Credibil - Semikolon

%AutoEntityLabel%

Artist

Release Titel

Veröffentlichungsdatum

14 Dez 2018

Pressetext / Beschreibung

"Credibil veröffentlicht drei Jahre nach »Renæssance« sein zweites Album »Semikolon« - und das hält, was er versprochen hat. Der 24-Jährige versucht nicht, anderen zu gefallen oder Erwartungen zu erfüllen, sondern weiß, was er kann und macht, was er will. Der Titel des Albums, »Semikolon«, könnte treffender nicht sein. Stärker als ein Komma, schwächer als ein Punkt ist das Satzzeichen, ja, ist dieses Album ein Synonym für das Weitermachen und etwas, das noch lange nicht zu Ende ist. »In den letzten Jahren gab es viele Tiefpunkte, an denen andere aufgehört hätten. Aber ich nicht. Ich weiß, was ich kann. Ich will die Festhalle vollmachen, ich will vor 10.000 Leuten spielen. Ich bin jetzt bereit, das Ding mit nach Hause zu nehmen.« Das Album »Semikolon« von Credibil erscheint am 07.12.2018 über EPIC Germany (Sony Music) digital und als Deluxe-Leucht-Box inkl. Instrumentals, signierter Autogrammkarte, Poster und Sticker."

-Pressetext

Semikolon

Semikolon, an album by Credibil on Spotify

Deinen Meinung zum Release?

Weiter ...

Kontra K – Alles was sie will [Video]

Kontra K – Alles was sie will [Video]

Von Clark Senger am 15.06.2019 - 10:54

Kontra K liefert nachträglich zu seinem neuen Album "Sie wollten Wasser doch kriegen Benzin" ein Video zum Song "Alles was sie will". Neben dem Titel, dem vermeintlichen Sample und der Melodie in der Hook spielt die Nummer auch inhaltlich auf den Eurodance-Hit "All That She Wants" der schwedischen Gruppe Ace of Base (1992) an. Es geht dabei aber nicht um eine Frau, die sich am nächsten Morgen wieder aus dem Staub macht, sondern um Berlin. Die Parallelen sind aber nicht zu überhören, wenn Kontra K darüber singt und rappt, dass seine Heimatstadt zwar Liebe braucht, aber diese Zuneigung nur schwer erwidern kann:

"Alles, was sie will, ist nur ein bisschen Liebe / dass du nicht vergisst, woher du kommst / alles, was sie gibt, ist sicher keine Liebe / aber Mörder-Panorama auf den Blocks"

Das Video kommt natürlich von Shaho Casado, beim Beat haben The Cratez dafür gesorgt, den bald 27 Jahre alten Song in Szene zu setzen. In den Songwriter-Credits finden sich übrigens auch die Namen der Ace of Base-Mitglieder.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)