Dr. Dre - 2001

%AutoEntityLabel%

Artist

Release Titel

Veröffentlichungsdatum

16 Nov 1999

Pressetext / Beschreibung


Foto:

Pressefoto: Universal Music

Es gibt nicht viele Alben, die man als Schreiberling gnadenlos in den Himmel loben kann, ohne dafür von irgendwem gehatet zu werden.

2001 aus dem Jahr 1999 ist zweifelsohne eins dieser Alben. 2001 ist vielleicht DER Grund, warum man Jahre lang sehnsüchtigst dem Mythos Detox entgegengefiebert hat. 2001 ist eine Instanz in der Hiphop-Geschichte, auf jeder Party und womöglich eins der legendärsten Alben der letzten 20 Jahre.

Es gibt kaum eine Rap-LP, von der du auch Leuten, die nichts mit Hiphop am Hut haben, dermaßen viele Tracks vorspielen kannst, die sie wiedererkennen werden. Unglaublich markante, eingängige Produktionen und Hooks. Feature-Gäste wie Snoop Dogg, der ganz junge Eminem, Nate Dogg, Kurupt oder Xzibit.

Über 10 Millionen verkaufte Tonträger. 7x Platin in den USA, 3x Platin in Großbritannien, 5x Platin in Kanada, 2x Platin in Australien, Gold in Deutschland, Frankreich und der Schweiz – nur um mal ein paar Zahlen zu nennen.

Hör dich einfach durch und du weißt, was gemeint ist – selbst wenn das Album älter als du ist. Man muss einfach keinen Song skippen – bei über einer Stunde Spiellänge!

P.S.: Die Platte hat einen wichtigen Mann im Schatten: Mel-Man hat gemeinsam mit Dre alle Beats bis auf den für The Message (prod. Lord Finesse) gebaut. Was Eizi Eiz da oben auf dem Foto macht, weiß trotzdem niemand...

Trackliste

01. Lolo (Intro) (performed by Xzibit and Tray-Dee)

02. The Watcher

03. F**k You (featuring Devin the Dude and Snoop Dogg)

04. Still D.R.E. (featuring Snoop Dogg)

05. Big Ego's (featuring Hittman)

06. Xxplosive (performed by Hittman, Kurupt, Nate Dogg and Six-Two)

07. What's the Difference (featuring Eminem and Xzibit)

08. Bar One (skit) (performed by Traci Nelson, Ms. Roq and Eddie Griffin)

09. Light Speed (featuring Hittman)

10. Forgot About Dre (featuring Eminem)

11. The Next Episode (featuring Snoop Dogg, Kurupt and Nate Dogg)

12. Let's Get High (featuring Hittman, Kurupt and Ms. Roq)

13. B*tch N*ggaz (featuring Snoop Dogg, Hittman and Six-Two)

14. The Car Bomb (skit) (performed by Mel-Man and Charis Henry)

15. Murder Ink (performed by Hittman and Ms. Roq)

16. Ed-Ucation (skit) (performed by Eddie Griffin)

17. Some L.A. Niggaz (performed by Defari, Xzibit, Knoc-turn'al, Time Bomb, King T, MC Ren and Kokane)

18. Pause 4 Porno (skit) (performed by Jake Steed)

19. Housewife (featuring Kurupt and Hittman)

20. Ackrite (performed by Hittman)

21. Bang Bang (featuring Knoc-turn'al and Hittman)

22. The Message (featuring Mary J. Blige and Rell)

Audio / Video

Eminem, Dr. Dre - Forgot About Dre (Explicit) ft. Hittman

Dr. Dre - Still D.R.E. ft. Snoop Dogg

Dr. Dre - The Next Episode ft. Snoop Dogg, Kurupt, Nate Dogg

Deinen Meinung zum Release?

Weiter ...

Dr. Dres "The Chronic" ins National Recording Registry aufgenommen

Dr. Dres "The Chronic" ins National Recording Registry aufgenommen

Von Michael Rubach am 26.03.2020 - 17:21

Dr. Dre ist extrem reich, einer der bedeutendsten Produzenten der Hiphop-Historie und nun mit seinem Album "The Chronic" Teil des Verzeichnisses US-amerikanischer Ton-Dokumente. In das sogenannte National Recording Registry gelangt jedes Jahr nur eine handverlesene Auswahl von etlichen Vorschlägen.

Dr. Dres "The Chronic" ist amerikanisches Kulturgut

Das 1992 erschienene Album ist eines von 25 Werken, das neu in diesem elementaren Tonverzeichnis landet. Über 800 Möglichkeiten standen dieses Jahr zur Diskussion. Ein Experten-Gremium hat darüber entschieden, welche der Tonaufnahmen fortan in der Library of Congress zu finden sind.

In das National Recording Registry werden nur Dokumente aufgenommen, die "kulturell, historisch oder ästhetisch wichtig sind oder über das Leben in den Vereinigten Staaten informieren oder dieses reflektieren", wie es auf der Website der Library of Congress heißt. G-Funk aus den frühen Neunzigern ist nun dabei.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Classics!!!

Ein Beitrag geteilt von Dr. Dre (@drdre) am

Doch zu den Neuankömmlingen zählt nicht nur Musik. Dieses Jahr fügte man beispielsweise die Aufzeichnung eines legendären Baseballspiels dem Verzeichnis hinzu. Einer Vertreterin der Library of Congress bezeichnete die diesjährigen Picks als die "ultimative 'Stay at Home' Playlist". Neben Dr. Dre sind noch Tina Turners Album "Privat Dancer" oder der Disco-Hit "Y.M.C.A" neu dabei.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)