Eminem - The Slim Shady Lp

%AutoEntityLabel%

Artist

Release Titel

Veröffentlichungsdatum

23 Feb 1999

Pressetext / Beschreibung

Seit dem 23. Februar 1999, als die Slim Shady LP erschien, ist in der Rap-Welt nichts mehr wie zuvor. Eminem war da, sollte nicht mehr verschwinden und zum vielleicht größten Rapper aller Zeiten werden.

Ein surrealer Mond hängt über dem Meer, Eminem steht nachdenklich mit einem Kind am Pier und aus seinem Auto hängen die Füße einer Leiche. Unten rechts in bunter, krakeliger Schrift steht "The Slim Shady LP" – das Cover fasst das Album eigentlich ganz gut zusammen: Düster, mit teils morbidem Humor und Momenten des jugendlichen Wahnsinns eines Kerls, der es gerade aus einem Trailerpark an der 8 Mile zu Dr. Dres Label geschafft hat, aber irgendwie ziemlich abgef*ckt von der Welt ist.

Genau das ist Slim Shady und genau das ist auch seine LP.

Deinen Meinung zum Release?

Weiter ...

Kendrick Lamar bricht einen Rekord von "The Eminem Show"

Kendrick Lamar bricht einen Rekord von "The Eminem Show"

Von Clark Senger am 17.09.2019 - 12:47

Es ist ein freundschaftliches Duell mit Eminem, das Kendrick Lamar nun für sich entscheiden kann: Lange war "The Eminem Show" (2002) das am längsten in den amerikanischen Charts vertretene Rap-Studioalbum überhaupt. K-Dots moderner Klassiker "good kid, m.A.A.d city" hat die Platte aber jetzt überholt – mit stolzen 358 Wochen in den Billboard 200.

Kendrick Lamar bricht Rekord von Eminem

Der einzige Rapper, der in dieser Liste noch weiter oben steht, ist Eminem selbst. Sein Best-Of-Album "Curtain Call" von 2006 ist anders als "The Eminem Show" auch heute noch in den Top 200 am Start und steht derzeit bei 461 Wochen. Dabei handelt es sich aber offenkundig nicht um ein Studioalbum.

chart data on Twitter

@kendricklamar's 'good kid, m.A.A.d city' is now the longest charting hip-hop studio album in Billboard 200 history, passing 'The Eminem Show'.

In den aktuellen Charts steht "good kid, m.A.A.d city" auf Platz 138. "Curtain Call" liegt knapp 70 Positionen weiter vorne auf Nummer 65 und damit auch vor einigen aktuellen Releases.

Für Eminem dürfte die Nachricht nicht nur aus diesem Grund leicht zu verkraften sein. Erstens ist überhaupt fraglich, wie sehr er sich für solche Zahlenspiele interessiert, und zweitens ist er bekanntermaßen ein riesiger Fan von Kendrick und erst recht von "GKMC". Auf Genius schrieb er:

"Als ich zum ersten Mal Kendricks Aftermath-Debüt hörte, konnte ich es kaum glauben. Dass es sein erstes richtiges Album war und dass er daraus eine Geschichte machen konnte, die derart mit mit den Skits ineinandergreift, war einfach genial. Das wurde noch nicht wirklich oft gemacht und erst recht nicht beim ersten Mal. Das Level der Wortspiele, der Vortragsweise, der Beats – es ist einfach ein Meisterwerk."

("When I first heard Kendrick’s debut on Aftermath, I couldn’t believe it. The fact that it was his first real album and he was able to make it into a story which intertwines with the skits like that was genius. That hasn’t really been done that many times, let alone on someone’s first time up. The level of wordplay, the deliveries, the beats—it’s just a masterpiece.")

Im Prinzip hat eins der besten Rapalben aller Zeiten eins der besten Rapalben aller Zeiten überholt. Pumpt einfach beides nochmal!

Warum "The Eminem Show" das beste Album von Eminem ist!

Eminem brachte mich dazu, Rap zu feiern und zu lieben für all das, was er ist und sein kann: aggressiv, nachdenklich, verrückt, kontrovers, inspirierend, therapierend, beruhigend, aufrüttelnd.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)