Donato & Inferno79 - Mond-Licht-Schatten

Mond-Licht-Schatten

Release Titel

Veröffentlichungsdatum

30 Nov 2006

Pressetext / Beschreibung

Kopfhöhrer Records scheint es sich definitiv zum Ziel gesetzt zu haben die Köpfe seiner Supporter zu füllen. So stehen auch bei Donato & Inferno79 weniger platte Attitüden und mehr Ansagen mit Kopf im Vordergrund. Das schürt offensichtlich gewisse Befürchtungen bei den beiden, die sie auf "Wahrscheinlich nein" zum Ausdruck bringen: "Wahrscheinlich sind wir nicht cool genug für die Kiddies / und das Ding verstaubt im Laden weil keiner von uns gerade in ist / und wahrscheinlich wird’s auch so bleiben    
ich hab kein Image / ich rappe nur weil ich’s liebe und nicht weil Rap gerade in ist / doch wahrscheinlich sind wir zu weak für die Magazine / wir schalten keine Annoncen und kriegen schlechte Kritiken". So weit wird es nicht kommen, da gerade dieser Track die ungefilterte Emotionen liefert, die im Pressetext zum Album versprochen werden. Hinzu kommt ein Mnemonic in Höchstform, also wollen wir auf Schläge in die Gesichter von Donato & Inferno79 verzichten. Vielmehr empfehle ich weiterzuskippen auf die Pianoloop von "Lautsprecher", die dafür sorgt, dass die Welt, die offensichtlich zu schnell für Donato & Inferno79 ist, etwas langsamer rotiert und sich die beiden weniger einsam fühlen. So langsam, bis sie schließlich zum Lovesong "Die Welt steht still" zum Stillstand kommt ohne peinlich zu wirken.

"Mond-Licht-Schatten" zeigt mehr Gefühl, als das heutzutage state of the Art ist im Rapgame. Dass hierbei oft bekannte Themen wie Liebe ("Die Welt steht still") oder Freundschaft (unbedingt "Freunde sein" checken) thematisiert werden, ist nicht weiter tragisch, denn wenn der Schmerz so greifbar wird, wie auf "Egal was passiert", schnürt es auch mir den Hals zu. Da bleibt es jedem zu hoffen, dass er Menschen an seiner Seite hat, die, wie Donato & Inferno79, "nicht mehr gehen bis das Licht für dich scheint". Alles aus ist dann schließlich bei "Wenn ich sterbe", auf das sinnigerweise "Neues Leben" folgt, bei dem schließlich deutlich wird, dass trotz aller Tristesse bei Donato & Inferno79 auch das Prinzip Hoffnung regiert oder um es mit den Worten Donatos zu sagen: "Ich wünschte ich könnte alles vergessen was mal gewesen ist. Aber ich wär nicht ich, wenn ich vergessen könnte was gewesen ist. Ich lerne aus der Depression und gehe jetzt den nächsten Schritt denn ich muss aus dem Schatten treten / junger Mann ich muss ans Licht. Und ich beginne mein Leben wieder zu lieben – hab gestern nicht dran geglaubt, aber heute bin ich zufrieden / denn ich sehe eine Chance und ich sehe neue Perspektiven / doch ich brauch noch Zeit um alle Ängste zu besiegen" ("Mond-Licht-Schatten").

Bewertung:    
4 von 6
    
Fazit:
Ich gebe zu, man muss sich an den Style der beiden erst gewöhnen. "Mond-Licht-Schatten" ist kein Album, welches schon beim ersten Durchlauf alles gibt. Vielmehr laufen sich Donato & Inferno79 mit jedem Durchlauf wärmer. Auf jeden Fall repräsentieren die beiden die nachdenkliche Seite des (neuen) Potts.

Deinen Meinung zum Release?