieferte das Rap-Album des Jahres (JUICE), der andere stellte mit seinem enigmatischen Post-Cloud-Pop die deutsche Musikwelt auf den Kopf. Nun machen sie fur eine EP gemeinsame Sache. Zwei Kings. Eine hochprofessionell verbuffte Booth. Nuff vibes. Megaloh und Trettmann.

01. Intro

02. Herb & Mango

03. Sowieso

04. Anorak

05. Ghostface Killah

06. Landgang ft. Joey Bargeld

Audio / Video

Megaloh x Trettmann x KitschKrieg - Anorak // JUICE Premiere

Deinen Meinung zum Release?

Weiter ...

Deutschrap-Update mit Trettmann, Data Luv, Loredana, BHZ & mehr

Deutschrap-Update mit Trettmann, Data Luv, Loredana, BHZ & mehr

Von Clark Senger am 13.09.2019 - 14:11

Jeder hat geahnt, dass die nächste Wave kommt. Wie jeden Freitag flutet Deutschrap allem Aberglauben zum Trotz am 13. die Streaming-Portale mit frischem Material. Mit Loredana, Olexesh, BHZ und natürlich Trettmann gibt es heute neben weiteren Neuerscheinungen prominente Releases. Auf dem Cover unserer Playlist nimmt King Lori Platz:

Neue Alben von Trettmann, Loredana, BHZ & Olexesh

Während auf ihr Fokustrack des Tages, "Genick", auf der Pole Position samt Herzschmerz schwer poppige Vibes versprüht, geht es auf Platz 2 mit Data Luvs zweiter Single "Fiji" ganz anders zu. Nah am US-Zeitgeist liefert er einen Ohrwurm mit einem verrückten Beat von The Cratez, Sonus030 und Sam Salam.

Der ravende Tretti findet sich direkt dahinter wieder mit "MDMDF" – nur einem von elf Songs, die es ab heute auf dem neuen Album "Trettmann" zu hören gibt. Dass es darauf deutlich elektronischer zugeht als auf dem gefeierten Vorgänger "#DIY" zeigt auch die heutige Videoauskopplung "Zeit steht" mit Alli Neumann.

Einen neuen Longplayer gibt's am heutigen Freitag auch von den BHZ-Jungs. Aus "3062" haben wir uns mit "Katalog", "Volkswagen" und "Cittá di Castello" drei Favoriten herausgepickt. Aus Olexeshs neuem Album "Augen Husky" findet ihr den Track mit dem neuesten 385i-Signing Krime.

Für Fans detailverliebter Klangwelten hat kein Geringerer als Big Tua heute zwei neue Songs veröffentlicht. Sowohl "Früh genug" als auch "Legenden" fügen den Neuzugängen der Playlist noch eine ganz andere Facette hinzu.

Außerdem: Keemo-Homie Binho sorgt für fetten Sound, Kronkel Dom hat Material für berauschte Partys im Gepäck, der Newcomer Hexer bringt nachdenkliche Lyrics mit, Abiad und Taimo representen die Straße, und, und, und. Insgesamt haben wir wieder über ein Drittel der Playlist erneuert, auch mit Neuzugängen, die schon vor ein paar Wochen erschienen, aber deshalb nicht weniger zu empfehlen sind – checkt Luvre47 und Rapkreation ab!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!